THEMA: Gelbfieberimpfung wegen Einreise"formalitäten"
23 Aug 2012 15:45 #250319
  • kelele
  • keleles Avatar
  • Beiträge: 134
  • kelele am 23 Aug 2012 15:45
  • keleles Avatar
Hallo ihr,
ich reise in 8 Wochen nach Südafrika und Mosambik. Gelbfieberimpfung ist mir für die Reiseziele überhaupt nicht in den Sinn gekommen. Jetzt meinte mein Apotheker zu mir, dass er wiederholt von Einreiseproblemen wegen fehlender (nicht notwendiger!) Gelbfieberimpfung gehört hätte. Ich solle mir überlegen, ob ich die 45€ für eine Gelbfieberimpfung hier in Deutschland nicht vielleicht einfach ausgeben wolle, um des lieben Friedens willen und um mir nicht meinen Urlaub zu vermiesen. Die Gelbfieberimpfungen wären mittlerweile gut verträglich und hätten recht wenig Nebenwirkungen.
Kann jemand diese Einreise"formalität" bestätigen? Gibt es wiederholt Probleme? Beim auswärtigen Amt wird dieses Problem in der Tat thematisiert. Außerdem hab ich was von Zwangsimpfungen an der Grenze u.ä. gelesen... :unsure:
LG,
Kelele
Letzte Änderung: 23 Aug 2012 16:33 von kelele.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2012 16:14 #250325
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20318
  • Dank erhalten: 13260
  • travelNAMIBIA am 23 Aug 2012 16:14
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Kelele,

soweit mir bekannt ist schreibt weder Südafrika noch Mosambik eine Geldfieberschutzimpfung vorher, solange Du nicht aus einem Infektionsgebiet einreist. Da beide selber auch keine sind, ist eine Impfung nicht notwendig oder vorgeschrieben. ABER: Mosambik verlangt sie im Einzelfall dennoch!!! Also lieber machen, denn es drohen sonst Zwangsimpfungen (mit wenig modernen oder sterilem Equipment)

Siehe dazu auch z.B. die Aussage des AA:
Mosambik: "Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet gefordert. Bei einer direkten Einreise aus Deutschland bzw. anderen nicht-endemischen Ländern ist die Impfung entsprechend den Bestimmungen des mosambikanischen Gesundheitsministeriums nicht erforderlich."
...
"Auch bei der Einreise aus gelbfieberfreien Ländern kann es jedoch in Einzelfällen vorkommen, dass entgegen der landeseigenen Bestimmungen ein Gelbfieberimpfnachweis verlangt wird, alternativ wird eine kostenpflichtige (50 USD) Zwangsimpfung vor Ort durchgeführt. Man sollte in jedem Falle versuchen, diese Zwangsimpfung mit Hinweis auf die internationalen Gesundheitsvorschriften und die landeseigenen Bestimmungen zu vermeiden, da sie für den Aufenthalt in Mosambik keinen medizinischen Nutzen mit sich bringt."

Sonnige Grüße
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2012 16:31 #250327
  • kelele
  • keleles Avatar
  • Beiträge: 134
  • kelele am 23 Aug 2012 15:45
  • keleles Avatar
Genau, das hab ich selbst auch gelesen. Ich hab mich nur gefragt, ob das wirklich vorkommt. Klar, das auswärtige Amt wird schon seine Gründe haben, so etwas öffentlich zu verbreiten. Allerdings sind die nun auch nicht ständig als Touristen vor Ort. Hat jemand aktuell dazu reale Erfahrung? Hat jemand tatsächlich mitbekommen, dass Gelbfieber (unberechtigterweise) kontrolliert wurde und ggf. Strafen bzw. Nachimpfungen gefordert wurden? Oder davon gehört, dass das wirklich im Moment ein Problem ist, dem man vorbeugen sollte?
LG,
Kelele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2012 16:36 #250328
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20318
  • Dank erhalten: 13260
  • travelNAMIBIA am 23 Aug 2012 16:14
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Kelele,

" Ich hab mich nur gefragt, ob das wirklich vorkommt." Ich habe noch nie davon gehört, dass es vorkommt! Hilft Dir das... nein, denn wenn Du der erste bist, den es erwischt ist es auch blöd :-(

Sonnige Grüße aus Windhoek
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2012 16:43 #250331
  • kelele
  • keleles Avatar
  • Beiträge: 134
  • kelele am 23 Aug 2012 15:45
  • keleles Avatar
Ach Mensch, nicht so vernünftig B)
Ist schon klar, dass mir das nicht sonderlich hilft, wenn ich ausgerechnet den einen Zollbeamten erwische, der eine Gelbfieberimpfung unbedingt haben will.
Andererseits brauch ich trotzdem ein bißchen pro/contra für eine nicht medizinische Impf-Entscheidung. Ein "pro" hätte ich dann jetzt schon mal ;) Ein "contra" wäre, dass das immerhin ein Lebendwirkstoff ist und man ja nicht absolut sinnfrei risikobehaftet impfen muss...
:unsure:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2012 16:54 #250333
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5538
  • Dank erhalten: 2661
  • Gerd1942 am 23 Aug 2012 16:54
  • Gerd1942s Avatar
Hallo Zusammen,

Kenia gilt ja noch als Gelbfieber-Land, obwohl da seit über 20 Jahren kein aktueller Fall mehr aufgetreten ist. Als ich von Nairobi über Johannesburg nach Windhoek zurückgeflogen bin, wurde ich tatsächlich nach der Impfung beim Check in für den Flieger gefragt. Die hätten mich ohne den Stempel, den mir mein Arzt gleich auf die letzte Seite des Passes gemacht hatte, gar nicht erst in den Flieger gelassen.

Ich würde da mal in den Vorschriften von SA nachsehen, ob die Mozambique zufällig auch noch unter Gelbfieber führen. Ich weiß es nicht.

Liebe Grüße aus dem Sch......kalten Windhoek
Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.