THEMA: Reise nach MOZ
23 Mai 2012 14:03 #236693
  • philippe
  • philippes Avatar
  • Beiträge: 77
  • Dank erhalten: 4
  • philippe am 23 Mai 2012 14:03
  • philippes Avatar
Hallo zusammen,

ich überlege mir eine 2-3 wöchige Reise in MOZ zu machen. War noch nie dort, bin ansonsten aber ein erfahrener Afrika-Reisender und habe einen ausgerüsteten Land Rover 110 zur Verfügung. Darum wende ich mich mal an euch ...
  • Was sollte ich unbedingt beachten?
  • Was darf ich nicht verpassen?
  • Wann ist die beste Reisezeit?
  • Hat mir jemand (aktuelle) Tipps?
  • Gibt es gute Reiseberichte?

Ach ja, der LR steht in Namibia, ich würde wohl via Zimbabwe von Norden her direkt in MOZ einreisen. Was ist hier am sinnvollsten?

Vielen Dank im Voraus,
Philippe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2012 16:37 #236719
  • carl
  • carls Avatar
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 720
  • carl am 23 Mai 2012 16:37
  • carls Avatar
Hallo Philippe,

wir waren 2009 für vier Wochen in MOZ. Auf die schnelle mal ein paar Empfehlungen:

1.) Besorge Dir im Vorfeld ein Visum. ich könnte mir vorstellen, dass es direkt vor Ort recht langwierig werden könnte eines zu bekommen. Ein paar Metical sind auch nicht schlecht, da Du die Stempelgebühr nur in lokaler Währung zahlen kannst. (Autoversicherung usw. ging in USD)
2.) Nimm ein Portugiesiches Wörterbuch mit (oder noch besser mach einen Kurs an der VHS). Gerade im Norden wird wenig Englisch verstanden.
3.) Wir waren im Oktober kurz vor dem Regen dort, kein Problem aber schon ziemlich heiß. Einige Strassen im Norden sollen bei Regen nicht oder nur schwer passierbar sein.
4.) Orte die man meiner Meinung nach besuchen sollte:

-
  • - Isla de Mocambique (eine Perle mit extrem netten Menschen direkt im Indischen Ozean)
  • - den Pink Papaya Backpacker in Chimoio geführt vom Forumsmitglied Wichary (ob das alles noch aktuell ist kann ich nicht sagen), gutes Frühstück und interessante Einblick in den mosambikanischen Alltag
  • - Gorongoza National Park, obwohl leider etwas sehr amerikanisch-kommerzialisiert allein schon landschaftlich einer der schönsten Parks im südlichen Afrika,
  • - Tofo hier kann man auf hohem Niveau am Meer abhängen und trefflich Walhai Safaris machen,
  • - Pomene Camp Site wunderbar gelegen riesiger Strand über den man zum "Alten Hotel" wandern kann;
  • - eine Fahrt mit dem Wagen zum Bartolomeo Diaz Point, ca. 40 km mit dem Auto(legal) direkt am Strand
  • - Maputo eine Afrikanische Stadt mit etwas kolonialem Flair schon etwas abgerockt, aber wenn einem etwas morbider Charme gefällt eine Reise wert


Viel Spaß bei der Planung
Carl
Madam und Boss Unterwegs (2014/15)

"Bacon and Eggs - A day's work for a chicken; A lifetime commitment for a pig." (Anon)
"I will go anywhere, provided it be forward" (David Livingston)
Letzte Änderung: 23 Mai 2012 16:40 von carl.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2012 17:29 #236730
  • Nunanani
  • Nunananis Avatar
  • Beiträge: 521
  • Dank erhalten: 154
  • Nunanani am 23 Mai 2012 17:29
  • Nunananis Avatar
Hallo Philippe,

Wo in Afrika warst Du denn schon, in welchen Ländern meine ich.
Mozambique hat mich letztes Jahr sehr beeindruckt, es ist schon anders als SA, NA und Bot. Viel lauter, bunter, viel mehr Menschen und auch ein bißchennerviger, fand ich. Wir wurden so unglaublich oft angehalten und kontrolliert und die Polizei hat bei uns ganz dreist nach Bestechungsgeld gefragt. Wir sind aber immer höflich und zuvorkommend geblieben und hatten nie wirklcih Probleme.
So weit wir mitbekommen hatten, sind die Menschen offen und fröhlich, es sind halt nur sehr viele;)

Ich selber würde nicht nach Maputo fahren, da habe ich mich auf der Durchfahrt schon unwohl gefühlt, aber ich fahre auch nicht gerne nach Johannesburg, wobei i h Windhoek aber sehr gerne mag.

Visum bekommst Du ohne Probleme an der Grenze und auch die Passfotos. Und falls Du ein Carnet hast, ist das auch sehr unproblematisch.
Lass Dir an der Grenze von niemandem reinquatschen und nicht verunsichern, wir wurden von ca. 20 personen "belagert", die uns alle was andrehen wollten, helfen, Geld tauschen, Warnwesten verkaufen und und und

Mozambique lohnt sich auf jeden Fall und wird sicher mal ein super Reiseland!

Liebe Grüße,
Nunanani
Südafrika, Botswana, Namibia, Zimbabwe, Mosambik,...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2012 19:41 #236750
  • philippe
  • philippes Avatar
  • Beiträge: 77
  • Dank erhalten: 4
  • philippe am 23 Mai 2012 14:03
  • philippes Avatar
Hallo zusammen,

vielen Dank schon mal! Ich war 1 Jahr auf einer Transafrika-Reise mit meinem Land Rover (West-Route) und mehrere Male für mehrere Wochen im südlichen/östlichen Afrika unterwegs. Insgesamt in über 20 verschiedenen Ländern - und ich hoffe doch sehr dass Mozambique "anders" ist ;)

Kriegt man das Visum auch bei kleineren Grenzposten?

Liebe Grüsse,
Philippe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2012 20:26 #236755
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6686
  • Dank erhalten: 11624
  • ANNICK am 23 Mai 2012 20:26
  • ANNICKs Avatar
Hallo Philippe,

Ich war letztes Jahr im November einen Monat in Mosambik unterwegs. Ich hatte mit dem Wetter Glück. Es hat nur selten geregnet.

Für mich waren die Highlights: Niassa Lake, Ibo Island, Isla de Moçambique und Gorongoza NP.

Lese dir mal meinen Reisebericht: "Es kam Alles ganz anders" durch.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Mai 2012 14:18 #236966
  • carl
  • carls Avatar
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 720
  • carl am 23 Mai 2012 16:37
  • carls Avatar
philippe schrieb:
Ich war 1 Jahr auf einer Transafrika-Reise mit meinem Land Rover (West-Route) und mehrere Male für mehrere Wochen im südlichen/östlichen Afrika unterwegs.

Na da denke ich mal, Du bist ausreichend auf Mosambik vorbereitet ;)
philippe schrieb:
Kriegt man das Visum auch bei kleineren Grenzposten?

Wir hatten ja bereits ein Visum also kann ich es nicht wirklich beantworten, aber mein Eindruck bei dem Posten bei Chiponde (Malawi - Mozambik) war eben, dass es mglw. nicht ganz so einfach gegangen wäre. Die Herren Beamten sprachen wirklich nur portugiesisch und waren jetzt nicht extrem hilfsbereit. Aber nach Deiner oben genannten Erfahrung wirst Du sicher rauskriegen wie an trotzdem ein Visum kriegt.

Ich hatte noch vergessen, dass der internationale Führerschein recht wichtig ist, den wollen sie jedenfalls an jeder Kontrollstelle sehen. Ich glaube zwei Warndreiecke, Warnwesten und die Reflektoren am Auto sind auch vorgeschrieben. Die Dreiecke und Westen wollte allerdings NIE jemand sehen.

BTW: Den Hupe Reiseführer von Mozambik, fanden wir übrigens nicht sonderlich hilfreich. Die Informationen schienen uns häufig veraltet oder sogar aus zweiter Hand.

Wenn Du ein paar Unterkunftstipps haben möchtest, sag einfach bescheid.

Viel Spaß
Carl
Madam und Boss Unterwegs (2014/15)

"Bacon and Eggs - A day's work for a chicken; A lifetime commitment for a pig." (Anon)
"I will go anywhere, provided it be forward" (David Livingston)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.