THEMA: Einladung Angola
20 Jul 2012 15:58 #244892
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3815
  • Dank erhalten: 3904
  • lilytrotter am 20 Jul 2012 15:58
  • lilytrotters Avatar
Danke, engelstrompete, für den link,
er beschreibt ja genau diese nicht geklärte Situation, - die beschriebene „Lösung“ allerdings, war keine ganz "reguläre"... und für jeden machbar.

Da fast alle europäischen Globetrotter von Norden kommen und viele von ihnen kein 30-Tages-Visum haben, holen sie sich üblicherweise ein 5-Tage-Transitvisum beim Angolanischen Konsulat in Kissangani. So schreiben es alle übereinstimmend.
Dementsprechend war es nicht verwunderlich, in einem Reisebericht zu lesen, - derjenige war auf dem Weg von Namibia nach Europa, - dass das Angolanische Konsulat in Oshakati ebenso verfährt.

Entweder gibt Angola 5-Tage-Transitvisa, dann eigentlich auch in jedem Konsulat/Botschaft oder eben nicht, - es müsste doch egal sein, ob man in Kissangani oder Oshakati ein 5-Tage-Transitvisum beantragt.

Solch länderspezifisch unterschiedliche Handhabungen in Visums-Angelegenheiten sind doch eigentlich eher unüblich. Insbesondere dann, wenn die Handelsbeziehungen, wie zu Namibia, gut sind (es gibt in Oshakati und in Rundu ein Angolanisches Konsulat).

Bin gespannt, was da rauskommt.
Danke auch an Christian, das du dich weiter bemühen willst.


Gruß lilytrotter
Letzte Änderung: 20 Jul 2012 16:02 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete
22 Jul 2012 13:04 #245146
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1235
  • engelstrompete am 22 Jul 2012 13:04
  • engelstrompetes Avatar
Hallo,
gerade bekam ich eine Antwort auf meine Mail:

Hallo Cecile,

der Bericht ist vom April 2009. Wir sind aber immer noch dran an der Szene. Unseren Informationen nach hat sich, was die Durchquerung von Angola von Süd nach Nord angeht, Nichts geändert. Kommst du aus dem Norden, gibt es in Matadi/Kongo definitiv keine Visa mehr.

Was hast du denn vor? Wäre nett nochmal von dir zu hören.

Liebe Grüße

Kim und Tanja


www.hinter-dem-horiz...ngola_in_Namibia.htm


LG
Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 22 Jul 2012 13:57 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lumela
22 Jul 2012 19:01 #245197
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3815
  • Dank erhalten: 3904
  • lilytrotter am 20 Jul 2012 15:58
  • lilytrotters Avatar
Auf der Suche nach der Quelle meiner "Info", habe ich noch ein bisschen im Netz gesucht und bin auf folgende Eintragungen gestoßen:

www.lonelyplanet.com...spa?threadID=2115466

„...so I was off to Oshakati, and stayed at the Youth center, in a nice room with toilet and shower, for 6 euro a night. I went to the consultate on thursday, and they allowed me to apply, which is a good sign, as most of the other Angolan embassies I'd tried my luck in over the past couple years wouldn't let me in the door. After my application they told me to come back on monday.... they didn't take my passport, but they did photocopy the pages including all the visas, and my yellow fever card, and a bank statement.
On Monday, it was a long wait, but at 3 in the afternoon, after I had given them my passport around noon, I was called in to talk to the head honcho. He charged me 100 dollars u.s. and issued me with a one month tourist visa...“ (Okt.2011)

Und Juli 2008 war es lt. dieser Angabe in Rundu möglich:
www.lonelyplanet.com...spa?threadID=1632042


Allerdings habe ich auch zwei Einträge gefunden, in denen die Visa verweigert wurden. Unklar blieb, in welcher Weise die Leute was beantragt hatten.


Wieso gibt es sich so stark widersprechende Aussagen und Infos??
Sollte sich da in den letzten Jahren etwas verschlechtert haben??



Es geht mir nicht darum, eine nicht vorhandene Möglichkeit zu kolportieren, sondern um Klärung, wie das Konsulat in Oshakati oder auch Rundu verfährt. In Kissangani vergeben sie ja diese 5-Tage Visa, für den Transit.

Dass es mit einer Einladung ohne weiteres geht (die ja auch kein Problem wäre, aber eben die aufwändigere und teurere Möglichkeit) ist ja sowieso klar.
Da nehme man z.B. die nette Flamingo Lodge, mache dort eine mehrtägige Buchung (die haben auch einen Camping, - es scheint dort sowieso nett und in der Umgebung interessant zu sein, dass ein mehrtägiger Aufenthalt sehr lohnend ist) und dann erhält man auch von ihnen einen „Letter of Invitation“.
aasafaris.com/travel_angola/flamingo-lodge/


Gruß lilytrotter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Aug 2015 12:39 #395748
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1300
  • Dank erhalten: 342
  • Riedfrosch am 13 Aug 2015 12:39
  • Riedfroschs Avatar
Eine Einladung benötigt man nicht (mehr).
Also wir brauchten keinen [Deutsche, Eltern Deutsche (muss man für das Visum angeben), Antrag in Frankfurt).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Aug 2015 13:03 #395752
  • mutsel
  • mutsels Avatar
  • Beiträge: 624
  • Dank erhalten: 204
  • mutsel am 13 Aug 2015 13:03
  • mutsels Avatar
Hallo Cora,
wie lange ward ihr in Angola?Geführt oder alleine? Wir haben das mit einem Anbieter aus Windhoek vor,deshalb interessiert uns das sehr.
Viele Grüße
Mutsel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Aug 2015 11:51 #396324
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3815
  • Dank erhalten: 3904
  • lilytrotter am 20 Jul 2012 15:58
  • lilytrotters Avatar
jahaa... :cheer:
die Raterei ob "Letter of Invitation" - Ja oder Nein

hat nun ein Ende: man braucht als Deutscher Staatsbürger für ein Touristenvisum keinen.
Beantragung des Touristenvisums in Frankfurt, - einfach nur den Anweisungen folgen.

und capekiter hatte es schon längst geschrieben
www.namibia-forum.ch...html?start=36#334725


@ mutsel
natürlich ist es in Angola möglich, frei und ungeführt zu fahren
mit einem gewöhnlichen Touristenvsum bis zu 30 Tage
wir waren grad da.
Es war interessant und nicht nur schön...
aber vollkommen problemlos!
sehr nette Bevölkerung!
extrem vermüllt
z.T. abartig teuer (Restaurants u.der Kissama NP)

...im Kissama National Park meint man, dass das ma ihn ausschließlich per geführter Safari erleben darf (EcoTours) - für 5000 Kz pP, für 5 h... - ! zusätzlich zum NP Fee von 4000 Kz pP + 2000 Kz p Auto...
das mussten wir dann leider auslassen...


Gruß lilytrotter
Letzte Änderung: 05 Sep 2015 20:54 von lilytrotter. Begründung: Ergänzung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.