THEMA: Tipps etc zur Sambiareise erwünscht
03 Okt 2019 19:29 #569319
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 501
  • Dank erhalten: 282
  • Ebi am 03 Okt 2019 19:29
  • Ebis Avatar
Hallo Chrissie,

wir haben das Geld einfach in Livingstone raus gelassen, da gibt es immer funktionierende Automaten. Ein paar wenige Kwachas brauchst du an der Grenze, die kannst du z.B. in Kasane tauschen. Oder an der Grenze. Du kannst beim Geheimtipp des Schleusers wechseln, schlechter Kurs. Oder du latscht durch das Tor, auf dem steht, dass man nicht durch darf, einfach ohne Passkontrolle auf die Sambia–Seite. Da kannst du zum besseren Kurs tauschen. Bin 4x durch, weil ich was vergessen hatte, das interessiert dort niemand. Die wollen nur Kohle, dafür ist die Grenze scheinbar da, das muss man locker sehen und unsere Maßstäbe mal ausblenden.

Löwen: Ginger und Garlic, die Legenden, haben uns im Wildlife Camp besucht. Nun sind sie aber weg, vertrieben von 3 anderen Männlein. Die sind aber nun da. Ginger und Garlic kann man gestrickt bei der South Luangwa Conservation erwerben. Liegen nun bei uns im Wohnzimmer.

Grüße
Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Letzte Änderung: 03 Okt 2019 19:30 von Ebi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2019 19:46 #569321
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 501
  • Dank erhalten: 282
  • Ebi am 03 Okt 2019 19:29
  • Ebis Avatar
Hi Chrissie,

in meinem Alter fällt einem manchmal auch erst später noch was ein...

Lusaka – Chipata gibt es auch noch ein kommunales Camp. Namen hab ich gerade nicht, steht aber im iOverlander.

Grüße
Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie
04 Okt 2019 09:25 #569349
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 1499
  • Dank erhalten: 1142
  • ALM am 04 Okt 2019 09:25
  • ALMs Avatar
chrissie schrieb:

Habe mal kurz auf deine Homepage geschaut, in welchem Camp hattet ihr denn den Löwenbesuch beim SLNP?

Die von dir genannten Unterkunftsmöglichkeiten entlang der Strecke Lusaka – SLNP hatte ich mir bereits notiert. Welche weiteren Unterkunftsmöglichkeiten kennst du denn in Chipata außer Mama Rulas?

Mayukuyuku Lodge steht bereits auf unserer Liste, falls Roy’s Camp ausgebucht ist. Nachteil ist halt, dass NP-Gebühren anfallen.


Wir hatten im Mayukuyuku abends Löwinenbesuch. Spooky, aber doch irgendwie klasse.

In Chipata gibt es außer Mamarula weiter Unterkuntsmöglichkeiten. Einfach mal googeln oder booking.com-eln.

Daß Ihr, falls auf der Mayukuyuku Campsite nächtigt anstatt auf der Roy's Campsite, Nationalparkseintrittsgebühren zahlen müsst, erachte ich als unerhebliches Statement. Denn wenn Ihr von Roy's Campsite in den NP reinfahrt, müsst Ihr eh diese Gebühren zahlen. Und daß Ihr einen ganzen Tag lediglich auf Roy's Campsite verweilen werdet, empfände ich als unangemessen, denn dafür ist der Kafue NP eigentlich zu schade.

Gruß vom Alm
Letzte Änderung: 04 Okt 2019 09:26 von ALM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie
04 Okt 2019 12:22 #569365
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2353
  • Dank erhalten: 4957
  • chrissie am 04 Okt 2019 12:22
  • chrissies Avatar
@ Ebi
In Livingstone das erste Mal Geld abzuheben, wäre etwas spät, denn wir fahren gegen den Uhrzeigersinn von Katima aus zum Kafue und dann weiter. Aber danke für diesen Hinweis:
Ebi schrieb:
Oder an der Grenze. Du kannst beim Geheimtipp des Schleusers wechseln, schlechter Kurs. Oder du latscht durch das Tor, auf dem steht, dass man nicht durch darf, einfach ohne Passkontrolle auf die Sambia–Seite. Da kannst du zum besseren Kurs tauschen. Bin 4x durch, weil ich was vergessen hatte, das interessiert dort niemand. Die wollen nur Kohle, dafür ist die Grenze scheinbar da, das muss man locker sehen und unsere Maßstäbe mal ausblenden.
i
Wie hast du da das Geld getauscht? Bei der Bank, am ATM gezogen oder doch bei einem Schleuser?

ALM schrieb:
Daß Ihr, falls auf der Mayukuyuku Campsite nächtigt anstatt auf der Roy's Campsite, Nationalparkseintrittsgebühren zahlen müsst, erachte ich als unerhebliches Statement. Denn wenn Ihr von Roy's Campsite in den NP reinfahrt, müsst Ihr eh diese Gebühren zahlen. Und daß Ihr einen ganzen Tag lediglich auf Roy's Campsite verweilen werdet, empfände ich als unangemessen, denn dafür ist der Kafue NP eigentlich zu schade.
Ich hatte Roy's Campsite für die erste Nacht (von Mongu kommend) ursprünglich anvisiert, da ich davon ausging, dass wir dort eventuell erst am Nachmittag ankommen und somit nicht mehr in den NP fahren. Inzwischen habe ich auf der Homepage von Kasabushi gelesen, dass diese 5 h nach Mongu gebraucht haben. Wenn ich zugrunde lege, dass diese sicherlich schneller als wir fahren, wäre es eine Überlegung wert, schon die erste Nacht in Kasabushi zu verbringen.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Okt 2019 14:23 #569384
  • Ebi
  • Ebis Avatar
  • Beiträge: 501
  • Dank erhalten: 282
  • Ebi am 03 Okt 2019 19:29
  • Ebis Avatar
Hallo Chrissie,

hab das, was wir an der Grenze gebraucht haben, an der Grenze getauscht. Der Kurs vom Schleuser – Kumpel hätte 20% ausgemacht, dann bin ich durchs Tor auf die sambische Seite, da könnte man normal tauschen. Wenn ihr nicht nach Livingstone fahrt, müsst ihr natürlich mehr tauschen. Das geht aber an der Grenze. Man fühlt sich nicht wohl dabei, weil ja jeder sieht, dass man Geld tauscht. Dafür steht aber reichlich Polizei herum.

Grüße
Ebi
www.dannmalweg.de

Über 30 Reisen gen Afrika, und a bissle geht schon noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie
07 Okt 2019 21:29 #569674
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1815
  • Dank erhalten: 14382
  • Eulenmuckel am 07 Okt 2019 21:29
  • Eulenmuckels Avatar
Hallo Chrissie,

habe deine Fragen bezüglich Sambia entdeckt und möchte ein bisschen Infos und Gedanken beisteuern.

Der Grenzübertritt würde mir an eurer Stelle keine Kopfschmerzen bereiten. Gerade bei Katima Mulilo sind die Formalitäten sehr einfach, weil alle relevanten Schalter nebeneinander in einem Gebäude sind. Du brauchst dort also keine Schleuser zu bezahlen, und auch sämtliche Gebühren können ohne Kwacha beglichen werden (ich würde reichlich US-Dollar mitnehmen).
Wenn ihr zurück nach Botswana fahrt, solltet ihr kein aufwändiges Grenzprozedere haben. Bei der Ausreise müsst ihr ja keinerlei Gebühren bezahlen und auch keine Versicherung mehr abschließen. Erst auf botswanischer Seite ist dann evtl. eine Straßengebühr fällig, aber das verursacht keinen Aufwand oder gar die Notwendigkeit für einen Schleuser.
Eine Police Clearance für den Mietwagen wurde von uns an der Grenzstation in Kariba bei der Einreise nach Sambia verlangt, in Katima damals aber nicht.

Ich muss ALM widersprechen. Die Zufahrt zu KaingU ist absolut problemlos. Von der M9 sind wir letztes Jahr auf die D769 nach Süden abgebogen (die Straße müsste inzwischen geteert sein) und dann wieder nach Westen den Schildern Richtung KaingU gefolgt. Von der M9 haben wir keine zweieinhalb Stunden gebraucht, und die Strecke war in sehr gutem Zustand.
Wenn ihr drei Nächte im (südlichen) Kafue plant, könntet ihr den Stausee südlich umrunden und z. B. bei Kasabushi, Hippo Bay und KaingU übernachten.

Zu Lusaka: Ich kenne den Verkehr in Kampala zwar nicht, würde die Zustände in Lusaka aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir sind zweimal durch Lusaka gefahren (2011 und 2018) und standen jedesmal im Stau. Das alleine wäre nicht erwähnenswert, aber wir haben die Erfahrung gemacht, dass dort teilweise sehr rücksichtslos gefahren wird. An roten Ampeln wird nicht zwangsläufig angehalten, und wenn es eng wird, fährt der Stärkere bzw. der Risikofreudigere. Daher solltet ihr ausreichend Zeit und ein paar Nerven bei der Durchquerung der Stadt einplanen.

Viele Grüße
Uwe
Letzte Änderung: 07 Okt 2019 22:07 von Eulenmuckel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, mika1606