THEMA: Reisebericht Sambia - 2. Versuch - November 2016
22 Feb 2018 22:42 #511371
  • paulinchen
  • paulinchens Avatar
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 789
  • paulinchen am 22 Feb 2018 22:42
  • paulinchens Avatar
Hi Chrissie

danke, dass du mein ohnehin schon schlechtes Gewissen angekratzt hast... :)

lg
paulinchen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Feb 2018 14:34 #511440
  • paulinchen
  • paulinchens Avatar
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 789
  • paulinchen am 22 Feb 2018 22:42
  • paulinchens Avatar
...ca. 3 Stunden sind wir nun unterwegs...wie immer fühlt sich der Rückweg viel schneller an als der Hinweg...schon stehen wir auf der Lichtung zu Beginn des Weges und blicken zurück Richtung Gorge...was sind das für schwarze Punkte dort am Himmel...?... :) ...

was soll ich sagen...2 Kapgeier??? ...Dutzende Vögel ziehen gemächlich ihre Runden...mit Blick nach oben folgen wir dem Guide auf den letzten Metern zum Parkplatz...was hat sich dieser Abstecher hierher gelohnt...zumindest für uns..:)...







Nach herzlicher Verabschiedung und dem Versprechen, wiederzukommen, verlassen wir diesen relaxten Ort mit einem letzten Blick auf das kleine Dorf Moremi, von dem die Gorge ihren Namen hat ( oder umgekehrt? :))

Es ist inzwischen 10.30 Uhr und die Hitze hat sich bereits ordentlich aufgebaut...wir möchten unser Zelt mit der herrlichen Veranda im 'Tlopi Tented Camp' im Marakele an diesem Nachmittag noch genießen, sind also spät dran und überlegen, doch über Martins Drift die Grenze zu kreuzen...die Straßen wären dann in jedem Fall asphaltiert...vielleicht doch die schnellere Variante?

...das Esel-Land Botswana gibt uns zum Abschied einen netten Gruß mit auf den Weg... :) ...


Kurz vor der Grenze zweigt eine asphaltierte breite Straße rechts ab Richtung Machaneng...das Navi zeigt an, dass es hier doch noch mal zu unserem kleinen Grenzübergang 'Parr´s Halt' geht...reißen das Lenkrad herum, nichts wie hinein...auch wenn nach wenigen Kilometern doch wieder gravel road ansteht...wahrscheinlich unsere letzte 4x4 - Strecke auf dieser Reise... :( ...
Der Grenzübertritt ist wie immer sehr angenehm mit etwas Smalltalk und freundlichen Gesichtern...kommen auch sonst gut voran, aber leider verdunkelt sich der bisher strahlend blaue Himmel am Horizont...natürlich exakt in unserer Fahrtrichtung...Mist... :angry: ...sieht schwer nach Gewitterwolken aus...sicher gut für´s Land, aber wir haben uns doch so sehr auf einen relaxten Nachmittag mit Grill und Lakeview gefreut...das sieht alles nicht gut aus... :( ...
Noch im Trockenen erreichen wir das Gate, der check-in schnell erledigt, begrüßt werden wir noch von ihr... :) ...

...und dann geht die Welt unter...ein heftiges Gewitter frisst sich exakt in dem kleinen Tal, in dem das Tlopi Camp liegt, fest. Sturzbäche begleiten uns auf dem Weg hinab, wir sehen kaum die Hand vor Augen...und das am frühen Nachmittag...hatten uns so sehr auf einen entspannten letzten Abend zum Packen gefreut...
Bei unserer Ankunft lässt der Regen kurz nach, um dann mit noch größerer Heftigkeit und zuckenden Blitzen bis in den späten Abend hinein durchzustarten...aus der Traum vom gemütlichen Grillabend... :( ...



Es hat die ganze Nacht irgendwie getröpfelt, ein unangenehmes Geräusch, das selbst am Morgen nicht ganz verstummt. Etwas enttäuscht laden wir nach einem späten Frühstück das Gepäck ins Auto und starten Richtung Johannesburg...unser Flug geht erst in den frühen Abendstunden, haben also ausreichend Zeit...
...in Thabazimbi wird noch mal getankt...auf solche Hindernisse muss man in dieser Minenstadt gefasst sein...


Problemlos erreichen wir die Bushlore-Station am Nachmittag, auch die Fahrzeugübergabe wie gewohnt problemfrei und schon fährt uns ein Mitarbeiter zum Flughafen...leider... :( ...wir könnten noch Wochen umherreisen...
In der Ankunftshalle wechseln wir noch einige Rand in USD...dieses Jahr gibt es eine andere Weihnachts-Deko als im letzten...

Der Flieger wartet schon und Emirates bringt uns wohlbehalten und angenehm zurück nach Düsseldorf...mit wehmütigen Blicken während des Starts...
...wahrscheinlich sind wir nun zum letzten Mal hier mit einem Mietwagen gereist...unser eigenes Fahrzeug steht zu Hause und wartet auf ein großes Abenteuer, dass wir gern Richtung südliches Afrika beginnen möchten...hoffentlich klappt alles wie geplant, denn der Kontinent fehlt schon jetzt und zu lange darf die Abstinenz nicht dauern... B) ...

abload.de/img/763jfo0s.jpg
Letzte Änderung: 13 Mär 2018 16:47 von paulinchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, kach