THEMA: Tsetse Fliegen jahreszeitlich unterschiedlich?
13 Okt 2016 15:55 #448025
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3108
  • Dank erhalten: 2671
  • lilytrotter am 13 Okt 2016 15:55
  • lilytrotters Avatar
Liebe Fomis,

gibt es eigentlich in den Tsetse Gebieten Sambias jahreszeitliche Unterschiede im Aufkommen der Viecher?

Wenn ja, dann erzählt doch mal bitte.

Gruß lilytrotter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Okt 2016 16:13 #448027
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 15847
  • Dank erhalten: 7956
  • travelNAMIBIA am 13 Okt 2016 16:13
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi lilytrotter,

keine eigene Erfahrung, aber dieses gefunden:
"The index of apparent abundance of tsetse increased at the beginning of the rainy season (November), reached its peak at the end of the rainy season (April) and was low during the cold season (May to late August), but especially the hot dry season (September to late October). " (stammt aus einer medizinischen Studie).

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, NOGRILA
13 Okt 2016 17:59 #448039
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 209
  • Dank erhalten: 865
  • Beatnick am 13 Okt 2016 17:59
  • Beatnicks Avatar
Hi Lilytrotter,

ich kann nur von Tansania berichten. Und da hatten wir im Februar, als es ungewöhnlich viel geregnet hat, sehr viel mehr Last mit Tsetses als im trockenen September/Oktober.

LG,
Bettina
Reisebericht Tansania Februar 2016
Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter
16 Okt 2016 10:36 #448378
  • ewal
  • ewals Avatar
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 35
  • ewal am 16 Okt 2016 10:36
  • ewals Avatar
Hallo
Wir waren in Sambia und vorher habe eine intensive Recherche betrieben. Nachdem wir dort waren kann ich dir sagen, es ist Ortabhänig :)
Teilweise sind wir ausgestiegen und wurden förmlich überfallen, 5 km weiter war alles Save!
Wir haben versucht die Fenster zuzulassen, die Viecher verstecken sich in Ritzen und beißen zu wenn Du nicht daran denkst. S hielt sich aber tatsächlich in Grenzen. Wir waren Aug/ Sep unterwegs. Ich hoffe das hilft Dir etwas.
LG
Gruß
Elke

Lifestyle Blog Wildes Afrika
wildes-afrika.de/
Aktueller Artikel zur Kanu Tour
wildes-afrika.de/201.../canoe-trip-zambesi/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter
16 Okt 2016 12:44 #448391
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3108
  • Dank erhalten: 2671
  • lilytrotter am 13 Okt 2016 15:55
  • lilytrotters Avatar
Vielen Dank, für eure Rückmeldungen!

Hintergrund meiner Frage ist der, dass wir unsere Reisezeit ein wenig schieben können und wir nun tatsächlich endlich unsere Sambia-Reiseplanung aus der Schublade holen... :cheer:
ich versuche grad ein bisschen daran zu tüfteln, wann und wie...

Über unsere Vorsorgemöglichkeiten (Klamotten, Moskitonetze an den Autofenstern und "Repellents" von Knoblauch, über Pyrethrum bis nicht helfendes DEET) habe ich mich mittlerweile recht umfangreich hier im Forum informieren können. Dankenswerter Weise haben ja viele darüber berichtet. Auch haben wir sowieso immer eine Fliegenklatsche und flinke Hände (und keine Scheu, die Biester auch mit der Hand zu erledigen) - und ich habe "meine" antibiotische Salbe, denn ich reagiere extrem auf die Bisse, mit ihren einhergehenden Infektionen (die Biester schleppen natürlich auch immer eine zusätzliche Bakterienlast).


Entsprechend hätte ich nix dagegen
wenn noch einige von ihren individuellen Erfahrungen in ihrer Reisezeit in bestimmten Regionen erzählen würden.

Aber natürlich weiß ich auch, dass es immer Momentaufnahmen sind und ich ahne, dass wir da wohl einfach durchmüssen... :unsure: :pinch:

Vielen Dank.
Gruß lilytrotter
Letzte Änderung: 16 Okt 2016 12:46 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Okt 2016 12:56 #448393
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1236
  • Dank erhalten: 1245
  • Botswanadreams am 16 Okt 2016 12:56
  • Botswanadreamss Avatar
Besorge Dir eine grosse Blechbüchse. Binde Sie mit Draht hinten ans Auto. Fülle trockenen Elimist hinein und brenne es langsam ab. Das machen alle Lodges im Kafue und es funktioniert. Wir durften es bei einem Nightdrive im offenen Auto erleben.
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter