THEMA: Transport Solarbatterie nach Sambia
17 Jun 2016 09:51 #434615
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20114
  • Dank erhalten: 12965
  • travelNAMIBIA am 17 Jun 2016 09:51
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Abwehrspieler,

Du sprichst vermutlich von sowas: www.mkbattery.com/pvsolar_products.php
Die wiegen dort z.B. 23 bis 166 Pfund. Bekommst Du zB in Namibia an "jeder Ecke". Macht wenig Sinn sowas aus D zu verschicken.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2016 09:52 #434616
  • KoiAhnung
  • KoiAhnungs Avatar
  • Beiträge: 131
  • Dank erhalten: 103
  • KoiAhnung am 17 Jun 2016 09:52
  • KoiAhnungs Avatar
Abwehrspieler schrieb:
Solarbatterie Gewicht ca 19-20 kg Höhe 23cm Länge 32cm breite 23cm verschicken
Liebe Grüsse Mike

Darf ich Dir einen Tipp geben.
TU DIR DAS NICHT AN!

Aller Wahrscheinlichkeit nach geht der Transport per Luftfracht, da wird dann das Paket geröntgt und geht erst mal wieder raus aufs Checkband - und damit fängt der Ärger an!
Da kannst du so viele Papiere beilegen wie du willst, die liest doch keiner!

Die Schreiberei nachher um das Paket zu finden und eventuell wiederzubekommen (dann ist das wieder bei Dir, Klasse, viel gewonnen) ist haarsträubend und zieht sich über.....


P.S.: Von einem der das Thema durchhat, und das sogar mit begleitetem, aufgegebenem Gepäck, und bei der Aufgabe auf die Batterie (Gelbatterie, ausdrücklich zugelassen für Lufttransport) und die beigelegten Papiere (im Paket und in Klarsichthülle aussen am Karton) hingewiesen hat! Knapp 2 Jahre Schreibselei, Paket wech!
Gewonnen? Erfahrung!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2016 17:21 #434662
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2081
  • Swakop1952 am 17 Jun 2016 17:21
  • Swakop1952s Avatar
Wenn ich mich richtig entsinne, hat er nach einem Weg gefragt, nicht darum, wer ihm das Ding im Koffer mit nimmt.
Wie Christian richtig schrieb, gibt es diese Batterien in NAM oder ZA an jeder Ecke zu kaufen.
Es wäre aboluter Quatsch eine solche Batterie für wahnsinnig viel Geld von D dort hin transportieren zu lassen, zumal es vermutlich die gleiche Ware wäre wie in D (Made in China).
Frage bei Anbietern in Windhoek an, was die Kosten mit Transport nach Zambia wären.
Das könnte man von dort oder aus Südafrika am besten mit einem Paketdienst organisieren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2016 18:26 #434667
  • NamiBilly
  • NamiBillys Avatar
  • Beiträge: 300
  • Dank erhalten: 209
  • NamiBilly am 17 Jun 2016 18:26
  • NamiBillys Avatar
Hallo Abwehrspieler,
ich hatte letztes Jahr überlegt, zwei AGM-Batterien (Solarbatterien, Flies...) nach Namibia zu bringen. Angefragt hatte ich bei Spedition Ebert in Hamburg, die alle 14 Tage einen Sammelcontainer nach Walvis Bay schicken. Die Antwort lautete, dass ich wohl eine "IMO-Erklärung" ausfüllen muss. Als ich mir die im Internet rausgesucht hatte und gelesen hatte, wusste ich, dass ich diese Idee aufgebe.
Daraufhin habe ich mir dann in Windhoek Batterien gekauft, wohl wissend, dass sie vielleicht nicht ganz so lange halten, ansonsten aber auch völlig o.k. sind.
Gruß NamiBilly
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2016 10:43 #434933
  • phantom
  • phantoms Avatar
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 37
  • phantom am 20 Jun 2016 10:43
  • phantoms Avatar
Daraufhin habe ich mir dann in Windhoek Batterien gekauft, wohl wissend, dass sie vielleicht nicht ganz so lange halten, ansonsten aber auch völlig o.k. sind.

hi there,

ist zwar OFF TOPIC,
aber mir brennt es trotzdem unter den fingernaegeln mal meine 2 cents rauszulassen!

anfang 2013 habe ich mir fuer eines unserer fahrzeuge,range rover,eine DEUTSCHE batterie hier in namibia gekauft.--2 jahre garantie.-- 8 monate spaeter auf garantie gegen eine neue,gleichen typs,beim gleichen haendler getauscht.
ca. 9 monate spaeter wieder kaputt.
vielleicht liegt es daran das sie "NUR IN BAYERN" hergestellt werden/wurde?!?!? :S

april 2015,zwei neue fahrzeuge erhalten,volvo,beide mit batterien aus DEUTSCHLAND.bei beiden fahrzeugen pole "verbrannt". obwohl geschlossene batterien und niemals etwas an oder rund um die batterien gemacht wurde.

siehe anhang.

ich habe mir hier beim batterie center mehrere AFRIKANISCHE DEEP CYCLE batterien fuer unser solarsysthem gekauft,105AH fuer =/- 1300 namdollar und die arbeiten einwandfrei!

SORRY,aber das musste echt sein.

gutes "KONTERN" wuenscht
david







Letzte Änderung: 20 Jun 2016 10:45 von phantom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2016 10:58 #434935
  • Swakop1952
  • Swakop1952s Avatar
  • Beiträge: 2664
  • Dank erhalten: 2081
  • Swakop1952 am 17 Jun 2016 17:21
  • Swakop1952s Avatar
Korrodierte Batteriepole liegen wohl eher am Benutzer als an der Batterie. Dafür gibt es seit 100 Jahren Batteriefett.
Jeder weiß daß auch sog. wartungsfreie Batterien Pflege bedürfen, besonders in NAM bei Hitze und trockener Luft.
Dann ist es wohl ein Unterschied ob man Batterien im Auto oder statisch für Solarzellen für Hausgebrauch benutzt.
Touch Nose, aber der Vergleich hinkt.
Auch in Deutschland sind die meisten Batterien trotz deutschen Namens "Made in China".
Auch aus Südafrika gibt s gute und Schrottbatterien.
Wenn Du nicht weißt was Du kaufst, dann zahlst Du drauf.
Viel Spass beim Putzen von Batteriepolen. Geht übrigens am besten weg mit ganz normalem Leitungswasser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.