THEMA: Nda pandula! Danke für 16 Tage Familienabenteuer..
30 Jul 2016 11:59 #439189
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 925
  • Dank erhalten: 2076
  • binca75 am 30 Jul 2016 11:59
  • binca75s Avatar
Liebe Karin,

da haben wir wohl tatsächlich einiges gemeinsam!
Namibia als Seelenland und dazu noch Zwillingsjungs! :-)
Toll, dass eure Jungs als Erwachsene mit euch verreisen... Davon träumt wahrscheinlich jede Familie...

Da unsere beiden Söhne als Extremfrühchen (27 +4 SSW) auf die Welt gekommen sind, sind wir jetzt besonders glücklich, dass sie gesund sind und auch das Reisen mittlerweile gut klappt. Mit 3 Jahren haben wir mit Mallorca angefangen...
Jetzt war für uns der perfekte Zeitpunkt, Namibia zu wagen...

Danke nochmals für die Einladung zum Forumstreffen!

Liebe Hanne,

ich schreibe gerne ein paar Sätze über die Unterkünfte, die euch allen aber bekannt sein werden...
Von daher werde ich den Schwerpunkt besonders auf die Familientauglichkeit setzen. Hier also der Reihe nach:

1. Krumhuk (1 Nacht)
Wie schon zu Beginn beschrieben: super und dazu supergünstig als Familienunterkunft für die ersten Nächte, wenn es in südlicher Richtung weitergeht... Die aus Naturmaterialien erstellten Bungalows beinhalten Küchen/Wohnkombination und 2 Schlafzimmer mit jeweils WC und Dusche. Wir fanden es wirklich sehr nett und die Jungs konnten am nächsten Tag beim Abwiegen der Kühe zuschauen... ;-)

2. Desert Camp (2 Nächte)
Sehr schöne, feste Zeltunterkunft! Die Jungs konnten bequem auf der Schlafcouch übernachten und morgens direkt vor dem Zelt nach Tierspuren suchen. Sehr angenehm, dass man als Eltern keine Sorge wegen eventueller "Ruhestörung" der direkten Nachbarn haben muss! Die einzelnen Zeltunterkünfte stehen weit auseinander. Ich glaube, wir waren morgens eh die letzten, da alle anderen schon pünktlich im Park sein wollten... ;-)
Das Essen in der Sossusvlei Lodge hat uns auch gut gefallen. Man ist mit dem Auto total schnell dort. Es ist zwar viel los, aber wir persönlich fanden das jetzt nicht schlimm. Sehr amüsant für uns: Einige Asiaten saßen mit Stirnlampe (!) beim Abendessen... Qualitativ gab es nichts zu meckern und ich glaube, es gab die größte Auswahl an Fleischsorten auf unserer ganzen Reise (Zebra, Oryx, Eland, Impala, Hartebeest, Schwein, Hähnchen, Rind, und noch diverse andere...) Zusätzlich gab es 2 Extra-Stationen für Fisch und Vegetarier... ;-) Ich denke, ihr versteht, was ich meine...
Auch das Frühstück war sehr reichhaltig. Die Jungs haben sich am meisten über den Pfannkuchen gefreut...
Unbedingt noch positiv zu erwähnen: Es gibt ein kleines Wasserloch (?), das von der Frühstücksterrasse aus gut zu sehen ist und auch von einigen Tieren besucht wird... Die morgendliche Fütterung der Vögel war für die Kinder spannend.

Angefügt 2 Bilder vom Frühstück auf Krumhuk mit dem wunderschönen Blick in den Garten


Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Logi, CuF
31 Jul 2016 16:18 #439251
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 925
  • Dank erhalten: 2076
  • binca75 am 30 Jul 2016 11:59
  • binca75s Avatar
Hallo Hanne,

weiter geht es mit unserer 3. Unterkunft, der Beach Lodge in Swakopmund (3 Nächte im Standard Familienzimmer):
Auch hier würden wir jederzeit wieder wohnen wollen!
Die Lage mit dem Ausblick direkt aufs Meer vom Bett aus ist einfach wunderschön... Bedingt durch den starken Ostwind waren die Sonnenuntergänge der Wahnsinn...
Perfekt für Selbstverpfleger und Familien, da eine ausreichend große "Küche" samt Inhalt zur Verfügung steht. Das Extra-Schlafzimmer für die Kinder ist sehr angenehm und diese können direkt über die Wiese an den Strand marschieren, ohne eine Straße überqueren zu müssen.
Außerdem ist das Restaurant "The Wreck" wieder eröffnet. Wir wollten eigentlich ein Mal dort essen, es war aber ausgebucht... War nicht schlimm, da die Jungs abends zum Essen fast eh immer zu müde waren... ;)
So kamen wir spontan zur "Wurstbude" und nahmen uns die wirklich leckere Pizza einfach mit. In "unserer" Küche war das Essen der Kinder in halber Liegeposition für uns dann auch nicht so unangenehm...




Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Yawa, Logi, CuF
01 Aug 2016 08:29 #439298
  • Suzie
  • Suzies Avatar
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 24
  • Suzie am 01 Aug 2016 08:29
  • Suzies Avatar
Hallo Bianca

Danke für die guten Tipps! Habe ich mir gleich für nächstes Jahr notiert :)

Wie hast du das mit dem Waschen gemacht? Von Hand?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Aug 2016 16:54 #439368
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 925
  • Dank erhalten: 2076
  • binca75 am 30 Jul 2016 11:59
  • binca75s Avatar
Hallo Suzie,

schön, dass unsere Erfahrungswerte jemandem nützen... :-)
wenn wir gewaschen haben, dann von Hand... Sicher hätte man die Wäsche abgeben können, aber das war für uns nicht wirklich notwendig.... ;-)
Genießt die Vorfreude auf euren Namibia-Urlaub!

Hallo Hanne,
und weiter geht`s mit der nächsten Unterkunft... In einem Rutsch schaffe ich es nicht, da ich nebenbei an unserem Fotobuch arbeite und am Donnerstag die Schule schon wieder losgeht...

Unsere zweite "Farm in Afrika" war Omandumba (2 Nächte) und sie wird sicherlich von allen Unterkünften unseren Kindern am eindringlichsten in Erinnerung bleiben, was wahrscheinlich nicht nur mit Deike, unserer Gastgeberin, sondern sicherlich auch mit den Farmhunden zu tun hat...
Wir wurden äußerst herzlich begrüßt und trafen uns mit anderen Gästen zum Kaffee/Tee und Kuchen. Dort wurde uns berichtet, dass regelmäßig ein Nashorn am farmeigenen Wasserloch, das von der eigenen Terrasse aus gut sichtbar ist, vorbeischaut.
Lenni und Matthis wurden direkt nach Geschmacksvorlieben beim Essen gefragt und unser Sohn antwortete auf die Frage - Esst ihr am liebsten Kartoffeln, Reis oder Nudeln? - ganz klar mit: "Pfannkuchen!" Tja, so gab es zum gemeinsamen Abendessen sehr leckeres Oryxgulasch mit Reis und am nächsten Abend Oryxbraten mit Nudeln, Gemüse und Nudeln. Und mittags gab es... Pfannkuchen (mit Beilagen in jeglicher Variante)!
Ansonsten konnten die Kinder sich komplett frei auf dem Farmgelände bewegen, durften die Hunde an der Leine führen und abends beim Ziegeneintreiben helfen. Lennard hatte noch die ehrenvolle Aufgabe, jeweils zum Essen das Kuduhorn zu blasen... :laugh:
Wir nahmen an der von Deike angebotenen Rundfahrt auf der Farm zu den Felszeichnungen teil und sahen unterwegs auf dem Farmgelände die ersten zwei Giraffen unserer Reise...
Nachmittags besuchten wir dann die San, die das Living Museum dort betreiben. Wir haben an der "Dorfführung" teilgenommen und ich hatte anfangs Hemmungen zu fotografieren, die aber von allen zerstreut wurden. Matthis zeigte ein angeborenes Talent beim Durchbohren der Straußeneischalen bei der Schmuckherstellung und war dort kaum weg zu bekommen... "Mama, die Leute sind hier ja soooo freundlich...", war seine Aussage und er hatte recht... :) Hätten wir mehr Zeit gehabt, wären wir sicher am nächsten Tag nochmals zu den San gegangen und hätten den Bushwalk mitgemacht...
Eine halbe Stunde vor dem Abendessen traf man sich am Lagerfeuer. Ein schönes Ritual (wahrscheinlich ist das auf jeder Gästefarm so, aber für uns war es halt neu...)...
Es gibt funktionierendes W-Lan... Handys und I-Pads sind jedoch sowohl am Lagerfeuer als auch beim Essen "verboten"... Auch eine schöne Regelung... ;)
Abgesehen von der Freundlichkeit unserer Gastgeber und dem, was die Farm auch Familien sonst so bietet, finde ich die Umgebung mit seinen "riesigen Kullerkugeln" einfach wunderschön... Nächstes Mal würde ich auf jeden Fall 3 Nächte einplanen...
Eventuell davon eine Nacht in der "umgebauten" Felsnische (s. Foto)...







Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, namibiafieber, Lotta, Logi, CuF, Mustang05
01 Aug 2016 16:59 #439370
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5703
  • Dank erhalten: 2432
  • Hanne am 01 Aug 2016 16:59
  • Hannes Avatar
hallo binca,
mach Dir bitte keinen Stress , ich finde es super wie ausführlich Du über die Unterkünfte berichtest., denke das hilft vielen Fomis - vor allen Dingen den neuen Mitgliedern .Vielen Vielen Dank.
Liebe Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: namibiafieber, binca75
03 Aug 2016 15:39 #439655
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 925
  • Dank erhalten: 2076
  • binca75 am 30 Jul 2016 11:59
  • binca75s Avatar
Liebe Hanne,
da eben jemand nach einer Unterkunft gefragt hat, die wir besucht haben, hänge ich eine Kopie meiner Antwort hier einfach mal an...

Uns hat das Etosha Village total angenehm überrascht. Wie Christian schon erwähnt hat, ist die "Anlage" relativ groß, aber total weitläufig. So verteilen sich die Gäste auch beim Essen auf unterschiedliche "Sitzbereiche" mit jeweils einer Feuerstelle in der Mitte, was dem Ganzen sehr viel Flair verleiht. Als wir da waren, war die Anlage allerdings nicht ausgebucht.
Sämtliche Mitarbeiter sind äußerst herzlich, freundlich und hilfsbereit.
Die kleinen Häuschen mit jeweils eigener Terrasse sind gut ausgestattet, das Badezimmer ist sehr großzügig und sauber.
Auch das Essen war sehr gut. Zum Frühstück gab es neben Obst und den gängigen Eierspeisen auch noch kleine Pfannkuchen, was unsere Söhne sehr entzückte... Das Abendbuffet war so ähnlich aufgebaut wie in der Sossusvlei Lodge mit riesiger Fleischauswahl. Zusätzlich kamen auch Vegetarier auf ihre Kosten, denn ein Mitarbeiter bereitete eine Art selbst zusammengestelltes Wok-Essen zu mit Saucen nach Wahl. Das war wirklich sehr, sehr lecker und begeisterte vor allem meinen Mann.
Nachmittags stand immer Kaffee und Kuchen zur Verfügung. Der Poolbereich ist auch nett gestaltet. Die Anzahl der Liegen ist begrenzt, reichte aber völlig aus, als wir dort waren.
Wir halten jedenfalls das Etosha Village für unbedingt empfehlenswert, wenn man möglichst nah am Parkeingang nächtigen möchte (näher geht kaum) und nicht eine namibische Gästefarm bevorzugt... ;) Da muss halt jeder für sich selbst entscheiden, was er möchte.
Zudem ist diese Unterkunft im Vergleich zu anderen wirklich günstig, was ja manchmal auch von Vorteil ist...
Ich häng noch ein paar Bilder an...

Liebe Grüße

Bianca





Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, namibiafieber, Logi, CuF