THEMA: Ersttäter sagen Danke
19 Dez 2018 11:20 #542920
  • SebaSc
  • SebaScs Avatar
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 184
  • SebaSc am 19 Dez 2018 11:20
  • SebaScs Avatar
Tag 17
Der letzte Tag Etoscha


Heute ist eigentlich wieder frühes Aufstehen angesagt, aber irgendwie klappt das nicht so ganz. Wir sind leider erst gegen 8:00 am Parkeingang. Das heutige Tagesziel ist der Etoscha Lookout, den hatten wir zwei Tage zuvor aus Zeitmangel nicht angefahren.
Zuerst geht es nach Klein Namutoni leider ist es recht leer. Nicht weit weg stehen einige Fahrzeuge und versuchen eine Hyäne zu spotten uns ist es etwas viel Rummel für diese Uhrzeit und wir fahren nach Namutoni das Permit bezahlen und auch gleich noch voll tanken.
An Chudop können wir Gnus und Springböcke beobachten die ziemlich nervös und schon beim geringsten zucken der Tauben die Flucht ergreifen um gleich darauf wieder ans Wasserloch zu kommen. Ich bekomme das Gefühl, dass sich die Tauben daraus einen Spaß machen.



Alle anderen Wasserlöcher sind leider verlassen, aber wir haben Glück und sehen unterwegs einige Elefanten und etwas später eine Hyäne die sich mit ein paar Schakalen um die Reste eines Schwarznasenimpalas streiten. Die Hyäne kann sich irgendwann durchsetzen und schleift die Reste Richtung Straße, leider lässt Sie sich genau hinter einen Erdhügel nieder sodass man Sie nicht weiter beobachten kann.





Der Lookout ist schon recht eindrucksvoll, da wir gegen Mittag dort sind machen wir eine kleine Pause und genießen die schier endlose Weite. Wir fahren dann über Naumses und Goas zurück Richtung Namutoni. Viel los ist an beiden Wasserlöchern nicht, dies ändert sich auch nicht an Ngobib. An Kalkheuwel haben wir glück und können eine ganze Zeit lang einen Elefanten beobachten.





An Chudop ist außer ein paar Giraffen auch nichts los, sodass wir uns entscheiden Namutoni näher zu erkunden.



Gegen 16:30 fahren wir nach klein Namutoni um den Tag ausklingen zu lassen. Wie am Tag zuvor werden wir nicht enttäuscht. Irgendwie sind wie am Vortag alle Schauspieler zur gleichen Zeit am Ort. Die einzige Ausnahme bilden die Zweihörner. Der Programmpunkt wird aber durch Elefantenbadespaß wunderbar ersetzt.









Das war nochmal eine schöne Abschlussvorstellung im Etoscha.
Letzte Änderung: 19 Dez 2018 11:25 von SebaSc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Logi, Daxiang, Flash2010
19 Dez 2018 11:22 #542921
  • SebaSc
  • SebaScs Avatar
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 184
  • SebaSc am 19 Dez 2018 11:20
  • SebaScs Avatar
Tag 18
Wasserberg


Die heutige Tagesetappe führt uns über Tsumeb und den Hoba Meteorit zum Waterberg. Irgendwie fühle ich mich heute nicht so Richtung, sodass meine Freundin heute wieder das Steuer übernimmt.
Die Fahrt ist recht ereignislos und so sind wir sehr schnell in Tsumeb um uns ein nicht touristisches Bauwerk anzuschauen.


Wer wissen will das genau ist gerne per PN.
Als nächstes geht es dann zum Hoba Meteorit.





Unterwegs müssen wir einige Male für eine Schildkröte bremsen.



Gegen Nachmittag erreichen wir dann die Waterberg Eco Lodge.



Zum Abendessen liefern sich dann mein Kopf und mein Magen ein Duell, welches leider der Magen gewinnt und das Oryx Steak auf dem Teller zurückbleibt. Ich ziehe mich in unsere Unterkunft zurück und verkrieche mich ins Bett.
Letzte Änderung: 19 Dez 2018 13:23 von SebaSc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, Topobär, speed66, Logi
19 Dez 2018 13:25 #542943
  • SebaSc
  • SebaScs Avatar
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 184
  • SebaSc am 19 Dez 2018 11:20
  • SebaScs Avatar
Tag 19
Wandern und Zweihörner


Am nächsten Morgen geht es mir wieder einigermaßen gut und wir machen uns nach dem Frühstück auf zu einer Wanderung durch das Tal. Unterwegs treffen wir auch eine Pavianhorde.





Zurück an der Rezeption buchen wir noch den Zweihorndrive für den Nachmittag.
Der Drive startet pünktlich. Zuerst geht es Kreuz und quer durch das Gelände und wir sehen Giraffen, Strauße und einige Vögel bevor es zur Begegnung mit den Zweihörnern kommt.







Letzte Änderung: 19 Dez 2018 13:26 von SebaSc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Inka, Logi, Flash2010
19 Dez 2018 13:29 #542944
  • SebaSc
  • SebaScs Avatar
  • Beiträge: 39
  • Dank erhalten: 184
  • SebaSc am 19 Dez 2018 11:20
  • SebaScs Avatar
und Endspurt B)
Tag 20
Zurück nach Windhoek


Mir geht es heute wieder super dafür aber meiner besseren Hälfte schlecht. Sie nutzt die ereignislose Fahrt nach Windhoek um zu schlafen. Im Guesthouse angekommen streichen wir den Plan für den Nachmittag und ruhen uns einfach nur aus.

Tag 21
Der letzte Tag.


Heute steht Sightseeing auf dem Plan. So geht es Kreuz und quer durch die Stadt











Zum Abendessen geht es dann noch ins Joes Bierhaus. Das Essen ist gut und die Atmosphäre einfach urig.
Danach geht es zum Flughafen, wo wir das Auto nach über 4000km wieder bei Europcar vollgetankt abgeben. Check-in und Security check laufen normal ohne großes Warten ab. Der Flieger ist aber auch maximal zu 2/3 besetzt. Der Flug verläuft ereignislos, sodass wir pünktlich in Frankfurt landen.

Fazit:
Uns hat es super gut gefallen und wir würden bestimmt nochmal wiederkommen. Dann aber natürlich ein paar Dinge anders machen. Aber dies passiert schon fast von alleine da man bestimmte Dinge nur einmal gesehen haben muss. (White Lady, Twyfelfontain, Hoba Meteorit, versteinerter Wald usw.)
Letzte Änderung: 19 Dez 2018 13:30 von SebaSc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Inka, Topobär, speed66, Logi, sphinx, Flash2010, H.Badger