THEMA: Khaudum
18 Jun 2019 19:19 #559326
  • LucatheTraveler
  • LucatheTravelers Avatar
  • Immer unterwegs auf Reisen. Verliebt in Afrika
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 19
  • LucatheTraveler am 18 Jun 2019 19:19
  • LucatheTravelers Avatar
Hallo

Hat jemand news zum Park? Wie sieht es in Sikreti aus? Kann man noch Campen? (evtl einfach hinstellen?)
Hab mal gelesen das man nicht mehr darf, stimmt das?
Und wie lange braucht man um durch den Park zu fahren wen man durch fahren würde ohne stop?

Gruess
Luca
Bereiste Länder: Namibia 3x, Botswana 2x, Zimbabwe 1x, Uganda1x, Kenia 2x, Costa Rica, Panama, Peru, Kolumbien, Chile, Bolivien, Argentinien, Paraguay, Uruguay, Brasilien 6x, Kanada, USA, Thailand 11x, Australien, Malaysien, Singapore, Israel 2x, Libanon, Iceland,
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2019 07:45 #559372
  • mike57
  • mike57s Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 21
  • mike57 am 19 Jun 2019 07:45
  • mike57s Avatar
LucatheTraveler schrieb:
Hallo

Hat jemand news zum Park? Wie sieht es in Sikreti aus? Kann man noch Campen? (evtl einfach hinstellen?)
Hab mal gelesen das man nicht mehr darf, stimmt das?
Und wie lange braucht man um durch den Park zu fahren wen man durch fahren würde ohne stop?

Gruess
Luca

Hallo Luca,
wir waren Anfang Mai im Khaudum. Einfahrt erfolgte Tsumke / Sikareti. Am Tor zahlt man normal NP Gebühr und der Rest ist dem Wächter ziemlich egal. Die Ranger Station war verwaist. Sikareti Camp ist recht hübsch, aber ohne jede Infrastruktur, als Selbstversorger kein Problem. Wir fuhren in der Dämmerung dann noch zum Wasserloch im W (direkt am Fluss, müsste nachsehen wie es heißt) und dort gab es vielleicht die beste Tierbeobachtung der Reise.
Durch den Park durchfahren ohne Stopp ? Ich würde sagen 4 Stunden. Wir haben mit den Stopps von Sikareti etwa 6 gebraucht. Die Tiefsandwarnungen sind zumindest derzeit maßlos übertrieben und mit ein wenig reduzierten Reifendruck ist es vollkommen problemlos. Das schwerste Stück ist vom Khaudum Gate zur Hausptstrasse. Da wird es dann wirklich etwas tiefer, aber auch dies mit 1,3 Bar kein Problem. Gesamtzeit mit Stopps von Sikareti nach Katere waren bei uns 8 Stunden ohne wirklich zu hetzen.
Grundsätzlich muss ich sagen, dass wir auf unserer Tour eigentlich immer Nebenpisten genommen haben und unsere Ausrüstung (Toyota LC mit Vorder- und HinterradDif. Winde, Seile, Anfahrtshilfen, SAT Phone) für das Land (inkl. Van Zyls) - zumindest bei der dzt. Witterungsverhältnissen - vollkommen überdimensioniert war. Nicht einmal im Sand "eingegraben" und am Van Zyls genau 1x ausgestiegen um die Passage näher zu betrachten.
LG M+
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2019 09:50 #559398
  • derChris
  • derChriss Avatar
  • Beiträge: 2
  • derChris am 19 Jun 2019 09:50
  • derChriss Avatar
Hi,
wir waren vor 2 Wochen dort, der Park hat mir mit Abstand am besten gefallen. Sikereti, ist verfallen aber der Platz ist zum Camping geeignet. Khaudom Camping war der schönste Campingplatz unsere Reise aber in Namibia auch der teuerste (330n$ pro Person), nimm dort Campsite 2.
Tiefsand gab es nur vom Gate bis zur Khaudum Campsite aber war echt kein Problem für einen normalen Hilux.
Viele Grüße
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2019 10:21 #559401
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5113
  • Dank erhalten: 7315
  • Topobär am 19 Jun 2019 10:21
  • Topobärs Avatar
Hallo Luca,
uns wurde bei unserem Aufenthalt im Januar von den Rangern mitgeteilt, dass man in Sikereti nicht mehr übernachten darf.
Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2019 17:25 #559463
  • mike57
  • mike57s Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 21
  • mike57 am 19 Jun 2019 07:45
  • mike57s Avatar
@ topobär
ja die reden viel wenn der Tag lange ist. um 100$ haben sie dann aber artig Feuerholz gebracht.
LG M+
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jun 2019 17:28 #559464
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21490
  • Dank erhalten: 14758
  • travelNAMIBIA am 19 Jun 2019 17:28
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Thomas,
uns wurde bei unserem Aufenthalt im Januar von den Rangern mitgeteilt, dass man in Sikereti nicht mehr übernachten darf.
korrekt, ist auch der offizielle Standpunkt des MET laut der letzten Pressemitteilung die Dazu im Umlauf war.

Viele Grüße
Christian
ja die reden viel wenn der Tag lange ist.
geile Touristeneinstellung! Gehörst Du auch zu denen die in Etosha aussteigen und denken im Recht zu sein?Sorry, null Verständnis für eine solche Art sich als GAST in einem Land zu verhalten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Rockshandy