• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Victoria Falls, Krüger und Swaziland mit Kids 2019
01 Mai 2020 17:21 #587864
  • Sabine74
  • Sabine74s Avatar
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 37
  • Sabine74 am 01 Mai 2020 17:21
  • Sabine74s Avatar
Hallo liebe Fomis,
da uns eure Vorschläge inspiriert haben, wollten wir im Sommer 2019 eine Selbstfahrerreise zu den Victoria Falls und dem Krüger NP machen.
Unser Familienteam besteht aus meinen Eltern, meinen Schwestern (7 und 10) und mir (12). Wir freuten uns schon lange auf diese Reise, denn wir waren schon oft bei Kapstadt und auf der Garden Route, aber noch nicht im Krüger NP. Da wir zur Schule gehen, waren die einzigen Ferien, in denen wir einen langen Urlaub planen können, die Sommerferien. Leider ist in unseren Sommerferien dort Winter. Doch wir hatten Glück mit dem Wetter, eigentlich hatten wir fast immer 25 Grad und Sonnenschein.
Da wir in ein Malaria-Gebiet gefahren sind, war für uns die Malariaprophylaxe (Malarone) ein Muss. Wir sind zwar nicht zur Hauptmückenzeit geflogen, aber wir wollten kein Risiko eingehen, vor allem da wir zu den Victoria Falls geflogen sind. Meine kleinste Schwester nahm Malarone Junior. Das Tablettenschlucken haben wir vorher geübt und hat dann im Echtfall gut funktioniert.

Wir sind mit South African Airways geflogen und hatten einen Mercedes Vito als Mietwagen.
Unsere Reise begann am 10. August und dauerte bis zum 1. September 2019, also 3 Wochen.

Reiseablauf:
10.08.19: Flug zum Victoria-Falls-Airport in Simbabwe.
10.08.-14.08.19: Unterbringung im Privat Livingstone Game Reserve in der Unterkunft Ursula‘s Homestead
14.08.19: Flug vom Livingstone Airport in Sambia nach Nelspruit
14.08.-17.08.19: Unterbringung im Africamps at Mackers bei Hazyview
17.08.19: Fahrt in den Krüger NP
17.08.-18.08.19: Unterbringung im Tamboti Rest Camp beim Orpen Gate und Fahrt nach Skukuza.
18.08.-20.08.19: Unterbringung im Skukuza Rest Camp
20.08.19: Fahrt in den Marloth Park (südlich vom Krüger)
20.08.-22.08.19: Übernachtung im Marloth Park in der Birdsong Africa Lodge
22.08.19: Fahrt nach Swasiland/Eswatini
22.08.-23.08.19: Übernachtung in Mlilwane Wildlife Sanctuary im Shonalanga Family Cottage
23.08-24.08.19: Reitausflug mit Höhlenübernachtung
24.08.-25.08.19: Übernachtung im Shonalanga Family Cottage
25.08.-28.08.19: Unterbringung im Avalone Guest House in St. Lucia
28.08.19: Fahrt in die Ongoye View Residence
28.08.-01.09.19: Übernachtung in der Ongoye View Residence.
01.09.19: Fahrt nach Durban zum Flughafen und Rückflug nach München





Wir sind am 09.08. zum Flughafen MUC gefahren, um 21:05 von München Richtung Johannesburg geflogen und von 7:40 bis 10:50 in Johannesburg umgestiegen. Von Johannesburg sind wir zu den Victoria Falls geflogen und um 12:30 am 10.08 am VIC Airport gelandet. Dort haben wir das KAZA-Visum bezahlt, dass den mehrmaligen Grenzübertritt von Sambia und Simbabwe erlaubt. Nachdem wir unser Gepäck abgeholt hatten, wurden wir von unserer Lodge Ursulas‘s Homestead abgeholt und zur Unterkunft gebracht. Als wir an der Unterkunft waren, haben wir unsere Zimmer eingerichtet und am Pool erstmal relaxed.








Ursula’s Homestead ist eine bemerkenswert entspannte Unterkunft mit wirklich sehr gutem Essen (hauptsächlich Abendessen). Ich persönlich fand es so cool, dass die Häuser und der Pool auf einem Plateau etwa 3 Meter über dem Rest des Game Reserves waren, sodass man die Tiere vom Pool aus beobachten konnte. Am ersten Abend haben wir aber nur Impalas gesehen. Die Lodge hatte mehrere Fahrer, die uns immer spontan in die Stadt oder zu den Fällen gebracht und abgeholt haben.



Am nächsten Morgen fuhren wir zu den Victoria Fällen. Uns haben die Victoria Fälle sehr beeindruckt, obwohl Niedrigwasser war. Wir sind den Pfad auf der Simbabwe Seite gelaufen. Dann war da ein Naturerlebnis, denn in den 40 Metern neben den Fällen war eine Regenwaldvegetation (Wir hatten Regenjacken an!), während dahinter nur heiße Savanne war.








Nach der Besichtigung der Fälle sind wir zum Mittagessen in das Victoria Falls Hotel gegangen und danach in die Lodge zurückgefahren.

Am Nachmittag startete unser Game Drive von der Lodge aus. Auf diesem Game Drive sahen wir Impalas, Rappenantilopen, Giraffen, Büffel und Elefanten. Für mich persönlich waren die Nashörner am besten.













Als die Sonne langsam untergegangen ist, stieg unser Guide aus dem Jeep und hat eine Bar aufgebaut, mitten im Big Five Gebiet(!). Wir sind auch ausgestiegen und haben uns bedient. Er hatte Getränke und sogar Weine und Samosas dabei. Während wir aßen, sahen wir dann noch eine Büffelherde am Wasserloch trinken, das war schon speziell so ohne Zaun.

Nachdem die Sonne untergegangen war, sind wir dann wieder in die Lodge zurückgefahren und haben den restlichen Abend genossen.


Am darauf folgenden Tag sind wir in die Stadt gefahren und haben Eis gegessen (sicherheitstechnisch kein Problem). Am Nachmittag machten wir eine Sundowner Tour auf dem Sambesi. Am Pier standen 2 Boote ein einfacheres und ein luxuriöseres. Wir waren die ersten Gäste und wir hatten glücklicherweise das luxuriösere gebucht (nur einstöckig und nicht so dicht bestuhlt). Danach kamen viele Gäste und alle sind auf das etwas einfachere geschickt worden, uns war das schon peinlich (Hhm) als einzige Gäste. Doch dann kamen glücklicherweise noch andere Gäste und die Tour konnte starten.
Wir wurden schon am Anfang mit Getränken jeglicher Art versorgt. Dann haben wir Babykrokodile, Nilpferde und Vögel gesehen.





Als sich die Sonne dann Richtung Sambesi gesenkt hat, bekamen wir sogar Samosas und Hähnchenschenkel (lecker). Wir haben noch mehr Nilpferde gesehen, aber das coole war eigentlich der traumhafte Sonnenuntergang und der Service.







Als die Sonne untergegangen war, wurde es kälter und wir wurden wieder zurückgefahren.

Heute haben wir wieder entspannt, während unser Vater zu dem Victoria Falls Rafting gefahren ist (leider erst ab 15). Aber er hat erzählt, dass es extrem hart war und das jede Achterbahn ein Witz dagegen ist. Da waren wir froh, dass wir nicht mitfahren konnten.





Am Abflugtag sind wir zum Livingstone Airport nach Sambia gefahren, nicht zum Victoria Falls Airport, denn dieser Flughafen ist zwar kleiner, aber hat aber eine direkte Verbindung nach Nelspruit. Dieser kleine Flughafen liegt viel näher am Krüger NP als Johannesburg. Wir sind in ein kleines für 70 Personen ausgerichtetes Flugzeug gestiegen (es waren nur 25 Plätze besetzt), ein komisches Gefühl. Dann sind wir am Abend in Nelspruit gelandet.



Das war der erste Teil unserer Reise und ich freue mich auch die restliche Reise mit euch teilen zu dürfen.
Letzte Änderung: 02 Mai 2020 14:25 von Sabine74. Begründung: Titel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Topobär, maddy, r2d2, speed66, urolly, Malbec, mika1606, SUKA und weitere 2
10 Mai 2020 20:40 #588530
  • Sukim
  • Sukims Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 26
  • Sukim am 10 Mai 2020 20:40
  • Sukims Avatar
Vielen Dank für deinen Reisebericht. Das Forum war so bekannt für diese Art von Informationen!
Ich merke , dass sich Fomis mehr um andere Themen streiten. Deshalb vielen Dank für deinen Bericht.
Vielleicht geht es weiter mit euren Erfahrungen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mai 2020 20:42 #588531
  • Sukim
  • Sukims Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 26
  • Sukim am 10 Mai 2020 20:40
  • Sukims Avatar
Die Fotos sind wirklich toll
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mai 2020 20:46 #588532
  • Sabine74
  • Sabine74s Avatar
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 37
  • Sabine74 am 01 Mai 2020 17:21
  • Sabine74s Avatar
Hallo Sukim,
das freut mich, dass Dir meine Fotos gefallen! Und ich freue mich natürlich über eure Meinungen. Wenn euch mein Bericht interessiert, schreibe ich gerne weiter.
Viele Grüße Anton
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, r2d2
10 Mai 2020 20:53 #588533
  • Sukim
  • Sukims Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 26
  • Sukim am 10 Mai 2020 20:40
  • Sukims Avatar
Ja. schreibe gerne weiter ! Das Forum scheint sich gerade von seinen Wurzeln zu entfernen.
Deshalb fand ich deinen Bericht so schön und ich glaube , dass viele so denken !
Jeder möchte gerne zurück in Südafrikas Naturparks und freut sich über Reiseberchte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lottinchen
12 Mai 2020 18:09 #588652
  • kalaharicalling
  • kalaharicallings Avatar
  • Beiträge: 100
  • Dank erhalten: 396
  • kalaharicalling am 12 Mai 2020 18:09
  • kalaharicallings Avatar
Also, ich wäre auch gern mit dabei und würde mich freuen, wenn die Fahrt weiter geht!

Liebe Grüße,
Stefanie
5 Jahre in Botswana, 1 Jahr in Sierra Leone
außerdem Reisen in Namibia, Südafrika, Mozambique, Tansania und Äthiopien
www.kalahari-calling.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2