THEMA: Abenteuer in Botswana
24 Nov 2019 23:13 #573658
  • austria
  • austrias Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 117
  • austria am 24 Nov 2019 23:13
  • austrias Avatar
Ich habe mich noch nie hier kritisch geäußert.
Mein Eindruck bei dem Video war....
ist ja überhaupt nicht gefährlich im Nationalpark!! Steige mal eben aus dem Auto aus, um besser zu sehen, näher hinzugehen ....
Sieht das ein Erst-Reisender bekommt er völlig falsches Verhalten präsentiert .
Gruß austria
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner, Applegreen, CuF, Panini
24 Nov 2019 23:23 #573659
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 1035
  • Dank erhalten: 1891
  • aos am 24 Nov 2019 23:23
  • aoss Avatar
Fakt ist, es wurde im Nationalpark geflogen, im CKGR. Eindeutig sichtbar. Eindeutig verboten.
Habe ich auch nicht gut geheißen - im Gegenteil.
Ein sehr guter, erfahrener Guide hat uns gesagt, Wasser für die Vögel hinstellen wäre ok und ist nicht als füttern einzustufen.
Als was denn dann? Aber wie geschrieben, soll sich niemand dran aufhängen.
Das bisschen Brennholz.......
Es ging um Zweige als Anmachholz. Auf gepflegten campsites werden diese weggefegt.
Letzte Änderung: 24 Nov 2019 23:25 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Nov 2019 23:35 #573660
  • Panini
  • Paninis Avatar
  • Beiträge: 252
  • Dank erhalten: 155
  • Panini am 24 Nov 2019 23:35
  • Paninis Avatar
aos schrieb:
Das bisschen Brennholz.......
Es ging um Zweige als Anmachholz. Auf gepflegten campsites werden diese weggefegt.

Ich hatte selbst von “Sammelholz fürs Anzünden“ geschrieben, das war untertrieben.
Die Szene findet sich bei 20:56 im Video.
Das ist doch ein kompletter Arm voll Holz, nicht nur „Spreisel“.
Aber natürlich kann nur Matthias sagen, ob das gekauftes oder gesammeltes Holz ist.
Letzte Änderung: 24 Nov 2019 23:57 von Panini.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2019 05:35 #573662
  • Tigerhai
  • Tigerhais Avatar
  • Das Leben ist schön !
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 137
  • Tigerhai am 25 Nov 2019 05:35
  • Tigerhais Avatar
Ein letztes Mal.
Ich bin ja durchaus kritikfähig und das ein oder andere hier geschriebene hat mich schon zum Nachdenken angeregt aber grundsätzlich unter Generalverdacht zu stehen und mich als Spacken beschimpfen zu lassen muss ich mir nicht antun.
Ach ja, bevor ich hier im Forum die Segel streiche.

1. Das Holz war von der Lodge neben an, die es aber auch gerade vor der Tür gesammelt hatten.
2. Sowohl in CKGR am Gate und in Kuba Island bei den Frauen hatte ich nach einem einmaligen 15 min Drohnenflug gefragt.
Das war für die OK und ich habe sicherlich niemanden damit gestört.
3. Alle die noch nie in Botswana aus dem Auto aus gestiegen sind, kann ich nur beglückwünschen. Entweder habt Ihr alle super Blasen, musstet noch nie das Auto freischaufeln oder eine Wasserdurchfahrt prüfen geschweige denn jemandem helfen.

Egal, ich habe hier kein Bock mehr. Die ganzen Moralapostel die mit viel Halbwissen mit dem Finger auf andere Zeigen muss ich mir nicht antun. Und das ist ja das Schöne in der virtuellen Welt.

Ich bin dann mal weg . . . . . .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Nov 2019 06:39 #573663
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6355
  • Dank erhalten: 11984
  • Champagner am 25 Nov 2019 06:39
  • Champagners Avatar
Guten Morgen,

da ich die Diskussion angezettelt habe, möchte ich mich (nachdem ich einige Beiträge verschlafen habe) nochmal zu den Argumenten von Tigerhai, der ja nun nicht mehr hier mitliest, äußern.
Tigerhai schrieb:
2. Sowohl in CKGR am Gate und in Kuba Island bei den Frauen hatte ich nach einem einmaligen 15 min Drohnenflug gefragt.
Das war für die OK und ich habe sicherlich niemanden damit gestört.
:dry: Heißt also, man spart sich als Drohnenbesitzer in Zukunft diesen ganzen lästigen Papierkram und sucht sich einfach die "richtigen" Ansprechpartner..... :unsure: Dazu fällt mir echt nichts mehr ein!

3. Alle die noch nie in Botswana aus dem Auto aus gestiegen sind, kann ich nur beglückwünschen. Entweder habt Ihr alle super Blasen, musstet noch nie das Auto freischaufeln oder eine Wasserdurchfahrt prüfen geschweige denn jemandem helfen.
Sorry, aber ich bekomme auch nach vielem Nachdenken den Zusammenhang zwischen dieser Aussage und der Szene im Film nicht hin :huh: . Dort steigt offensichtlich die Frau aus dem Auto, das Stativ wird (vermutlich) aufgebaut, der Mann fährt nochmal weg, um schwungvoll vor den Pools einzuparken. Dann wird vor der laufenden Kamera gemeinsam über diesen magischen Ort geschwärmt. Zum Schluss steigt der Mann ein, wendet und fährt weg - und muss dann logischerweise nochmal zufahren und die Frau wieder einsammeln.
Wo ist das Pinkeln, Schaufeln, Wasertiefeprüfen, Helfen???



Die ganzen Moralapostel die mit viel Halbwissen mit dem Finger auf andere Zeigen muss ich mir nicht antun. Und das ist ja das Schöne in der virtuellen Welt.
Super Einstellung - herzlichen Glückwunsch!

Gruß Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, tigris, buma, fotomatte, Applegreen, CuF, Flash2010, Beatnick, Iceage, Nadine3112
25 Nov 2019 10:10 #573675
  • Applegreen
  • Applegreens Avatar
  • Beiträge: 1794
  • Dank erhalten: 4429
  • Applegreen am 25 Nov 2019 10:10
  • Applegreens Avatar
Hallo,

ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und den Ersteller darum bitten, das Video hier im Forum zu löschen.

Denn für die „Garnichtswissenden“ setzt dieses Video in der Tat komplett falsche Anreize und kann zu gefährlichem Fehlverhalten in diesen Gegenden führen.

Zumindest fehlt der deutliche Hinweis im Ursprungspost: Bitte nicht nachmachen!

Soweit wurde auch bereits alles gesagt - Zu einer Aussage von Tigerhai in der Antwort an Bele möchte ich als Moralapostel und Halbwissender dann doch auch meinen Senf dazugeben.

Tigerhai schrieb:
3. Alle die noch nie in Botswana aus dem Auto aus gestiegen sind, kann ich nur beglückwünschen. Entweder habt Ihr alle super Blasen, musstet noch nie das Auto freischaufeln oder eine Wasserdurchfahrt prüfen geschweige denn jemandem helfen.

Für schwache Blasen gibt es in größter Not Hilfsmittel oder man verrichtet sein „Geschäft“ wenn es gar nicht mehr anders geht an einer Stelle in unmittelbarer Fahrzeugnähe, welches zu diesem Zweck an einer möglichst gut zu überschauenden Stelle geparkt wurde.

Ein festgefahrenes Auto freizuschaufeln oder in einer NOTsituation anderen zu helfen sind Worst-Case-Szenarien in denen es tatsächlich keine andere Wahl gibt als auszusteigen.

In diesen Fällen ist der Aufenthalt außerhalb des Fahrzeugs jedoch auf das notwendige Minimum an Zeit und Personen begrenzt und die Mitreisenden (sofern vorhanden) scannen derweil die Umgebung während der Rettungsmaßnahmen ständig und aufmerksam ab.

Sofern keine Mitreisenden anwesend sind empfiehlt es sich auf Hilfe im Fahrzeug zu warten oder mit dem in diesen Gegenden empfohlenen SAT-Telefon eben diese Hilfe zu rufen.

Eine Wasserdurchfahrt zu Fuß zu prüfen ist ebenfalls eine Maßnahme, die in der Regel nur ergriffen wird, insofern es tatsächlich gar keine alternative Fahrspur gibt und auch nicht davon auszugehen ist, dass in absehbarer Zeit andere Fahrzeuge diese Durchfahrt queren werden – dann könnte man nämlich auch einfach ein paar Minuten abwarten und schauen wies beim Vorausfahrenden läuft B). Andernfalls ist das "Sicherheits"-Procedere dann wie oben beschrieben.

Das schöne an der virtuellen Welt ist nämlich, dass die Unterhaltung durchaus weitergeführt werden kann, auch wenn ein Gesprächspartner den Raum verlassen hat.

Viele Grüße
Sabine
Letzte Änderung: 25 Nov 2019 10:13 von Applegreen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, buma, fotomatte, Champagner, CuF, Flash2010, Beatnick