THEMA: Reisebericht Brasilien 02.11.2018 – 17.11.2018
12 Dez 2018 19:44 #542411
  • globetrotter1965
  • globetrotter1965s Avatar
  • Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 131
  • globetrotter1965 am 12 Dez 2018 19:44
  • globetrotter1965s Avatar
15.11.

Morgens um 07:00 Uhr ging es zu unserem letzten Etappenziel. Wir fuhren ca. 40 km bis zum Rio Paraguay. Dass die Piste in einem schlechten Zustand war, störte uns überhaupt nicht. Wir nutzten die langsame Fahrt um Vögel zu beobachten. Dabei kamen uns auch ein paar seltene Exemplare vor die Linse. Wenn wir einen besonders schönen Vogel sahen, machten wir einen kleinen Stopp um ihn zu bewundern. Natürlich sahen wir auch Nasenbär, Kaiman und Wasserschwein wieder. So macht das Fahren durch das Pantanal Spaß, jede Ecke hält eine andere Überraschung parat. Am Rio Paraguay angekommen mussten wir noch mit der Fähre übersetzen. Irgendwie hat der Bootsführer wohl die Gewichtsverteilung unterschätzt. Auf der Fähre stand ein LKW und unser Off Roader, mehr Platz war eh nicht. Das Anlegemanöver ging leider schief, unsere Fähre hat sich festgefahren. Nach einigem hin und her, haben wir die Position der Autos verändert und mit Hilfe von außen bekam der Bootsmann die Fähre wieder frei. Das 2. Anlegemanöver klappte und wir waren am Ziel. Hier bezogen wir ein kleines Hotel, das in der Hauptsaison als Unterkunft für Angler dient. Da wir die einzigen Gäste sind, das Hotel hat normalerweise um diese Zeit geschlossen, hat Martin extra eine Köchin angeheuert. Das Mittagessen war sehr gut.

































Nach einer Siesta ging es um 16:00 Uhr mit einem kleinen Motorboot den Rio Paraguay entlang und dann auf einen kleinen Nebenfluss, den Rio Negrinho. Nach einer halben Stunde Bootsfahrt warteten Kanus auf uns. Martin hatte sich was Tolles zur Entspannung einfallen lassen. Wir paddeln den gesamten Weg zurück zum Hotel. Dabei haben wir die absolute Stille genießen können. Außer ein paar Vögeln, Kaimanen und atemberaubender Natur gab es hier überhaupt keine Ablenkung. Wir paddelten den Sonnenuntergang entgegen, den wir genau an der Mündung zum Paraguay River zu sehen bekamen. Nach über 3 Stunden haben wir die Anlegestelle an unserem Hotel erreicht. Bis hier hin ging alles glatt. Beim Anlegen machte ich dann doch noch die Bekanntschaft mit dem Wasser. Aber das war nicht schlimm, denn das Wasser war warm und was wäre eine Kanufahren ohne kentern. Nachdem wir die Boote verstaut hatten ging es zum Duschen und anschließend zum Dinner. Es gab gefüllte Auberginen mit Kartoffelauflauf, Reis und Bohnen. Super lecker, so dass dieser wunderschöne Tag einen würdigen Abschluss hatte.









































16.11.

Leider ist heute unser letzter Urlaubstag in Brasilien. Wie in den letzten Tagen sind wir früh auf Tour gegangen. Heute stand eine Bootsfahrt auf dem Rio Abopral auf dem Programm. Wir haben uns auf die Suche nach Fischotter gemacht. Insgeheim hofften wir auch einem Tapir oder einem Jaguar zu begegnen. Dieser Wunsch ging leider nicht in Erfüllung. Wir fuhren ca. 1,5 Stunden den Rio Abopral hinauf und sahen eine Vielzahl von Reiher, Störche, Kingfisher, Löffler, Ibisse, Schlangenhälse und Kaimane. Aber der Fischotter wollte einfach nicht auftauchen. Auf dem Rückweg zum Hotel schreckten wir noch ein Wasserschwein auf das sich Hals über Kopf in die Fluten stürzte. An der Mündung zum Rio Paraguay hatten wir dann endlich Glück uns kamen ein paar Fischotter vor die Linse. Zum Glück sind diese sehr neugierig, so dass die Otter oft genug auftauchten und wir sie fotografieren konnten. Einer präsentierte uns sogar seinen gerade gefangenen Fisch. Lustige Gesellen sind diese Tierchen.







































Zurück im Hotel ging es ans Packen. Wir bekamen nochmals die Kochkunst unserer Köchin präsentiert bevor es zurück nach Campo Grande ging. Vor uns lagen 400 km Fahrt. Martin hat es bestens verstanden uns die Zeit zu verkürzen. Er zeigte uns noch eine Vielzahl von tierischen Pantanal Bewohnern. Fast auf der gesamten Rückfahrt regnete es stark. Was hatten wir für ein Glück mit dem Wetter in unserem Urlaub. Gegen 19:00 Uhr waren wir dann im Hotel Ibis. Wir checkten ein und verabredeten uns mit Martin zu einem Abendessen. Martin führte uns in ein Restaurant in dem es gegrilltes Fleisch gab. So etwas haben wir noch nie erlebt. Das Mahl hieß Rodeo und es galt „all can you eat“. Im Dauerlauf kamen verschiedene Kellner mit Fleisch Spießen aus allen Fleischsorten des Zebu Rindes vorbei. Man konnte sich ein Stück abschneiden lassen. Der nächste Kellner stand schon mit der nächsten Fleisch Sorte parat. So ging es die ganze Zeit. Dazu gab es verschiedene Salate, Reis, Maniok, Zwiebel Ringe, Mais und Teigtaschen. Aber wer braucht das schon bei der Unmenge von gutem Rindfleisch. Das Fleisch war sehr gut gewürzt, medium Gegrillt und man konnte essen so viel man in sich hinein bekam. Ein Festmahl für jeden Fleischliebhaber. Als Nachtisch gab es gegrillte Ananas in einem Mantel aus Zucker und Zimt. Soll lecker sein, passte aber bei mir nicht mehr rein. Es war ein sehr gelungener Abend und rundete einen unserer besten Urlaube ab. Jetzt heißt es noch Rucksäcke packen, eine Mütze voll Schlaf nehmen und dann zum Flughafen.













Letzte Änderung: 12 Dez 2018 20:06 von globetrotter1965.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
12 Dez 2018 19:58 #542412
  • globetrotter1965
  • globetrotter1965s Avatar
  • Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 131
  • globetrotter1965 am 12 Dez 2018 19:44
  • globetrotter1965s Avatar
Wir wissen es ist nicht Afrika, aber vielleicht wird ja jemand inspiriert Brasilien zu besuchen. Brasilien ist auf alle Fälle eine Reise wert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, speed66, Elsa
12 Dez 2018 20:09 #542414
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 669
  • Dank erhalten: 773
  • yanjep am 12 Dez 2018 20:09
  • yanjeps Avatar
Madrid oder Mailand, Hauptsache Italien :)

Südamerika würde mich auch reizen, aber nicht ohne einigermaßen solide Spanischkenntnisse.

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Dez 2018 20:57 #542421
  • globetrotter1965
  • globetrotter1965s Avatar
  • Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 131
  • globetrotter1965 am 12 Dez 2018 19:44
  • globetrotter1965s Avatar
Du musst nicht unbedingt Spanisch können, Portugiesisch langt völlig ;) :P
Letzte Änderung: 13 Dez 2018 21:19 von globetrotter1965.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2018 13:50 #542606
  • HartmutBremen
  • HartmutBremens Avatar
  • Beiträge: 108
  • Dank erhalten: 49
  • HartmutBremen am 14 Dez 2018 13:50
  • HartmutBremens Avatar
Moin,
tolle Fotos, macht schon Lust auf Brasilien.
Da ich aber weder spanisch noch potugiesisch kann.........
Hartmut
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Dez 2018 15:03 #542612
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1396
  • Dank erhalten: 1615
  • Botswanadreams am 14 Dez 2018 15:03
  • Botswanadreamss Avatar
Hartmut, da gibt es auch englisch sprechende Guides + Personal in Lodges. Wir können auch kein Portugiesisch und hatten kein Problem.
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 14 Dez 2018 15:04 von Botswanadreams.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.