THEMA: Botswana Route: Bitte um Tips :-)
06 Jan 2019 22:17 #544418
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 1035
  • Dank erhalten: 1891
  • aos am 06 Jan 2019 22:17
  • aoss Avatar
Je nach Ergiebigkeit der Regenzeit kann im Mai die Fahrt über die Pfanne Richtung Gweta noch nicht möglich sein (sollte so eigentlich in jedem Reiseführer stehen).

Die Zufahrt zum Nxai NP ist sehr tiefsandig. Eigentlich besucht man im Nxai NP nicht nur die Baobabs, wenn man schon mal in der Gegend ist und dafür ist eine Nacht zu kurz.

Statt Moremi North Gate würde ich Magotho vorziehen. So schlimm finde ich die Campsites in Savuti gar nicht - zumindest die direkt am Savuti liegen. Savuti lohnt meiner Meinung nach nur für zwei Nächte richtig (man will doch auch die Marsch erkunden). Mich würde es aber wundern, wenn ihr aktuell überhaupt noch Savuti buchen könnt.

Grüße
Axel
Letzte Änderung: 06 Jan 2019 22:22 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: romeooo
07 Jan 2019 12:02 #544446
  • romeooo
  • romeooos Avatar
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 13
  • romeooo am 07 Jan 2019 12:02
  • romeooos Avatar
OK, das sind schon mal wieder hilfreiche Tipps. Wir müssen nun mal schauen wo wir überhaupt noch unter kommen können.

Aktuell planen wir es wie folgt:

1. Tag: Francistown/Letlhakane?
2. Tag: Kubu Island
3. Tag: Maun
4. Tag: Maun
5. Tag: South Gate
6. Tag: 3rd Bridge Campsite
7. Tag: Xakanaxa
8. Tag: Magotho Camp
9. Tag: Savuti Camp
10. Tag: Savuti Camp
11. Tag: Ihaha Camp
12. Tag: Kasane
13. Tag: Kasane (Vic Falls)
14. Tag: Kasane
15. Tag: Francistown
16. Tag: Khama Rhino Sanctuary
17. Tag: Übernachten ZA

Wir sind gespannt :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2019 20:54 #544489
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 1035
  • Dank erhalten: 1891
  • aos am 06 Jan 2019 22:17
  • aoss Avatar
Zwei Nächte Maun wäre mit persönlich eine zu viel. Wenn ihr den Rundflug am Vormittag des nächsten Tages macht, könnt ihr noch locker nach South Gate oder Kaziikini fahren.

Tree Island würde ich nicht gänzlich verwerfen. Kubu Island würde ich über Letlhakane erreichen (Hin- un zurück oder zurück Richtung Nata). Wenn es späten heftigen Regen gibt (wie 2018), kann es sein, dass ihr Kubu nur über Nata erreichen könnt.

Viele Grüße
Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2019 13:23 #546428
  • romeooo
  • romeooos Avatar
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 13
  • romeooo am 07 Jan 2019 12:02
  • romeooos Avatar
Ich will ein kleines Update geben. Danke an alle die uns mit Tipps unterstützt haben. Mit etwas hin und her haben wir jetzt eine für uns ganz gute Route zusammen gestellt.

Wir haben ein paar lange Etappen drin, aber davon wollen wir uns nicht abschrecken lassen.
Auch haben wir uns für zwei Nächte Maun entschieden. Es ist nach Namibia unsere erste Reise die etwas abenteuerlicher wird und vielleicht sind wir froh wenn wir einen Puffer haben falls irgendwas nicht lief wie geplant.

Nun zu unserer Route :-)

1. Ankunft JNB
2. Matamba Bushcamp (ZA)
3. Woodlands Stop Over
4. Kubu Island
5. Baines Baobabs
6. Nxai Pan/South Camp
7. Nxai Pan/South Camp
8. Maun (hier haben wir uns noch nicht entschieden wo wir bleiben)
9. Maun
10. South Gate
11. 3rd Bridge ("leider" nur tented camp, normale camp site wäre uns lieber gewesen)
12. Khwai North Gate
13. Magotho Camp Site
14. Mwandi View
15. Muchenje Camp
16. Muchenje Camp
17. Elephant Sands Lodge
18. Molema Bush Camp
19. Molema Bush Camp
20. JNB
21. Abflug

Ich bin gespannt wie es wird :-)
Danke noch mal für alle eure Tipps hier (oder in anderen Threads)

Roman
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2019 17:19 #546461
  • HannaMax
  • HannaMaxs Avatar
  • Beiträge: 1
  • HannaMax am 27 Jan 2019 17:19
  • HannaMaxs Avatar
Hallo in die Runde nun auch von uns bisher stillen Lesern :-),

wir hatten uns nach einigen Self-drive safaris in den letzten Jahren (u.a. Addo, Kalahari Transfrontier Park, Ethosha) für dieses Jahr auch das Abenteuer Botswana vorgenommen.

Geplant war im Oktober mit 4x4 und Dachzelt folgende Strecke abzuklappern:

Maun > Moremi (Third Bridge, Xakanaxa, Khwai) > Chobe (Savuti, Muchenje, Ihaha) > Kasane > Elephant Sands > Nxai Pans (Baines Baobabs) > Maun

Wohl wissentlich, dass die Campsites knapp und heiß begehrt sind, haben wir vor ca. 3 Wochen die Camps zwecks Reservierungen angefragt. Leider sagte man uns, dass für den kompletten Oktober bereits alles ausgebucht ist. Ensprechend haben wir die Reise nun erst mal aufgeschoben, da die Lodges für uns unbezahlbar sind und werden stattdessen in den Kruger und dann noch mal ein paar Tage nach Kapstadt fahren.

Da Botswana somit noch immer ganz oben auf unserer To Do Liste steht: Ab wann kann man überhaupt Campsites (erfolgreich) reservieren? Wir waren ziemlich betrübt, dass es 10 Monate vorher nicht ausreicht...

Viele Grüße aus dem nasskalten Hamburg
Hanna
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2019 18:35 #546476
  • romeooo
  • romeooos Avatar
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 13
  • romeooo am 07 Jan 2019 12:02
  • romeooos Avatar
HannaMax schrieb:
Hallo in die Runde nun auch von uns bisher stillen Lesern :-),

Da Botswana somit noch immer ganz oben auf unserer To Do Liste steht: Ab wann kann man überhaupt Campsites (erfolgreich) reservieren? Wir waren ziemlich betrübt, dass es 10 Monate vorher nicht ausreicht...

Viele Grüße aus dem nasskalten Hamburg
Hanna

Hallo Hanna,

unsere Reise im Mai wird die erste nach Botswana sein. Wir haben uns Anfang Januar dazu entschieden. Mit ein bisschen hin und her haben wir eigentlich fast alles so hinbekommen wie wir wollten. Das liegt aber sicherlich an der Reisezeit Mai.

Für die Hauptsaison werden die Campsites häufig schon über ein Jahr im Voraus gebucht...

Grüße nach Hamburg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.