• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Another giant elephant taken by trophy hunters
30 Apr 2019 16:18 #555132
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 936
  • Dank erhalten: 520
  • Rajang am 30 Apr 2019 16:18
  • Rajangs Avatar
Fomis,
Wir haben das Jahr 2019 und dies passiert immer noch. Offensichtlich 'generalstabsmässig', die Tiere werden zwischen den Nationalparks 'abgefangen' - 'der grösste Elefant der 30 letzten Jahre biss in den Sand weil ein Geldarsch genug bezahlt hat ... und die Einheimischen haben ihn natürlich vor die Flinte geliefert.
africageographic.com...7f&mc_eid=4a900b3cb7

Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: GinaChris
30 Apr 2019 16:55 #555136
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21879
  • Dank erhalten: 15389
  • travelNAMIBIA am 30 Apr 2019 16:55
  • travelNAMIBIAs Avatar
die Einheimischen haben ihn natürlich vor die Flinte geliefert.
Büchse... (Flinte für Schrot)
Ansonsten halte ich mich bei dem Thema lieber raus ;-)

Viele Grüße
Christian
Letzte Änderung: 30 Apr 2019 16:55 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Apr 2019 19:14 #555149
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 2376
  • Dank erhalten: 1864
  • Cruiser am 30 Apr 2019 19:14
  • Cruisers Avatar
No comment, just sad. Mit oder ohne Büchse. Poepols!
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Apr 2019 19:43 #555153
  • *Fritz*
  • *Fritz*s Avatar
  • Beiträge: 55
  • Dank erhalten: 55
  • *Fritz* am 30 Apr 2019 19:43
  • *Fritz*s Avatar
Ich habe für mich als Europäer entschieden das meine moralischen Maßstäbe bei solchen Dingen nicht angemessen sind, da mir die kulturellen und sozialen Hintergründe einfach fehlen, ich dort nicht aufgewachen bin oder lange genug dort gelebt habe, um das wirklich in der Tiefe zu verstehen.
...und wer weiß ob es womöglich auch einige regionale postive Effekte hat ein solches Tier abzuschiessen.

Ich hoffe nur das bei dem Jäger ein dadurch ein mehr als schmerzhaftes großes Loch im Portemonnaie des Jägers entstanden ist und vom Geld genug bei den "richtigen Leuten" ankommt.
Gruß Ingo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
30 Apr 2019 20:29 #555157
  • Rajang
  • Rajangs Avatar
  • Beiträge: 936
  • Dank erhalten: 520
  • Rajang am 30 Apr 2019 16:18
  • Rajangs Avatar
Hallo Ingo,
Es geht hier auch um die biologische Seite. Indem immer nur die grössten, mächtigsten Tiere abgeknallt werden, wird der Fortbestand der einzelnen Tierart geschwächt. Dieser Irrsinn findet auch bei uns in den Alpen statt, bei Gemse und Steinbock.

Gruss Rajang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Apr 2019 21:44 #555166
  • maggus
  • magguss Avatar
  • Beiträge: 718
  • Dank erhalten: 575
  • maggus am 30 Apr 2019 21:44
  • magguss Avatar
Hi Rajang,

Soweit mir bekannt ist, sind die Bestände von Gams und Steinbock in den Alpen strotz der sehr langen Bejagung stabil und der Steinbock hat sogar in Deutschland in den letzten Jahren einen deutlichen Zuwachs...

Solltest du hier andere Informationen haben, so würde mich dies interessieren.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
  • Seite:
  • 1
  • 2