THEMA: Tansanias Norden im Februar 2021
20 Jan 2020 19:38 #577931
  • Robbie1977
  • Robbie1977s Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 3
  • Robbie1977 am 20 Jan 2020 19:38
  • Robbie1977s Avatar
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und nach monatelangen stillen Mitlesens habe ich
mich entschlossen mich hier anzumelden.

Hier was kurzes über mich. Ich war schon als Kind begeistert von exotischen Tieren.
Schon mit 4 Jahren zeichnete ich Gorillas und allgemein am liebsten Tiere.
Das Virus africanus erwischte mich bereits im Kindesalter. Ich verschlang alles an Lektüre
und keine Sendung im Fernsehen wurde ausgelassen.

2014 war ich dann zum ersten Mal in Afrika auf Safari. Kenia sollte es zum Start sein.
Von der Südküste / Diani Beach ging es von Mombasa nach Nairobi zum Lake Nakuru.
Weitere Ziele der Lake Naivasha, die Masai Mara, Amboseli und Tsavo Ost + Badewoche Diani Beach.
2016 konnte ich mir ein weiteres mal meinen Traum erfüllen. Diesmal Tansania. Lake Manyara,
Seronera, Ngorongoro Krater und der Tarangire waren die Ziele. Und 5 Tage auf Sansibar.

Nun soll es nochmal Tansanias Norden im Februar 2021 sein. Hauptthema die Gnugeburten.
Eine gute Freundin hat sich diese Reise gewünscht. Sie steht auf ihrer Bucketliste und hat mich gebeten
sie zu unterstützen und zu informieren. Da konnte ich nicht widerstehen und bin spontan mit auf
den Safarijeep gesprungen. Nun sind wir mittlerweile 4 Personen.
Ich konnte hier in diesem tollen Forum schon viele nützlich Informationen sammeln.
Auch viele Reiseberichte habe ich mit Genuss gelesen. Z.B. von Topobär (Thomas), Picco (Claudio),
Franzicke (Ingrid), Beatnick (Bettina) und Butterblume (Marina), ich hoffe das alles so stimmt :P
Köstlich geschrieben und so interessant und unterhaltsam. Ich hatte ein mega Kopfkino und bin jedesmal
virtuell mitgefahren. Danke nochmal an alle für die Arbeit und Mühen.

Folgende Route habe ich geplant:

Tag 1 - Anreise/Flug
Übernachtung in Arusha
Tag 2 - Game Drive Arusha NP
Tag 3 - Fahrt zum Tarangire, Game Drive
Tag 4 - Game Drive Tarangire NP
Tag 5 - Fahrt zum Lake Manyara, Game Drive
Tag 6 - Fahrt nach Ndutu, südliche Serengeti, Game Drive
Tag 7 + 8 - Game Drive Ndutu
Tag 9 - Fahrt nach Seronera, zentrale Serengeti, Game Drive
Tag 10 + 11 - Game Drive Seronera
Tag 12 - Fahrt zum Ngorogoro-Krater, Game Drive
Tag 13 - Fahrt zurück nach Arusha
Tag 14 - entspannen und Rückflug

Ungefähr so soll’s werden, vielleicht einen Tag mehr in der Serengeti.

Nun hoffe ich auf euer Feedback und eure Tipps. Das würde mich sehr freuen
und unheimlich helfen. Vielleicht könnt ihr mir ein paar Agenturen / Reiseveranstalter
empfehlen. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten und Anregungen.

Guten Start in die Woche!
Gruß Robert
Letzte Änderung: 20 Jan 2020 19:41 von Robbie1977.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke, Beatnick
21 Jan 2020 06:51 #577980
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 916
  • Dank erhalten: 873
  • THBiker am 21 Jan 2020 06:51
  • THBikers Avatar
Hallo Robert,

da du oben ja schreibst, dass Du hauptsächlich auch wegen der Gnugeburten nach Tansania willst, würde ich Arusha NP und Lake Manyara opfern und diese Tage in der Conservation Area verbringen. Ich persönlich würde dann als Reisezeitraum eher Anfang Februar in Erwägung ziehen, evtl. sogar Ende Januar. Wann genau die Geburtensaison startet weiß man nie genau, aber ich glaube, dass es in den letzten Jahren meist früher im Jahr war.
Ihr wollt am letzten Tag noch in Arusha entspannen? Tag 13 und 14 kann mann meiner Meinung nach zusammenlegen. Wenn der Rückflug abends ist passt das doch sehr gut. Dann würde ich z.B. lieber vom Krater aus zurück nach Arusha fahren oder den Tarangire NP an das Ende stellen. In ca. 3-4h wärst du dann ja in Arusha.

D.h. mein Vorschlag würde etwa so aussehen:
1. Tag Ankunft und Übernachtung in Arusha
2. Tag Fahrt zum Krater und am Nachmittag Game Drive
3. Tag Fahrt in die Serengeti Game Drive
4. Tag Serengeti
5. Tag Serengeti
6. Tag Serengeti
7. Tag Ndutu oder Serengeti
8. Tag Ndutu
9. Tag Ndutu
10. Tag Ndutu
11. Tag Ndutu
12. Tag Fahrt zum Tarangire
13. Tag Tarangire
14 Tag Tarangire und Rückfahrt/Rückflug
Gruß Thorsten :)

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 21 Jan 2020 06:53 von THBiker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Robbie1977
21 Jan 2020 07:30 #577984
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4424
  • Dank erhalten: 9758
  • picco am 21 Jan 2020 07:30
  • piccos Avatar
Hoi Robert

und herzlich willkommen hier! :)
Da ging es Dir offenbar ähnlich wie mir!
Die vielen Tiersendungen im TV, Geschichten ab Schallplatte (Die heute aus ethischen Gründen nicht mehr verkauft werden dürfen weil 'Neger' und ähnliche Worte darin zuhauf vorkamen) und nicht zuletzt drei unserer tierischen Mitbewohner, zwei Schwarzköpfchen (Agapornis personatus) und einem Zwergschimpansen (Pan paniscus), oder (wie man heute sagt) Bonobo namens 'Johnny' haben mich auch nachhaltig geprägt!

Deine Tour sieht schon ganz schön aus, lediglich an einer Stelle würd ich es anders machen.Robbie1977 schrieb:
Tag 12 - Fahrt zum Ngorogoro-Krater, Game Drive
Tag 13 - Fahrt zurück nach Arusha
Tag 14 - entspannen und Rückflug
Da würd ich am Nachmittag von Tag 12 auf den Ngorongoro fahren und am Vormittag des Tages 13 in den Krater rein und erst nach der Ausfahrt aus dem Krater zurück nach Arusha oder sogar nur nach Karatu oder Mto wa Mbu.
Allein schon weil es abends oft Wolkenverhangen und darum erstaunlich dunkel ist.
Aber Vormittags hats wohl mehr Touris im Krater als gegen Abend hin...was wieder für Deine Variante spricht!
Als Touroperator hab ich in Tansania mit Base Camp Tanzania in Arusha(Klick mich), einer Agentur eines deutsch sprechenden Engländers sowie mit Mashoka Tours in Usa River (klick mich) gute Erfahrungen gemacht.
Letzte Änderung: 21 Jan 2020 07:31 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Robbie1977
21 Jan 2020 10:06 #577998
  • Robbie1977
  • Robbie1977s Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 3
  • Robbie1977 am 20 Jan 2020 19:38
  • Robbie1977s Avatar
Hi,
und ein Dankeschön für den herzlichen Empfang.

@Thorsten:
grundsätzlich haben die Gnugeburten Priorität, aber durch persönliche Termine eines
Mitreisenden, kommen wir definitiv erst ab dem 20.02.2021 los.
Mit den Geburtsterminen kann man ja nie genau planen. Die Natur macht was sie will.
Deshalb sehe ich das auch gar nicht so eng, da wir ja eh viele Herden sehen werden.
Und wenn kein Kalben dabei ist, wäre das nicht so tragisch.
Auf Grund dessen, dachte ich den Arusha NP als lockeren Einstieg mit einzubauen.
Bushwalk, viel Grün am Fuße des Mt. Meru, als entspannter Safarieinstieg, da meine 3
Mitfahrer allesamt Afrikaerstlinge sind und der Arusha NP individuell wunderschön sein soll.

@Picco:

Hoi du, danke für deine Antwort. Bei deinen Porta Potti Geschichten musste ich immer
mächtig schmunzeln. :P :P :P
Dein Vorschlag ist definitv eine Alternative. So könnten wir entspannt zum Krater tuckern,
dabei die Gegend bestaunen und übernachten. Und am nächsten Tag den vollen Tag in
der Caldera nutzen.

Gruss
Robbie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
21 Jan 2020 15:30 #578038
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5113
  • Dank erhalten: 7315
  • Topobär am 21 Jan 2020 15:30
  • Topobärs Avatar
Hallo Robbie,

wenn Picco ihn nicht schon geschrieben hätte, hättest Du von mir exakt den gleichen Änderungsvorschlag bekommen.

Es kann in der Tat sein, dass Du für die Gnugeburten schon ein wenig zu spät bist. Allerdings finde ich es besser etwas zu spät zu sein, dafür aber jede Menge kleiner Gnus rumspringen zu sehen, als zu früh zu sein und nur jede Menge dickbäuchige Gnus zu sehen. So ging es uns beim letzten Mal.

Wollt Ihr als Selbstfahrer oder geführt reisen?

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Robbie1977
21 Jan 2020 18:06 #578064
  • Robbie1977
  • Robbie1977s Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 3
  • Robbie1977 am 20 Jan 2020 19:38
  • Robbie1977s Avatar
Hallo Topobär / Thomas,

danke für deine Antwort. Wir wollen mit einem Driver / Guide reisen. Alleine schon weil dieser
die Erfahrung mitbringt, im Strassenverkehr, die Sprache spricht, die Abwicklungen bei den
Permits regelt und das geschulte Auge für Tiersichtungen hat.
Ja wie du sagst sehe ich das mit dem Reisedatum entspannt. Dann springen da halt jede Menge
Kälber bereits rum mit noch deutlich erkennbarer Nabelschnur :cheer:
Wie ich in einem anderem Bericht lese, planst du ja auch schon für Anfang 2021,
und das schon seit August 2019!

Gruß Robbie
Letzte Änderung: 21 Jan 2020 18:07 von Robbie1977.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.