• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Staudamm im Selous geplant?
22 Dez 2018 12:42 #543192
  • Nenette
  • Nenettes Avatar
  • Beiträge: 1301
  • Dank erhalten: 672
  • Nenette am 22 Dez 2018 12:42
  • Nenettes Avatar
Wenn man dem WWF Glauben schenken darf, dann sieht es für den Selous düster aus:

blog.wwf.de/staudamm...Uid=1UDOHLQH-1DS33ZG
Il n'y a pas un atome de cette poussière que je n'aime infiniment.
Es gibt kein Atom in diesem Staub, das ich nicht unendlich liebe. (Elizabeth Riollet über Voi/Tsavo)

Botswana 2010: nenette-f.over-blog....egorie-11610665.html
Mein anderes Hobby: lauter-schoene-saetze.over-blog.com/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, mika1606
22 Dez 2018 15:58 #543208
  • Hippie
  • Hippies Avatar
  • Beiträge: 187
  • Dank erhalten: 142
  • Hippie am 22 Dez 2018 15:58
  • Hippies Avatar
Leider nicht nur WWF, sondern auch Dr. Baldus. Wer sich für den Selous interessiert. Hier noch mehr zum Thema.
files.constantcontac...f16-d8c52e050f0b.pdf
Einer der schönsten Landstriche von Tansania, allerdings wenig bekannt und vielleicht auch deshalb leichter dort ein solches Projekt voranzutreiben.
Schöne Weihnachten
Wolfgang
"Der Mensch ist nichts an sich.
Er ist nur eine grenzenlose Chance.
Aber er ist der grenzenlos Verantwortliche für diese Chance." Albert Camus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
23 Dez 2018 14:07 #543288
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4340
  • Dank erhalten: 9667
  • picco am 23 Dez 2018 14:07
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Ja, ist eine schon seit Längerem bekannte, traurige Geschichte...zum Einen der Damm, zum Anderen die Uran-Minen (klick mich).
Steht beides schon im Wikipedia...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Apr 2019 21:15 #554477
  • Fini
  • Finis Avatar
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 3
  • Fini am 22 Apr 2019 21:15
  • Finis Avatar
Hallo, mein Name ist Fini und ich bin neu im Forum. Ich möchte mich hier kurz vorstellen: Mein Mann und ich fahren seit ca. 20 Jahren nach Afrika. Jedes Jahr im Winter für einige Wochen. Wir sind immer mit dem eigenen Auto unterwegs womit wir ursprünglich aus Österreich weggefahren sind.
Vor 2 Jahren waren wir unter anderem auch im Selous Game Reserve. Es war einer der schönsten Parks die wir je sahen. Für mich ein Garten Eden sozusagen. Wer schon mal dort war, weiss wovon ich spreche.
Damals hörten wir das erste Mal von einem Lodgebesitzer über die Pläne der Regierung hier einen Damm bauen zu wollen. Damals habe ich das noch für reine Fantasie gehalten, wer würde schon ein so tolles und wichtiges Ökosystem noch dazu mit UNESCO Status zerstören wollen.
Doch mittlerweile wurde ich eines Besseren belehrt. Seit damals verfolge ich die Entwicklungen zu diesem Thema.
ich habe mich gefragt, was könnte man tun um dieses Unheil doch noch abzuwenden.
Protestmails an die Tansanische Regierung? Sinnlos! Die liest niemand,schon gar nicht der beratungsresistente Präsident. Also, müsste man das Pferd von hinten aufzäumen und bei den beiden Baufirmen, El sewedy electric und Arab contractors ansetzen.
Wer den Bericht von Rolf Baldus gelesen hat, weiss, dass bereits 2 Versuche den Damm zu bauen, gescheitert sind
( Norwegen und Odebrecht). Beide Firmen haben sich zurück gezogen.
Und hier wende ich mich an euch, die Namibia-Forum Community. Ihr seid viele und wenn eure Freunde mitmachen, dann sind wir noch mehr. Schreiben wir den beiden Baufirmen Emails, in denen wir sie auffordern sich aus diesem Projekt zurück zu ziehen. Schlechte Publicity hat keine Firma gerne und die hat man wenn man so ein Projekt durchzieht.
Die tansanische Bevölkerung braucht unbedingt Elektrizität, das steht ausser Frage. Aber es gibt andere Mittel diese zu erzeugen. Vor allem billigere, schneller verfügbare und umweltfreundlichere.
In diesem Artikel wird so eine Möglichkeit erläutert:
intoeastafrica.net/e...-reserve-wird-gebaut
ich denke, dass Präsident Magufuli es darauf anlegt den UNESCO Status zu verlieren, denn dann hat er endlich die Möglichkeit das Reserve zu öffnen. Aufgrund der Baustelle werden die Touristen ausbleiben. Niemand zahlt ein Vermögen um neben einer Megabaustelle Urlaub zu machen. Somit werden auch die Lodgen dezimiert und ein weitereres Regulativ im Kampf gegen die Wilderei fällt weg. Die Menschen die am und mit dem Rufiji leben, verlieren ihre Existenzgrundlage und um zu überleben, können sie ein paar Jahre am Bau des Dammes mitarbeiten ( vielleicht) und danach müssen sie sich den restlichen Tieren des Reserves zuwenden und wildern um zu überleben. Somit hat es für die Regierung keinen Sinn das Schutzgebiet aufrechtzuerhalten. Endlich kann Magufuli die Bodenschätze aus der Erde holen lassen und den Menschen den Rest als Farmland zur Verfügung stellen.
Klingt jetzt erstmal wie ein Krimi, aber nicht unrealistisch.
Vielleicht denken jetzt einige von euch, dass es eh nichts bringt Mails zu verschicken. Vielleicht habt ihr recht.
Aber gar nichts zu tun, bringt noch viel weniger und ein Mail zu schicken kostet jedem von uns ein paar Minuten.
Ein paar Minuten für den Selous.
Es wäre wirklich sehr toll, wenn so viele Menschen wie möglich hier mitmachen könnten.
Die Adresse des ägyptischen Hauptquartiers lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wer lieber deutsch schreibt, hier ist das Büro in Deutschland: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Adresse von Arab contractors lautet: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hier noch ein Artikel über den geplanten Bau:
www.berliner-zeitung...lt-bedroht--32270188
Ich freue mich auf euer feedback und hoffe, dass wir alle an einem Strang ziehen. Wer weiss, vielleicht geschieht ja ein Wunder.
Liebe Grüße
Fini
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Kathi1963, Rehema
25 Apr 2019 23:07 #554703
  • Martin F.
  • Martin F.s Avatar
  • Beiträge: 161
  • Dank erhalten: 188
  • Martin F. am 25 Apr 2019 23:07
  • Martin F.s Avatar
Hallo Fini!
Engagierte Initiative, ich habe allen angeführten Firmen mal geschrieben, kleine Tropfen auf sehr heisse Steine, aber vielleicht wirken ja seeehr viele solcher Tropfen über die weltweit inzwischen sehr zahlreichen Initiativen gegen diesen Öko-Wahnsinn.
Grüße
Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathi1963
26 Apr 2019 10:31 #554731
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 1929
  • Dank erhalten: 1792
  • Sasa am 26 Apr 2019 10:31
  • Sasas Avatar
Liebe Fini, ich glaube nicht, dass arabische Baufirmen sich durch solche Mails beeinflussen lassen, genauso wenig wie die WWF Petition an den den tansaniischen Präsidenten wahrscheinlich hilft. Ich habe sie trotzdem unterzeichnet und werde auch die Mails schreiben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Darf ich Deinen Beitrag in einige Facebook Gruppen zu Afrika kopieren?

Viele Grüße
Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2