THEMA: Kilimanjaro und Mt.Kenya von Nairobi aus zu sehen
25 Apr 2020 08:46 #587281
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4561
  • Dank erhalten: 9906
  • picco am 25 Apr 2020 08:46
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Habe im Facebook die folgenden zwei öffentlich geposteten Bilder entdeckt.

Das Kibo-Bild wurde scheinbar bei Athi River und das Mt.Kenya-Bild scheinbar im Nairobi Nationalpark aufgenommen.

Hier der Kibo, wobei man zum Einen bedenken muss dass der über 200km entfernt ist (!!!) und offenbar nur die Spitze zeigt, denn vom Mawenzi, der ja immerhin 5148 m erreicht, ist nichts zu sehen.
Die Erdkrümmung alleine würde schon die unteren Bereiche verdecken, dazu kommen die Hügel zwischen Nairobi und dem Kili.



Hier der Mount Kenya, der über 135km entfernt ist:

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang, Bushtruckers, Grosi, Beatnick, mika1606
25 Apr 2020 11:47 #587301
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 340
  • Dank erhalten: 929
  • busko am 25 Apr 2020 11:47
  • buskos Avatar
@Picco: Nice try! Das sind einigermassen gut gemachte collagen!
Nairobi ist 250 km Luftlinie vom Kili entfernt.
Durch die Erdkrümmung verschwinden auf diesem Abstand ca. 5000 m, d.h. man könnte höchstens, aber dann auch nur wenn die Umgebung um den Betrachter herum absolut flach wäre, die oberen 895 m vom Kili sehen.
Auf dem Bild sind jedoch Regionen um die 3000-4000 m gut zu sehen?!
Weiterhin stimmt die relative Grösse des Berges nicht.....der Vordergrund passt perspektivisch überhaupt nicht zum Hintergrund! Der Nairobi-Ausschnitt müsste ein wesentlich kleinerer sein, oder aber der Killi müsste viel, viel kleiner sein.
Nichts desto trotz, als Kunstprodukt nicht schlecht!

Liebe Grüsse,
busko
Letzte Änderung: 25 Apr 2020 11:52 von busko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Apr 2020 12:19 #587303
  • Greno
  • Grenos Avatar
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 61
  • Greno am 25 Apr 2020 12:19
  • Grenos Avatar
Sorry, aber so ein Schwachsinn Busko.

Der Verfasser des oberen Bildes ist einer Freundin persönlich bekannt und handelt von einer Person für Safaris. Ferner habe ich selber schon den Kili vom Nairobi NP aus in Umrissen sehen können. Leider nie so klar, was aber am vielen Regen der letzten Tage liegt, und nicht am Smog. Letzteres wird ja derzeit oft behauptet. Es gibt übrigens zahlreiche solcher Bilder aus den letzten Tagen. Wie gesagt: Es regnet derzeit täglich bis zum Kili, weshalb die Luft sehr klar ist. Sonst stört oft der Staub aus der trockenen Eben rund um den Lake Magadi usw.

Zu deinem Argument der Erdkrümung, was ja eigentlich überflüssig ist zu wiederlegen: Du solltest dich mal mit der Erdkrümung näher beschäftigen. Die ist nämlich entlang des Äquators geringer als zum Beispiel bei uns.

Aber es ist schlicht und einfach Blödsinn, was du schreibst. Sorry für die harten Worte, aber man sollte nicht immer seine Unwissenheit rausposaunen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
25 Apr 2020 13:25 #587312
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4561
  • Dank erhalten: 9906
  • picco am 25 Apr 2020 08:46
  • piccos Avatar
Hoi zämä

@busko: Ich kann nur sagen dass das nicht das einzige Bild ist das man auf Facebook sieht und das im Sinne von 'Man sieht in Nairobi den Kili' beschrieben wird. Auch hat Elvira, die hier als 'Bushtruckers' unterwegs ist und in der Nähe von Nairobi lebt im FB unter dieses Bild geschrieben dass sie die Frau, die das fotografiert hat, persönlich kennt.
Vielleicht meldet sie sich ja selbst noch.
Ich vermute auch dass Du nur die Überschrift gelesen hast, anders kann ich mir nicht erklären weshalb Du mich auf die Erdkrümmung und die Distanz, die Luftlinie knapp über 200km und nicht 250km beträgt, hingewiesen hast. Zumal ich das ja selbst schon geschrieben habe.
Übrigens hab ich nicht mal Photoshop oder ein Konkurenzprodukt dazu, ich hab nur Lightroom und ich hab auch keine Ahnung wie man so was machen würde.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
25 Apr 2020 13:37 #587315
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4561
  • Dank erhalten: 9906
  • picco am 25 Apr 2020 08:46
  • piccos Avatar
Hoi zämä, ich nochmal B)

Im Kilimanjaro-Forum wurde es überprüft, wie man hier (klick mich) nachlesen kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Apr 2020 15:35 #587322
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 486
  • Dank erhalten: 1871
  • Rehema am 25 Apr 2020 15:35
  • Rehemas Avatar
Ich mag Dich sehr, Picco, und ich lese immer gerne von Dir - aber hier muss ich Dir leider auch widersprechen: ich halte diese Bilder auch für Photoshop.
Warum ich mir da so sicher bin?
Ich bin in Nairobi aufgewachsen, und in den 80er Jahren konnte man an ganz klaren Tagen von dem ZimmerFenster meiner Freundin aus (Nähe Nyayo Stadion) den Kili sehen. Aber viel, VIIIIIIEL kleiner!!!!!

So wie auf dem Bild, das passt nicht.... Da muss ich Busko Recht geben.

Auch die Mt. Kenya Aufnahme halte ich für eine Collage, Des Größe wegen. Und ich bezweifle auch, dass die Richtung passt. Denn es ist die klassische Skyline, aufgenommen von oberhalb des Uhuru Parks. Der Mt. Kenya müsste da deutlich weiter links im Bild liegen.... Aber hier mag ich mich irren.

Ich werde mal meine diversen Freunde in Nairobi fragen...… Aber in der Konstellation dieser Bilder, Hmmmm.....

Aber beim folgenden BIld sind wir uns einig, dass es Photoshop war, oder?
Aufgenommen aus der Maasai Mara.... :laugh:

Back Home! Wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Reiseberichte:
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco