• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Übernachtungen und Reisen in Angola
25 Aug 2009 23:52 #113322
  • caldinho
  • caldinhos Avatar
  • Beiträge: 2
  • caldinho am 25 Aug 2009 23:52
  • caldinhos Avatar
Moin erstmal,
ich werde im Januar 2010 mit nem Freund über Windhoek nach Angola reisen, um dort nen bischen Fußballberichterstattung über den Africacup zu machen. Da wir als Freelancer unterwegs sind, ist unser Budget relativ schmal. Alles was ich bisher über Angola in Erfahrung bringen konnte, und das ist nicht viel, ist, das vor allem die Übernachtungen unglaublich teuer sind (mehr als 300 USD), außerdem wenig Hotels und alle überbucht.
Unsere Idee war daher mit nem Camper einzureisen, da wir eh über Namibia nach Angola fahren. Von den bekannten Autoverleihern gibt es aber anscheinend keinen, der es gestattet das Auto mit nach Angola zu nehmen.
Ich würde mich sehr freuen ein paar persönliche Eindrücke zu hören, vor allem über die Übernachtungs und Transportsituation in Angola, war jemand schon mal mit nen eigenen Fahrzeug da?
Der Cup wird in Luanda, Benguela, Lubango und Cabinda gespielt, das wären demnach auch die Städte in denen wir uns vermehrt aufhalten würden.
Grüße schonmal, caldinho
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2009 00:09 #113323
  • Satara
  • Sataras Avatar
  • ... missing Charly too
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 9
  • Satara am 26 Aug 2009 00:09
  • Sataras Avatar
Dein Eintrag steht jetzt doppelt drin.
Vielleicht besser Du löschst den hier wieder, sonst geht der "Faden" verloren.


caldinho schrieb:
Moin erstmal,
ich werde im Januar 2010 mit nem Freund über Windhoek nach Angola reisen, um dort nen bischen Fußballberichterstattung über den Africacup zu machen. Da wir als Freelancer unterwegs sind, ist unser Budget relativ schmal. Alles was ich bisher über Angola in Erfahrung bringen konnte, und das ist nicht viel, ist, das vor allem die Übernachtungen unglaublich teuer sind (mehr als 300 USD), außerdem wenig Hotels und alle überbucht.
Unsere Idee war daher mit nem Camper einzureisen, da wir eh über Namibia nach Angola fahren. Von den bekannten Autoverleihern gibt es aber anscheinend keinen, der es gestattet das Auto mit nach Angola zu nehmen.
Ich würde mich sehr freuen ein paar persönliche Eindrücke zu hören, vor allem über die Übernachtungs und Transportsituation in Angola, war jemand schon mal mit nen eigenen Fahrzeug da?
Der Cup wird in Luanda, Benguela, Lubango und Cabinda gespielt, das wären demnach auch die Städte in denen wir uns vermehrt aufhalten würden.
Grüße schonmal, caldinho
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2009 14:40 #113377
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3767
  • Dank erhalten: 74
  • Crazy Zebra am 26 Aug 2009 14:40
  • Crazy Zebras Avatar
Hallo,

interessante Fragen da häng ich mich mal an.

Habt ihr ein Visum?

Als nicht Namibier müsstet ihr m.W. das Visum in eurem Heimatland beantragen, i.d.R. bekommt man nur ein Visum auf Einladung ggf von einer Institution oder wenn es über ein Reisebüro geht. Meines wissen ist ein 5 Tagesvisum an der Grenze kaum zu bekommen vll weiss jemand dazu mehr?

Autovermietung, klar stellen die Vermieter wohl keine Erlaubniss aus, erstens verlasst ihr das Rechtslenkerland und auch die Versicherung (Diebstal)erlischt m.W.

Bin gespannt auf Antworten da ich Angola auch mal für längere Zeit besuchen möchte.

Gruss VA
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Letzte Änderung: 26 Aug 2009 14:42 von Crazy Zebra.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Aug 2009 19:09 #113498
  • konno
  • konnos Avatar
  • Beiträge: 1456
  • Dank erhalten: 149
  • konno am 27 Aug 2009 19:09
  • konnos Avatar
Visa werden nur noch im Heimatland ausgestellt. Wir hatten damals in Sambia und im Kongo (DRC) versucht ein Visum für Angola zu bekommen. Vergebens mit der selben Begründung. Ausserdem solltest du dich bei Bedarf frühzeitig um ein Einladungsschreiben kümmern (lag bei uns damals vor).

Campen ist vor Allem in Nationalparks im Süden möglich, Es gibt ausserdem einen Yachtclub in Luanda, wo man (und ich meine sehr günstig) Zelten kann. Die Infos hierzu habe ich aber nur aus 2. Hand. Ein Blick auf eine T4 Africa Karte könnte erstes Suchen nach Campingplätzen erleichtern.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Okt 2009 18:35 #116990
  • reblaus
  • reblauss Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1
  • reblaus am 07 Okt 2009 18:35
  • reblauss Avatar
Hallo Caldinho,

in der Oktober Ausgabe von sa4X4 gibt es einen m.E. ganz guten Bericht über eine Fahrt vom Kunene bis zum Congo im Norden.

Wir möchten Angola nächstes Jahr nach der WM bereisen, da wird es wohl etwas ruhiger sein.

Gruß,
reblaus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jackaebi
07 Okt 2009 21:56 #117024
  • Mkango
  • Mkangos Avatar
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 18
  • Mkango am 07 Okt 2009 21:56
  • Mkangos Avatar
Hallo,

zu Angola kann ich eigentlich nicht viel sagen. Aber zufällig war ich gerade heute auf der Seite von Nature Trekking (www.nature-trekking.de/4x4.shtml). Die schreiben, dass man einen Teil ihrer Camper (Kategorie A) mit nach Angola nehmen darf.

Gruß,
Mkango
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2