THEMA: Übernachtungen und Reisen in Angola
25 Aug 2009 23:13 #113319
  • caldinho
  • caldinhos Avatar
  • Beiträge: 2
  • caldinho am 25 Aug 2009 23:13
  • caldinhos Avatar
Moin erstmal,
ich werde im Januar 2010 mit nem Freund über Windhoek nach Angola reisen, um dort nen bischen Fußballberichterstattung über den Africacup zu machen. Da wir als Freelancer unterwegs sind, ist unser Budget relativ schmal. Alles was ich bisher über Angola in Erfahrung bringen konnte, und das ist nicht viel, ist, das vor allem die Übernachtungen unglaublich teuer sind (mehr als 300 USD), außerdem wenig Hotels und alle überbucht.
Unsere Idee war daher mit nem Camper einzureisen, da wir eh über Namibia nach Angola fahren. Von den bekannten Autoverleihern gibt es aber anscheinend keinen, der es gestattet das Auto mit nach Angola zu nehmen.
Ich würde mich sehr freuen ein paar persönliche Eindrücke zu hören, vor allem über die Übernachtungs und Transportsituation in Angola, war jemand schon mal mit nen eigenen Fahrzeug da?
Der Cup wird in Luanda, Benguela, Lubango und Cabinda gespielt, das wären demnach auch die Städte in denen wir uns vermehrt aufhalten würden.
Grüße schonmal, caldinho
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Aug 2009 23:36 #113321
  • Satara
  • Sataras Avatar
  • ... missing Charly too
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 9
  • Satara am 25 Aug 2009 23:36
  • Sataras Avatar
Hallo Caldinho,
Brita Flinner von www.namibhues.com, eine Bekannte von uns, hat schon vor Jahren Reisen nach Angola angeboten.
Sie hat selber schon längere Zeiten im südlichen Afrika verbracht und hat mit Reisen nach Angola ihre Agentur begonnen.
(Aus dieser Zeit weiß ich, daß sie wohl eine der ersten war.)

Inzwischen bietet sie Ihren Service auch für andere Länder im südlichen Afrika an.

Vieleicht kannst Du Tipps von Ihr bekommen.
Fragen kostet bekanntlich nichts.

Viele Grüsse
S.


caldinho schrieb:
Moin erstmal,
ich werde im Januar 2010 mit nem Freund über Windhoek nach Angola reisen, um dort nen bischen Fußballberichterstattung über den Africacup zu machen. Da wir als Freelancer unterwegs sind, ist unser Budget relativ schmal. Alles was ich bisher über Angola in Erfahrung bringen konnte, und das ist nicht viel, ist, das vor allem die Übernachtungen unglaublich teuer sind (mehr als 300 USD), außerdem wenig Hotels und alle überbucht.
Unsere Idee war daher mit nem Camper einzureisen, da wir eh über Namibia nach Angola fahren. Von den bekannten Autoverleihern gibt es aber anscheinend keinen, der es gestattet das Auto mit nach Angola zu nehmen.
Ich würde mich sehr freuen ein paar persönliche Eindrücke zu hören, vor allem über die Übernachtungs und Transportsituation in Angola, war jemand schon mal mit nen eigenen Fahrzeug da?
Der Cup wird in Luanda, Benguela, Lubango und Cabinda gespielt, das wären demnach auch die Städte in denen wir uns vermehrt aufhalten würden.
Grüße schonmal, caldinho
Letzte Änderung: 26 Aug 2009 19:31 von Satara.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2009 11:00 #113347
  • tiffernine
  • tiffernines Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 17
  • tiffernine am 26 Aug 2009 11:00
  • tiffernines Avatar
Birgit vom Forum www.wuestenschiff.de ist im Zuge einer Afrikadurchquerung von Namibia durch Angola gefahren. Versuche dort mal Informationen zu erhalten. In der südafrikanischen 4X4 community gibt es sicher die meisten Informationen, die fahren oft nach Angola.

Dir ist aber schon bekannt, dass bereits ein Visum für Angola zu erhalten ein kleines Abenteuer ist. In der Regel benötigst Du eine Einladung.

Viel Glück.

Ciao

Alfred
Letzte Änderung: 26 Aug 2009 11:04 von tiffernine.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.