THEMA: Kafue Nationalpark - Busunga Plains
22 Okt 2007 08:19 #51128
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 22 Okt 2007 08:19
  • Andreas Cierpkas Avatar
Im Hupe-Update findet ihr folgende Meldung:
05/2007 Kafue NP
Die Gerüchte haben sich bestätigt: Wilderness Trails untersagt seit diesem Jahr private Fahrten in die Busanga Plains. Individualreisende dürfen künftig nur noch mit einem Guide aus dem Lufupa Camp die Busanga Plains befahren.

Das stimmt nicht! Wir waren gerade erst da (09/2007). Haben dem Ranger am Lufupa Camp (wo man campen muss) gesagt, dass wir am nächsten Tag dorthin wollen. War alles kein Problem. Wir hatten keinen guide dabei. Busunga Plains sind angeblich kein concession area und deshalb hat wilderness trails keine Möglichkeit dieses Gebiet zu sperren. Wilderness trails hat inzwischen auch Lufupa übernommen.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Okt 2007 10:37 #51144
  • eningu
  • eningus Avatar
  • Beiträge: 114
  • eningu am 22 Okt 2007 10:37
  • eningus Avatar
Hallo Andreas

Danke für die Information. Wie hat es euch im Kafue NP gefallen? Hattet ihr ein Problem mit den Tsetse-Fliegen? Welche Parks habt ihr noch in Sambia besucht?

Gruss
Eningu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Okt 2007 11:12 #51147
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 22 Okt 2007 08:19
  • Andreas Cierpkas Avatar
Bin gerade dabei den Reisebericht zu tippen. Die englische Version ist fast fertig, dann kommt die deutsche an die Reihe. Nur soviel shon einmal vorweg:

Strecke: Lusaka -> Mumbwa -> McBride Camp -> Mumbwa -> Lufupa -> Busunga Plains -> Lufupa -> Chunga Camp -> Chunga area -> Kaoma

McBride Camp: Ein MUSS! Bin stolz auf mich, dass meine Hose beim lion walk im kritischen Bereich trocken bliebt als der Loewe kaum 10 Meter von uns auftauchte ;) . Der hatte aber mindestens genauso viel Angst wie ich und rannte davon.

Lufupa Camp: Heruntergekommenes ehemalig staatliches Camp. Das Essen ist lecker! Die Gegend rund ums Camp war nicht so erfolgreich wie gehofft. Nur ein paar scheue Elefanten und Pukos

Busunga Plain: Auch wenn ein langer Fahrtag - ein MUSS! Dort gibt es alles an game was so im Park rumlaeuft (Roans, Wildebeest, lion, cheetah - welche wir gerade verpasst hatten, und jede Menge Voegel)

Chunga Area: Absolut tote Hose als wir dort waren. Auf einem 30 kilometerlangen drive nichts - nicht einmal eine Maus - gesehen.

TseTse-Fliegen: Nerven! Der Stich tut weh. Bei 45 Grad kannst du waehlen - entweder im Auto zu zerfliessen und keine Fotos zu machen oder Fenster auf und es ueber dich ergehen lassen. Am McBride Camp und in den Plains war kaum etwas von den Plagegeistern zu sehen und zu spueren. Sobald allerdings Busch um einen war, traten die Tsetse-Fliegen immer im Rudel auf.

Wir hatten uns nur auf den Kafue als Park beschraenkt.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.