THEMA: Liuwa Plain N.P.
19 Mai 2016 16:01 #431527
  • Peter Mock
  • Peter Mocks Avatar
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 3
  • Peter Mock am 19 Mai 2016 16:01
  • Peter Mocks Avatar
Hallo zusammen

Ich werde im Juli / August 2016 mit dem eigenen Fahrzeug nach Sambia gehen. Geplant ist bis jetzt die Fahrt von Katima Mulio (Namibia) nach Mongu und dann in den Liuwa Plain N.P. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Liuwa Plain N.P. Er soll sehr anspruchsvoll sein.

Besten Dank für euren Feedback und viele Grüsse,

Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2016 16:23 #431529
  • RB
  • RBs Avatar
  • Beiträge: 148
  • Dank erhalten: 76
  • RB am 19 Mai 2016 16:23
  • RBs Avatar
Hey,

hinter den Sioma Falls geht eine Fähre auf die Ostseite des Sambesi. Die Strasse dort ist asphaltiert geht hoch nach Mongu und ist in vielen Karten nicht drin.
Über die Barotse Flutebene geht eine neue Strasse seit diesem Jahr mit Brücke über den Sambesi Richtung Liuwa Plains NP.

Der Park ist sehr tiefsandig und schwer zu fahren. So in etwa wie Khaudum oder Savuti-Linyanti. Es sind in der Regel sehr wenige Besucher im Park. Also Bergungszubehör bereit legen.
Ein riesiges Wasserloch gibt es bei Kings Pool (T4A).

LG, viel spass in Sambia, RB
Letzte Änderung: 19 Mai 2016 16:24 von RB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Peter Mock
19 Mai 2016 16:55 #431534
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1395
  • Dank erhalten: 1605
  • Botswanadreams am 19 Mai 2016 16:55
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo Peter
A few things have changed on the route to Liuwa.
1) From Katima to Kalabo is now a tar road all the way.
2) Crossing the Zambezi to the eastern side is now at Sioma (new bridge)
From Kabula you can now reach Kalabo in a day including a visit at Ngonye falls.

Das Zitat ist vom Eigentümer der Kabula Lodge von April 2016.

Für Liuwa kann ich wärmstens empfehlen, einen Ranger von African Parks zu buchen. Das hat nichts mit den Pisten zu tun. Ja, sie sind teils sandig, doch ansonsten recht gut zu befahren. Ein Range kann Dir das Beste zeigen, was Liuwa zu bieten hat - Unmengen Wasserlöcher. Sie sind auf keiner Karte, aber in den Köpfen der Ranger. Du kannst sie auch von der Piste aus nicht sehen. Fast immer hatten wir Hyänen zum abkühlen darin. Falls Du Dich für einen Ranger entscheidest, frag nach Gideon - der Junge ist einfach spitze.

Ein paar Eindrücke von unserer Zeit in Liuwa 2012 kann ich Dir mit diesem Link noch vermitteln. Auf die Gnus wirst Du aber verzichten müssen. Da bist du zu zeitig im Jahr dort.

Viel Spass beim planen.

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Peter Mock, trsi
19 Mai 2016 17:32 #431539
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 372
  • Dank erhalten: 402
  • trsi am 19 Mai 2016 17:32
  • trsis Avatar
Hallo,

ich war im September 2011 in den Liuwa Plains. Die Zufahrt scheint sich nun ja deutlich vereinfacht zu haben ;-) Im Park selber hatte es zwar einige tiefsandige Passagen, war aber ansonsten problemlos zu fahren. Die Einsamkeit fand ich sehr eindrücklich, das habe sonst nirgendwo mehr vergleichbar erlebt. Die Fahrt im Norden raus über Kachika nach Lukulu war aufgrund des vielen Wassers, das immer wieder den Weg versperrte, ein ordentliches Abenteuer. Unzählige Menschen halfen uns aber, den Weg zu finden.

Viel Freude in den Plains! :)

Gruss
trsi
2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) / 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) / 2015 USA, Kanada & Bahamas (4 Wochen) /
2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) / 2017 USA Südwest (5 Wochen) / 2017 Oman (2 Wochen) / 2018 Kamerun (2 Wochen) /
2018 Namibia & KTP (5 Wochen) / 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) / Dazu immer wieder im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Peter Mock
19 Mai 2016 20:23 #431555
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1585
  • Dank erhalten: 12079
  • Eulenmuckel am 19 Mai 2016 20:23
  • Eulenmuckels Avatar
Hallo Peter,

wir waren letztes Jahr Anfang Juli im Liuwa Plains NP. Ab hier findest du die entsprechenden Tage in unserem Reisebericht:

Tage in den Liuwa-Plains

Bis auf die bemannten Camps war es dort sehr, sehr einsam. Tiere haben wir nicht sehr viele gesehen. Die Strecken sind zwar tiefsandig, aber nicht dramatisch. Wenn die neue Straße zwischen Mongu und Kalabo inzwischen fertig ist, sollte die Anfahrt keine Schwierigkeiten machen.

Viel Spaß bei der weiteren Planung
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mai 2016 11:16 #431707
  • Peter Mock
  • Peter Mocks Avatar
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 3
  • Peter Mock am 19 Mai 2016 16:01
  • Peter Mocks Avatar
Hallo Uwe,

ganz herzlichen Dank für deinen Reisebericht. Du hast ganz tolle Vorgebildet gemacht, das ist gar nicht einfach! Dein Bericht hat uns gut aufgezeigt, dass wir NICHT in die Liuwa Plains gehen werden. Abgesehen vom "viel Nix" reizt es uns nicht neben einer zu bauenden Strasse nach Kalabo zu fahren und mit der Tierwelt scheint es auch nicht sehr üppig zu sein. Zudem hat unser Fahrzeug eine Höhe von 3.2 Meter und ihr hattet schon mit eurem Mühe.

Wir waren übrigens im 2015 für eine Nacht (wegen dem Carnet de Passage) zu den Sioma Falls gefahren, das hat uns sehr gut gefallen. So werden wir vermutlich durch Botswana nach Zimbabwe fahren und über den Caprivi in die Etosha und dann in unser geliebtes Kaokoveld.

Viele Grüsse

Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.