• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Sambia Geldversorgung ?
14 Apr 2016 11:47 #427606
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 14 Apr 2016 11:47
  • Montangos Avatar
Hallo ,

für unsere Reise bin ich gerade etwas verunsichert, was die Geldbesorgung unterwegs betrifft.

Südafrika und Botswana ist klar : ATM Geld in Landeswährung
Zimbabwe : nehmen wir Dollar mit und im Notfall hoffen wir auf einen ATM

Sambia:

Die Parks und die meisten Campsites nehmen wohl nur Dollar oder kann man dort auch in Kwatscha zahlen ?

Ansonsten müßte ich ja genug Dollar einpacken, da man die im Land wohl nicht bekommt.

Tanken etc mit Kwatscha : Gibt es Probleme mit ATM`s ?
Einkaufen Supermarkt : Nehmen diese in der Regel Kreditkarte ?

Würde mich über ein paar HInweise freuen.

LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Letzte Änderung: 14 Apr 2016 11:47 von Montango.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Apr 2016 13:09 #427620
  • pascalha
  • pascalhas Avatar
  • Beiträge: 101
  • Dank erhalten: 133
  • pascalha am 14 Apr 2016 13:09
  • pascalhas Avatar
Hallo Montango
Wir waren nur im Kafue Nationalpark. Dort haben wir die Eintrittsgebühren jeweils in Kwacha bezahlt. Auch an Tankstellen konnten wir immer in Kwacha bezahlen.

Der erste ATM gab es bereits an der Grenze bei Katima Mulilo. Somit konnten wir auch die meisten Grenzgebühren bereits mit Kwacha begleichen.

Das habe ich bereits hier mal beschrieben:
http://www.namibia-forum.ch/forum/148-diverses/286957-informationen-zu-sambia-kafue-nationalpark.html

Geld haben wir nie gewechselt, sondern immer bei den ATMs bezogen.
In Livingston haben wir das zweite Mal am ATM Kwachas mit EC oder VISA Karte bezogen…kann dir leider nicht mehr sagen welche Karte wir verwendeten

Bei der Nanzhila Plains Safari Camp kam morgens ein Ranger auf die Campsite, welcher irgendeine Übernachtungsgebühr einziehen musste. Dies haben wir in US-$ bezahlt, weil der Ranger dies so verlangt hat…wir haben aber gar nicht gefragt ob wir dies auch in Kwacha bezahlen können. Für diese Gebühr haben wir eine Quittung erhalten.

Als wir dann in Mumbwa wieder Geld beziehen wollten ging leider kein ATM mehr. Das Internet in der ganzen Stadt sei ausgefallen und so konnten wir nichts abheben. Wir hatten dann Glück und konnten im Mayukuyuku Bush Camp mit VISA bezahlen.

Bezüglich bezahlen im Supermarkt kann ich dir nichts sagen. Wir haben uns in Namibia mit allem nötigen eingedeckt und haben ab und zu am Strassenrand Früchte und Gemüse eingekauft (natürlich in Kwacha bezahlt).

Gruss Pascal
Letzte Änderung: 14 Apr 2016 13:11 von pascalha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
14 Apr 2016 14:44 #427632
  • paulinchen
  • paulinchens Avatar
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 789
  • paulinchen am 14 Apr 2016 14:44
  • paulinchens Avatar
Hi Montango,

Wir konnten überall in Kwacha bezahlen und haben dies auch gemacht.
Alle camps und Parks haben Kwacha genommen
Einzig an der Grenze mussten wir das Visum + road fee in USD bezahlen.
Den Parkeintritt zum Kafue haben wir, weil wir es wollten, teilweise in USD und Kwacha bezahlt, genommen wurde beides.
Das Nanzila Camp ist ja ein privates Camp, dort hat man uns nur einen Kwacha-Preis genannt.
Wir haben uns jeweils in Livingstone und Lusaka mit einem größeren Kwacha-Betrag eingedeckt. ATM´s gibt´s in den größeren Städten, sind aber nicht immer funktionsfähig.
Ich würde mich nicht darauf verlassen, an einer Tankstelle einen funktionstüchtigen ATM vorzufinden.
An großen Tankstellen kann man auch rel. häufig per Kreditkarte bezahlen.
Einkaufen Supermarkt: größere Einkäufe für die Grundversorgung macht man ja i.d.R. eher in Shopping Center der größeren Städte, dort kann man entweder mit Kreditkarte bezahlen oder es findet sich eine Bank/ATM direkt nebenan.
In den kleineren Supermärkten unterwegs würde ich mit Kwacha bezahlen, das sind ja keine Beträge.

Unser Fazit: USD nicht nötig bis auf Grenze, zur Sicherheit reicht ein kleinerer Betrag, wir hatten 200 USD dabei.
Tanken: besser den Gegenwert cash dabei haben und vor dem Tanken fragen, ob Kartenzahlung geht. Drauf verlassen würde ich mich nicht.

lg
paulinchen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
14 Apr 2016 14:48 #427633
  • Montango
  • Montangos Avatar
  • Beiträge: 1663
  • Dank erhalten: 2026
  • Montango am 14 Apr 2016 11:47
  • Montangos Avatar
Hallo Paulinchen,

weisst Du noch, wie hoch die jeweiligen parkeintritte in Kwacha waren ? Im WEB sind ja nur Dollerpreise genannt.


LG

Montango
Botswana 2016
Sambia 2016
Zimbabwe 2016
KwazuluNatal 2015
KTP-Namibia-Kapstadt 2013
Zimbabwe 2012

Noch keiner hat am Ende gesagt "Ich hätte mehr Zeit im Büro verbringen sollen"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Apr 2016 14:52 #427634
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20302
  • Dank erhalten: 13236
  • travelNAMIBIA am 14 Apr 2016 14:52
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Montango,
weisst Du noch, wie hoch die jeweiligen parkeintritte in Kwacha waren ? Im WEB sind ja nur Dollerpreise genannt.
meine Erfahrung: es werden die US$-Preis genommen (www.zambiatourism.co.../national-parks/fees) und tagesaktuell in Kwacha umgerechnet. So steht es z.B. auch hier kasabushi.wordpress....nal-park-entry-fees/ ("Kwacha rates will vary based on the $ exchange rate at the time of payment.")

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
14 Apr 2016 15:42 #427642
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 477
  • fordfahrer am 14 Apr 2016 15:42
  • fordfahrers Avatar
Hi,
Du verlierst Geld, wenn Du die Parkeintritt in Kwacha bezahlst, da Du zuerst EUR in ZMW tauschst (an der ATM), und die Jungs dann großzügig das wieder in USD umrechnen. Die Preise für Ausländer sind in USD definiert und werden eigentlich auch so eingetrieben.

Was soll der Sinn sein?

Zumal es sowieso eher schwer ist, eine ausreichende Menge Kwacha an den ATM's zu bekommen.

Nimm doch einfach die USD mit.
Sonst musst du immer nachrechnen, dass sie dich nicht gar so sehr über den Tisch ziehen.
USD für's Visum und ZIM brauchst Du ja sowieso.

Gruss
Christian

Der ZMW ist außerdem sehr volantil, schon deshalb empfiehlt es sich, nicht zu viel davon zu erwerben. Innerhalb eines Jahres hat der wieder 30% verloren gegen den EUR /USD.
Letzte Änderung: 14 Apr 2016 15:48 von fordfahrer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Montango
  • Seite:
  • 1
  • 2