• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Kurzbesuch Kafue - welche Campsites?
10 Mär 2016 12:19 #422958
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1395
  • Dank erhalten: 1605
  • Botswanadreams am 10 Mär 2016 12:19
  • Botswanadreamss Avatar
KaingU ist etwas ganz besonderes.

Es ist richtig, dass KaingU ausserhalb des Kafue NP ist. Doch tut dies keinen Abbruch. Du kannst einen Spaziergang zu den Stromschnellen machen. Es gibt nahegelegen einen schönen Hide, wo Du je nach Lust und Laune Stunden verbringen kannst, um Tiere zu beobachten. Eine Bootstour mit der Lodge ist ein absolutes MUSS. Der Kafue River ist hier einfach bezaubernd. Das ist alles möglich ohne Nationalparkgebühr, da ostlich vom Kafrue River. Was will man noch mehr für z.B. 2 Nächte.
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ALM, HorseDex
10 Mär 2016 13:32 #422970
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 1276
  • Dank erhalten: 837
  • ALM am 10 Mär 2016 13:32
  • ALMs Avatar
@HorseDex

Wenn du östlich des Kafue bleibst, also im GMA...dort liegen auch Kaingu und Puku, dann zahlst Du keinen Tagessatz für den Nationalpark. Wenn Du mit Kaingu ein Game Drive machen solltest, dann fährt man mit dem Boot rüber ans westlich Ufer und dann ist man im NP und dann zahlt man auch den Tagessatz. Wo man diesen zahlt, das entzieht sich meiner Kenntnis, da wir in den drei Tagen, an denen wir in Kaingu waren, keinen Fuß in den NP gesetzt haben.

Ja, die Zufahrt von der Cordon Road (D769) ist eine tsetsegeschmückte Zumutung.

Generell möchte ich noch kundtun, daß selbstverständlich auch im GMA...also große Teile des östlichen Ufers des Kafues und zwar südlich der M9 bis zum Städtchen Itezhi-tezhi gelegen...Tierbeobachtungen zu machen sind. Dies ist jedoch aufgrund der spärlich gesäten Pisten und der dichten Vegetation sehr schwierig.

Bei unserem Aufenthalt zogen Elefantenherden von Westen kommend durch den Kafue und verschwanden hinter dem Kaingu Camp irgendwo in der GMA. Löwengebrüll kam auch jeden Tag aus Richtung des GMAs.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: HorseDex
14 Apr 2016 21:31 #427677
  • marc21
  • marc21s Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 172
  • marc21 am 14 Apr 2016 21:31
  • marc21s Avatar
Hallo zusammen

Vor drei Jahren waren wir auch eine Woche im Kafue NP. Am besten gefallen hat mir Mc Bride - siehe mein Reisebericht

www.namibia-forum.ch...12-reisebericht.html

Mc Bride war damals einfach eingerichtet, die Lodge liegt zu weit von der Campsite als dass man da einfach zum Essen hingehen kann. Chris Mc Bride ist toll, muss man kennen lernen! Die Anfahrt ist etwas mühsam, ca. 4-5 Stunden ab Mumbwa, aber interessanter als die Fahrt von Mayukuyuku nach Kaingu entlag dem Kaingu River auf der linken Seite.

Plant einfach genügend Zeit ein für die Fahrten und geniesst es!
Marc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2