THEMA: LH nach Windhoek
13 Jul 2017 12:07 #481246
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20337
  • Dank erhalten: 13292
  • travelNAMIBIA am 13 Jul 2017 12:07
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi zusammen,

heute zum Erstflug von Eurowings wurde "unter der Hand" von der NAC mitgeteilt, dass Lufthansa im Q4 Verbindungen nach Windhoek von Deutschland aufnehmen will. Man sei derzeit noch in abschließenden Gesprächen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Letzte Änderung: 13 Jul 2017 13:36 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Cornelia, Elchontherun, buma, sternschnubi, Logi, bandi, MatzeHH und weitere 1
13 Jul 2017 12:54 #481257
  • sternschnubi
  • sternschnubis Avatar
  • infiziert vom Afrikavirus ;-)
  • Beiträge: 921
  • Dank erhalten: 477
  • sternschnubi am 13 Jul 2017 12:54
  • sternschnubis Avatar
Hi Christian,

danke für die Info, vielleicht kommt ja doch langsam Schwung in dieses Thema.
Konkurrenz od. Mitbewerber sollten doch auch gut für die Preisentwicklung sein.
Zumindest für den Kunden. ;)
lg
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jul 2017 15:53 #481272
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 13 Jul 2017 15:53
  • Guido.s Avatar
Hallo,

sofern Lufthansa nicht irgendwie "Insiderwissen" hat, dass sich Air Namibia doch von der Strecke zurück zieht, würde mich das sehr wundern und ich halte das eher für eine Ente von NAC.
Das ist primär eine touristische Strecke, für die die Premiummarke Lufthansa zu teuer produziert.
Der Lufthansa-Konzern bedient Windhoek ab CGN und MUC bereits mit Eurowings - was das eher passende Produkt für die touristische Strecke ist.
Condor hat gerade Kapazität aus der Windhoek-Route genommen und Qatar seine angekündigte Aufstockung auf 7 Flüge die Woche zurück genommen bzw. verzögert, was alles Indizien für bereits bestehende Überkapazitäten sind.
Laut NAC standen zwischenzeitlich auch Flüge mit Turkish und Emirates bevor, was sich auch nicht erfüllt hat.

Eine realistischere Option als Lufthansa selbst wäre vielleicht Lufthansa Cityline. Das war eigentlich eine Tochter, die mit kleinen Embraer und Bombardier die ganz kleinen Nebenstrecken in Europa bedient hat, für die A320/B737 schon zu groß waren. Weil die Tarifbedingungen bei Cityline günstiger sind, bekommen da bis zu 13 bei Lufthansa aus Altersgründen ausrangierte A340-300 ein zweites Leben und Lufthansa will damit ein paar touristische Langstrecken bedienen (bislang u.a. Malediven, Mauritius, Mexiko, USA, Canada). Auf den Flugzeugen steht aus tarifvertraglichen Gründen dann nicht "Lufthansa" sondern "Star Alliance".

Langfristig könnte Windhoek sicher noch mehr Flüge vertragen, aber kurz- und mittelfristig kann der namibische Tourismussektor noch mehr Flugkapazitäten anscheinend nicht verarbeiten, da es scheinbar an Mietwagen und Unterkünften mangelt? Und für die langfristige Entwicklung ist dann die Frage, wie demnächst die großen Weichenstellungen aussehen (NEEEF, Landreform, "Genozidabkommen", Entwicklung in Südafrika). Naja, wir werden sehen.

BTW: Ist irgendwer schon mal mit Ethiopian nach Windhoek geflogen oder weiß wie die Strecke für Ethiopian läuft? Da hört man gar nix und Ethiopian scheint das zumindest ab D nicht besonders engagiert zu vermarkten?

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 13 Jul 2017 15:54 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jul 2017 16:19 #481273
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 20337
  • Dank erhalten: 13292
  • travelNAMIBIA am 13 Jul 2017 12:07
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Guido,
Ist irgendwer schon mal mit Ethiopian nach Windhoek geflogen oder weiß wie die Strecke für Ethiopian läuft? Da hört man gar nix und Ethiopian scheint das zumindest ab D nicht besonders engagiert zu vermarkten?
nicht selber, aber zwei unserer Praktikanten. Die sprachen davon - was nicht repräsentativ sein muss - dass der Flug von Addis nach WDH und zurück recht gut gebucht war, der von FRA nach Addis hingegen schlecht. Das würde dafür sprechen, dass es "viele" Zusteiger für Addis-WDH aus anderen ZUbringerstaaten in Addis gibt...

Viele Grüße
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Ghana, Katar, Lesotho, Malediven, Mosambik, Sierra Leone, Südafrika (3x), Swasiland, Tschechien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jul 2017 16:28 #481275
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 13 Jul 2017 15:53
  • Guido.s Avatar
Hallo,

travelNAMIBIA schrieb:
Das würde dafür sprechen, dass es "viele" Zusteiger für Addis-WDH aus anderen ZUbringerstaaten in Addis gibt...
Die Flugzeit ist nicht viel schlechter als mit KLM oder über Johannesburg und insofern finde ich es etwas verwunderlich, dass man dazu gar nix hört. Aber kann ja gut sein, dass die die B737 mit Passagieren von anderswo voll machen.

Noch ein Nachtrag: Eine theoretisch denkbare Option wäre vielleicht noch, das Lufthansa darauf spekuliert, mit einem halben Jahr Preiskampf Air Namibia zur Aufgabe der Route zwingen zu können - die FRA-WDH-Route stand bei AN ja zuletzt ohnehin zur Diskussion. Condor als verbleibender Wettbewerber hält auch nicht viel Preiskampf aus, weil die Muttergesellschaft Thomas Cook arg finanzschwach ist. Dann könnte LH vielleicht das "Monopol" für Direktflüge FRA-WDH erobern. Auf Kurzstrecken hat LH solche aggressiven Strategien in der Vergangenheit zum Beispiel gegen Air Berlin durchaus durchgezogen und die erfolgreich aus Strecken gedrängt. Ich weiß nicht, ob die nun auch bei Langstrecke derart aggressiv vorgehen wollen - eher eine wilde Theorie.

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 13 Jul 2017 16:32 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jul 2017 16:56 #481277
  • Ernst54
  • Ernst54s Avatar
  • Nur keine Hektik, ich bin nicht auf der Flucht!
  • Beiträge: 889
  • Dank erhalten: 856
  • Ernst54 am 13 Jul 2017 16:56
  • Ernst54s Avatar
Hallo Christian!
Ist irgendwer schon mal mit Ethiopian nach Windhoek geflogen oder weiß wie die Strecke für Ethiopian läuft? Da hört man gar nix und Ethiopian scheint das zumindest ab D nicht besonders engagiert zu vermarkten?
Bin mit der Ethiopian von Wien nach Addis geflogen. Wien war aber nur ein Zwischenstopp. Maschine (B767) startete in Stockholm Arlander und ab Wien war die Maschine Bummvoll. Denke, dass die Ethiopian Zubringer aus dem Skandinavischen Raum für SA / NA ist.
Ernst
3x Südafrika, 3x Namibia und die vierte Reise demnächst im Dezember.
Reiseberichte: www.namibia-forum.ch...rundreise-wurde.html
namibia-forum.ch/for...e-spusi.html?start=0
Letzte Änderung: 13 Jul 2017 16:58 von Ernst54.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.