THEMA: Reisebericht Tigersafari Indien Mai 2018
10 Dez 2018 15:44 #542165
  • CrocV
  • CrocVs Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 227
  • CrocV am 10 Dez 2018 15:44
  • CrocVs Avatar
Fazit:
Die Reisezeit Mai hat uns das erwartete heiße Wetter beschwert. Aber in der Natur waren die Temperaturen gut auszuhalten. Auf dem Höhepunkt der Trockenzeit im Mai konzentriert sich die Tierwelt auf den wenigen Bereiche der Parks, wo noch Wasser vorhanden ist. Ansonsten wäre wohl die Sichtung von über 30 (!) Tigern (davon 26 verschiedene Tiere) auf unserer Safarireise mit 16 Ausfahrten niemals möglich gewesen. Der Zeitpunkt der Reise war also für Tigerbeobachtungen sehr gut gewählt. Die Taktung und Organisation der Tour waren absolut perfekt. Es wurde wirklich jede Minute genutzt, um in der Natur zu sein.
Die Unterkünfte waren einfach traumhaft schön. Verwöhnprogramm pur. Ein Luxus, der uns aber auch gut getan hat. Denn aufgrund des sehr frühen Aufstehens und die ausgefüllten Tage war es schon sehr schön, sich zwischendurch immer wieder von den super aufmerksamen und freundlichen Angestellten der Lodges verwöhnen zu lassen.

Der Lippenbär wollte sich uns nicht zeigen. Wie bei unserer Reise ins Pantanal der Ameisenbär und wie bei unseren ersten Reisen in Afrika der Leopard.
Und wie haben wir da schon immer gesagt ?

Toll, da haben wir ja einen Grund wieder zu kommen !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: speed66, sphinx, Gabi-Muc, Dandelion
10 Dez 2018 21:37 #542202
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 510
  • Dank erhalten: 749
  • Gabi-Muc am 10 Dez 2018 21:37
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

schade, dass der Bericht schon zu Ende ist. Auch wenn ich alle anderen Berichte des südlichen Afrika's auch sehr interessant finde, so hat dieser Bereich doch mal einen ganz anderen Bereich aufgezeigt.

Wie war das eigentlich mit dem Essen? Bei Indien hätte ich ein wenig Panik mit Durchfall & Co.

LG

Gabi
04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
08.2017: Okambara, Bagatelle, KTP, Gessert/Keetmanshop, Canyon Lodge/Fish River, Eagle's Nest/Aus, Koiimasis, Sossusvlei, Meike/Swakopmund, Mount Etjo
06.2018: Voigtland, Meike/Swakopmund, Omandumba, Camp Kipwe, Vreugde/Etosha, Mushara, Frans Indongo, Okonjima
04.2019: Voigtland, KTP, Alte Kalköfen Lodge, Kanaan, Tok Tokkie Trail, Le Mirage Resort & Spa, Windhuk
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CrocV
11 Dez 2018 07:42 #542222
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Online
  • Beiträge: 828
  • Dank erhalten: 1605
  • Flash2010 am 11 Dez 2018 07:42
  • Flash2010s Avatar
Guten Morgen,

ich fand deinen Bericht äußerst spannend und ehrlich - vielen Dank, dass du an daran hast teilhaben lassen. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was 48 Grad im Schatten bedeuten, aber die Strapazen haben sich ja gelohnt, eine wahnsinns Tiger-Ausbeute, hätte ich niemals so erwartet. Aber leider nicht anders als in anderen Nationalparks mit dem Verkehrsaufkommen plus die Elefantenreiter, was ich sowieso kategorisch ablehne :unsure:

Also nochmals vielen Dank fürs Zeigen, ich habe sehr sehr gerne mitgelesen!

LG
Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CrocV
11 Dez 2018 09:09 #542236
  • Dandelion
  • Dandelions Avatar
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 191
  • Dandelion am 11 Dez 2018 09:09
  • Dandelions Avatar
Hallo CrocV,
auch von mir noch einmal den allerherzlichsten Dank für deinen spannenden Bericht, den ich begeistert und sehr interessiert verfolgt habe. Neulich abends fragt mich mein Mann, was ich da eigentlich so gespannt lese. Auf meine knappe Antwort "Bericht Tigersafari"
hat er gemeint, "Tigersafari? - Mal was ganz anderes. Klingt gut. Wo?" Wer weiß also, welches winzige Saatkörnchen hier möglicherweise gesetzt wurde???
In diesem Zusammenhang möchte ich aber auch die bereits gestellte und, wie ich finde, durchaus berechtigte Frage nach Magen-Darm-Problemen aufgreifen. Niemand aus unserem Bekanntenkreis, der in Indien war, ist bislang ungeschoren davon gekommen - Zufall??
Nachdem ich selbst einmal in Ägypten übel niedergestreckt wurde, bin ich da seeeeehr vorsichtig geworden. Von daher wären eure Erfahrungen durchaus von Interesse.

Liebe Grüße
Kordula :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CrocV
11 Dez 2018 16:05 #542285
  • CrocV
  • CrocVs Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 227
  • CrocV am 10 Dez 2018 15:44
  • CrocVs Avatar
Hallo Gaby, hallo Kordula.

ja, das war vor Jahren auch mein erster Gedanken beim Stichwort Indien.
Wir hatten bei dieser Reise Vollpension in den Lodges.
Und dort wurde zwar immer indisch gekocht, aber extrem mild.
Das heißt also, schon mal keine extreme Schärfe, die den Magen/Darm reizen würde.
Und die von uns besuchten Lodges waren auf internationalen Tourismus und vermögende Inder ausgerichtet.
Hygienemäßig also alles absolut clean.
Auch das Abendessen bei der Familie war absolut kein Problem.
Der Freund von Raghu arbeitet seit zig Jahren in der Lodge und weiß daher genau, was europäische Mägen vertragen und was nicht.
Wir hatten also von daher keine Probleme mit dem Magen.
Niemand in der Gruppe.

Lediglich ich hatte am letzten Tag etwas Magengrummeln. Aber daran bin ich selbst schuld:
War trinke ich mittags bei der Rückkehr von der letzten Safariausfahrt
im erhitzten Zustand auch einen Liter eiskaltes Wasser auf Ex ? :(
So blöd stell ich mich normalerweise nicht an.... :angry:
Aber daher musste ich (wie im Bericht geschildert) am Abend das Abschiedsessen sausen lassen. :pinch:

Da kann ich euch also beruhigen. Zumindest was die von uns besuchten Lodges betrifft.
Und nicht von ungefähr hat uns auf unserer Tour ja eine Mitarbeiterin unseres Reiseveranstalters begleitet, um sich weitere Unterkünfte vor Ort anzuschauen. Da wurde bei der Auswahl der Unterkünfte für uns schon große Sorgfalt an den Tag gelegt.
Und um ehrlich zu sein: Genau diese Professionalität erwarte ich auch, wenn ich eine organisierte Reise buche.
Und wir wurden nicht enttäuscht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: HansiM, Dandelion
11 Dez 2018 16:18 #542289
  • CrocV
  • CrocVs Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 227
  • CrocV am 10 Dez 2018 15:44
  • CrocVs Avatar
Hallo Laura,

ja das mit den Elefanten hat uns auch nicht gefallen.
In Sachen Verkehr: Klar bei den Tigersichtungen kamen schon viele Jeeps zusammen.

Aber ehrlich gesagt, hatte ich es mir noch schlimmer vorgestellt.
Und wir hatten überraschend oft die Natur für uns alleine. Ohne weitere Fahrzeuge in Sichtweite. Und zwar in allen Parks.
Ich denke, das hat man ein Stück weit selbst in der Hand: Wenn der Fahrer merkt, das seine Gäste sich auch für eine Hinduracke bei der Futtersuche 30 Minuten lang begeistern können und nicht nur gelangweilt hinten drin sitzen und auf die nächste Tigersichtung warten, wird das auch für ihn viel entspannter.

Und wir haben das auch immer unseren Fahrern gesagt:
Klar, wir freuen uns einen Tiger zu sehen, aber wir wollen auch andere Tiere beobachten.

Daher habe ich diese Reise durchaus so in Erinnerung, das wir auch viel Zeit ungestört nur für uns alleine in der Natur verbracht haben.

Aber natürlich hat hier jeder seine eigene Sichtweise dazu. Und das ist auch gut so.
Letzte Änderung: 11 Dez 2018 16:19 von CrocV.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flash2010