• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Das Mädchen mit dem Parfum!
16 Nov 2019 12:14 #572949
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 264
  • busko am 16 Nov 2019 12:14
  • buskos Avatar
Es war Ende Juli (2018), ca. zwei Stunden vor Sonnenuntergang auf Kanaan:
Der offene Landcruiser hielt vor unserem Campingplatz, der Fahrer und das junge Pärchen, das sich auf der mittleren Sitzbank häuslich eingerichtet hatte, stellten sich vor. Wir setzten uns auf die hintere Sitzbank und breiteten unsere Kameras griffbereit neben uns aus. Da wir erst sehr spät angekommen waren, hatten wir (nur) die "Sonnenuntergangstour" gebucht. Das Fahrzeug fuhr los, durch die endlos erscheinende Graslandschaft, Wellen gingen durch das lange Gras, (es muss viel geregnet haben.....so grün haben wir diese Landschaft noch nie gesehen!), das goldgelb und reif in der tiefen, winterlichen Sonne uns umgab.
Nachdem wir die einmalige Aussicht auf Tirasberge einerseits und den Übergang zur Sandnamib andererseits, mit den ach so ephemeren, filigranen Pflanzentupfern und -äderchen, aus höherer Warte bewundert hatten, die Sonne im Westen über die nun purpurfarbene Grasebene uns zu verlassen drohte und gleichzeitig ein riesiger, hellweisser Mond im Osten über die blutroten Tirasberge und zwischen den pechschwarzen, verworrenen Ästen der herrlichen, toten alten Bäumen aufging, wurde natürich der, mittlerweile mit solchen Ausflügen "fest verdrahtete", Sundowner angeboten, den ich vor lauter Wunder und "einsaugen" dieser kostbarsten Augenblicke direkt verpasst habe!

Mittlerweile war die Sonne untergegangen und die Zeit zur Rückkehr angebrochen; ich schmunzelte, wie ich immer schmunzele, wenn ich wieder einmal die normale menschliche Tendenz beobachten darf.....nämlich die, die uns zu zwingen scheint wiederholt die gleiche Sitzkonstellation einzunehmen.....überall wo sich Menschen wiederholt treffen, obwohl man meinen würde, dass bei jedem erneuten sich hinsetzen (z.B. nächsten Tag bei einer Tagung, Meeting usw.) eine neue Sitzordnung entstehen könnte/ müsste!
Wir setzten uns also wieder auf die Hinterbank und fuhren los; es war mittlerweile dunkel, der kühle, frische Fahrtwind wehte das ausserordentlich wohlduftende Parfum der jungen Frau auf der mittleren Stzbank zu uns hinüber, wir schauten uns an und machten einige, leise Bemerkungen.
Das Fahrzeug hielt vor der Unterkunft des Pärchens, wir verabredeten uns zum Abendessen im Restaurant der Lodge und fuhren anschliessend zum Campingplatz.....

Das interessante an der Geschichte, ist, dass das "Parfum" immer noch, unvermindert zu geniessen war.....es hatte garnichts mit den Mitreisenden zu tun.....!

Entschuldigt bitte die lange Einführung.....es war einfach eine rundum schöne Erfahrung die mich nicht losgelassen hat.....

Als nicht Botaniker möchte ich jetzt folgende Frage an die Experten im Forum stellen:
Welche Pflanze strömt Ende Juli, in dieser Gegend, unter guten Bedingungen (viel Regen), nachts, einen solch betörenden Duft aus?

Liebe Grüsse,
Ulli
Letzte Änderung: 16 Nov 2019 12:19 von busko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Nov 2019 12:42 #572951
  • Achdoch
  • Achdochs Avatar
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 84
  • Achdoch am 16 Nov 2019 12:42
  • Achdochs Avatar
Acacia nilotica bestimmt.
Hatte das auch mal für mich versucht zu recherchieren und bin persönlich dann zu obigen Entschluss gekommen. Ob das 100 prozentig stimmt kann ich aber nicht sagen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: busko
16 Nov 2019 13:40 #572954
  • maddy
  • maddys Avatar
  • Online
  • Beiträge: 1761
  • Dank erhalten: 909
  • maddy am 16 Nov 2019 13:40
  • maddys Avatar
Hallo Ulli,
Welche Pflanze strömt Ende Juli, in dieser Gegend, unter guten Bedingungen (viel Regen), nachts, einen solch betörenden Duft aus?

Diese Frage haette dir der Guide ganz bestimmt auf der Stelle beantworten koennen!!

Achdoch, Acacia nilotica kommt in dieser Gegend nicht vor, ausserdem blueht sie nicht im Winter, sondern von September bis April.

Gruss aus Sodwana
Maddy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: busko
16 Nov 2019 14:44 #572958
  • Achdoch
  • Achdochs Avatar
  • Beiträge: 178
  • Dank erhalten: 84
  • Achdoch am 16 Nov 2019 12:42
  • Achdochs Avatar
Aha, deswegen vielleicht. Blütezeit in meiner Reisezeit.
Ich habe diesen angenehmen Duft von diesen gelben, buschligen Blüten von Dornen bestückten Bäumen vor Ort identifiziert. Vielleicht strömen aber auch andere Akazien einen Duft in abgewandelter Form aus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Nov 2019 09:44 #573151
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 264
  • busko am 16 Nov 2019 12:14
  • buskos Avatar
Guten Morgen, nochmal!

Da es auf Kanaan nur sehr wenige Bäume bzw. grössere Büsche gibt und in der Gegend wo sich obiges ereignete eigentlich gar keine, würde ich mal auf kleinere Pflanzen die im Gras verstreut sind oder, vielleicht sogar das Gras selbst tippen?

Wo bleiben die "Einheimischen".....come in "TravelNamibia, Cruiser und co."!

Liebe Grüsse,
Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Nov 2019 10:07 #573153
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21507
  • Dank erhalten: 14793
  • travelNAMIBIA am 18 Nov 2019 10:07
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Busko,

also von Pflanzen habe ich noch weniger Ahnung als von Vögeln (und da kenne ich im Prinzip schon nur den Strauß ;-)) Da kann ich leider gar nicht weiterhelfen, außer mit dem "Klugscheisserspruch", das es (fast) keine Akazien in Afrika mehr gibt, da sie mittlerweile (fast alle) als Vachellia und nicht mehr Acacia klassifiziert sind (z. B. en.wikipedia.org/wiki/Vachellia_nilotica; Maddy wird das genau wissen), und es somit eine solche kaum war :-)

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: busko
  • Seite:
  • 1
  • 2