THEMA: Gesammelte Fragen // Namibia Botswana Rundreise
23 Mai 2019 11:02 #557184
  • Phil0811
  • Phil0811s Avatar
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 12
  • Phil0811 am 23 Mai 2019 11:02
  • Phil0811s Avatar
Gromi schrieb:
Phil0811 schrieb:
Wie viel Fleisch nehmt ihr denn so ab Windhoek mit für den Start?
Das kommt ganz darauf an ob ihr S,M oder L- Fleischtiger seid :unsure: und ob ihr schnell einmal durch einen Vet. Zaun müsst :ohmy:
Wir hatten letzmals für ca. 1 Woche vekuumiertes und für 2 weitere Wochen tiefgekühltes von der Windhoek Schlachterei mit (kwsnamibia.com). kannst du vorbestellen und in die Unterkunft schicken lassen.

Schon eher M-L würde ich sagen :lol: würden glaube ich für 2 wochen vorbestellen, wenn ihr sagt, dass das wohl in den Kühlschrank passt :) Danke!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2019 11:58 #557191
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 957
  • Dank erhalten: 1075
  • Markus615 am 23 Mai 2019 11:58
  • Markus615s Avatar
Hallo Phil0811,
Phil0811 schrieb:
- Wie schaut es mit der Netzabdeckung von MTC aus? Das die Geschwindigkeit außerhalb der Städte eher mäßig ist, habe ich bereits gelesen. Ich wüsste gern ganz konkret aus Erfahrungen: Darf ich damit rechnen, dass ich abends auf den Campingplätzen (Spitzkoppe, Etosha, Caprivi usw.) Whatsapp nutzen kann (Telefonate darüber wohl nicht, aber Nachrichten?) oder ist das eher illusorisch?

WhatsApp nur Text geht eigentlich immer, für einzelne Fotos braucht man schon manchmal sehr viel Geduld bzw. muss auch mehrmals neu starten, weil der upload immer wieder abbricht. Im Etosha hatte ich eine Besonderheit, ich konnte IM Park das AwehGig nicht einbuchen, das ging erst wieder außerhalb des Parks. Netz sogar am Wasserloch in Halali.
Im Park selber zwischen den Campingplätzen ist kein Netz. Überhaupt keines… Bei Olifantsrus funktionierte es auch nicht.
Phil0811 schrieb:
Wie schaut es mit Wlan aus? Klar, wenn im Rezeptionsbereich, aber ist das üblich oder auch eher die Ausnahme? Ich würde mich freuen, wenn wir die Diskussion alá "es ist doch schön, mal keinen Empfang zu haben" nicht führen würden, ich bin auch nicht wild darauf, aber es gibt gute Gründe :)

Auch hier gilt: Sparsam mit den Daten. Komplette Speicherkarten in eine Cloud laden -> geht nicht.
Das schlechteste WLAN hat man im Etosha und muss dafür auch noch bezahlen. Meist funktioniert das schlecht bis gar nicht. Das hatte sich nicht gelohnt. Mobile mit MTC ist weder schneller noch langsamer, ich vermute das läuft sowieso alles über eine "Leitung" oder einen Funkmast… :laugh:
Phil0811 schrieb:
- Fotografie. Ich mache gern Bilder, aber bin absoluter Amateur. In Indien und Chile habe ich mich mit meiner Lumix TZ81 bestens zurecht gefunden. Aber ich bin skeptisch, ob die für eine Safari reicht? Was sollte es aus eurer - ganz subjektiven Erfahrung - den mindestens sein?

Tja da kann ich keine Tipps geben… wir haben immer ca. 10-12 kg Fotoausrüstung dabei. Vielleicht auch mehr. ;)
Phil0811 schrieb:
- Der Kühlschrank im Mietwagen. Wir beabsichtigen uns in Windhoek über die dortige Fleischerei vakuumiertes tiefgefrorenes Fleisch liefern zu lassen. Dazu habe ich zwei Fragen - wie lange hält sich das Fleisch in dem Kühlschrank?

Tiefgefroren hält das Fleisch mehrere Monate, aber bei einem Rinderfilet oder ähnlichem wäre es auch aufgetaut aber gekühlt möglicherweise bis zu drei Wochen haltbar. Schweinefleisch ist da eher ein Problem und solltet ihr Geflügel kaufen, das ist nicht gefroren halt kritisch wegen der Salmonellen.
Phil0811 schrieb:
Und wie viel bekomme ich überhaupt rein?

Genügend, nur ich würde nicht mehr kaufen als man bis zur nächsten Gelegenheit wo man wieder einkaufen kann verbrauchen kann.
Phil0811 schrieb:
Es wäre ja Verschwendung zuviel zu bestellen und es schlecht werden zu lassen

Eben
Phil0811 schrieb:
oder gar nicht in die Kühlung zu bekommen.

Du möchtest ja vermutlich auch noch Platz haben für das eine oder andere Kaltgetränk und Du trägst das Risiko, dass Dir die Kühlung unterwegs auch einmal ausfällt und wenn das dann nicht "nur" die Sicherung ist, dann kann das ziemlich blöd sein.

Noch ein Tip: Größere Mengen Bier mit zu nehmen ist nicht sinnvoll. Das braucht nur eine Menge Platz und wenn man irgendwo in Namibia etwas kaufen kann dann ist das Bier... :laugh:
Wer gerne einen guten, trockenen Rotwein trinkt, sollte sich damit aber in Windhoek oder Swakopmund "eindecken". Im Etosha ist die (teurere) Auswahl nicht ganz so groß.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Phil0811