THEMA: Oranjemund für alle..
30 Jul 2017 10:15 #482991
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5381
  • Dank erhalten: 2500
  • Gerd1942 am 30 Jul 2017 10:15
  • Gerd1942s Avatar
Guten Morgen, liebe Logi,

jetzt hast Du mich aber an meinem Gedächtnis zweiflen lassen und da habe ich Marion angerufen. Du hast Recht, sie macht das seit einigen Jahren nicht mehr, aber es gibt einen anderen Anbieter außer coastway (sorry, dass ich West coast geschrieben hatte) nämlich Namib Offroad excursions email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ich wünsche Dir und allen anderen Fomis natürlich auch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße
Gerd

Und zum "Anfüttern" noch ein paar Bilder von der Bogenfelstour





Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: peter 08, Logi
30 Jul 2017 10:42 #482992
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 5635
  • Dank erhalten: 2214
  • chrigu am 30 Jul 2017 10:42
  • chrigus Avatar
Gerd1942 schrieb:
aber es gibt einen anderen Anbieter außer coastway (sorry, dass ich West coast geschrieben hatte) nämlich Namib Offroad excursions email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hallo Gerd

Bist Du sicher? Meines Wissens hat sich Namib Offroad excursions für eine Bogenfels Konzession beworben, diese aber nicht erhalten. Das heisst sie dürfen nur bis Elisabeth Bucht oder in das Gebiet nördlich von Lüderitz fahren.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Unsere Webseite für Karten, Reiseliteratur, Navi/GPS und Reiseberatung: tracks4africa.de
Kostenloses Online Kartenmaterial für die Reiseplanung
Einige meiner Bilder und Infos unter Afrika-Kalender
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard1951, Logi
30 Jul 2017 14:20 #483012
  • crockydile
  • crockydiles Avatar
  • Beiträge: 82
  • Dank erhalten: 46
  • crockydile am 30 Jul 2017 14:20
  • crockydiles Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Hi zusammen,

...wer z.B. mit dem Fahrzeug anreist muss dennoch für das Diamantensperrgebiet (was es ja offiziell seit Jahren auch nicht mehr gibt) eine Genehmigung vorab einholen...

Danke f.d. Info.
Ich nehm das mal zum Anlass einen lange gehegten Reisewunsch dorthin demnächst zu realisieren.
Wo bekomme ich den eine Genehmigung als Selbstfahrer ?

Baie Dankie
Beste Gruesse
Pit

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jul 2017 16:26 #483027
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5381
  • Dank erhalten: 2500
  • Gerd1942 am 30 Jul 2017 10:15
  • Gerd1942s Avatar
Hallo Chrigu,

Du hast wie immer Recht. Die Frage war nach Fahrten ins Sperrgebiet. Und dazu gehört auch die Elisabeth-Bucht. Und das hatte ich auch in meiner ersten fehlerhaften Antwort geschrieben.

Hallo crockydile,

Deinen Selbstfahrerwunsch kannst Du Dir auch abschminken. Zumindest zum Bogenfels kannst Du nur mit Coastway fahren.

Liebe Grüße
Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jul 2017 18:01 #483038
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 16911
  • Dank erhalten: 9243
  • travelNAMIBIA am 30 Jul 2017 18:01
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi crockydile,
Wo bekomme ich den eine Genehmigung als Selbstfahrer ?
gar nicht, bzw. nur für die Hauptstraße nach Oranjemund. Der Tsau-ǁKhaeb-(Sperrgebiet)-Nationalpark (ehemals Diamantensperrgebiet) ist weiterhin für Selbstfahrer tabu.
Ich denke aber, dass es diesbezüglich sicherlich bald richtige Regelungen gibt. Es ist ja auch eigentlich schon lange geplant, dass es eine Rundstraße von Oranjemund bis Lüderitz geben soll. Aber ob das jemals kommt...

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
30 Jul 2017 20:35 #483052
  • ftl53
  • ftl53s Avatar
  • Beiträge: 47
  • Dank erhalten: 21
  • ftl53 am 30 Jul 2017 20:35
  • ftl53s Avatar
Vor zwei Jahren bin ich von Südafrika kommend über den Oranje bei Oranjemund mit Ziel Rosh Pinah gefahren, das war kurz nach Eröffnung dieser Strecke (damals war ein Besuch von Oranjemund nicht ohne vorherige Anmeldung möglich).
Es fing damit an, das in den Auen des Oranje reichlich Wild stand. Der folgende Grenzübertritt (nach Namibia) war der entspannteste den ich in Afrika je erlebt habe. Die Fahrt duch das Sperrgebiet auf der Straße nach Rsoh Pinah war zwiespältig: einerseits anfangs wunderbare Blicke über den Oranje und später wunderbare Landschaften, andererseits die Wahrnehmung der Veränderung der Natur (freundlich gesagt) durch das Mining.
Diesen Weg würde ich aber jederzeit dem von mir oft gefahrenen Weg über Vioolsdrif/Nordoewer nach Rosh Pinah vorziehen.
Einen Übernachtung (aus Süden kommend) in Port Nolloth bietet sich dabei an.

Gute Reise!

Rene
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.