THEMA: "Social distancing" mit Gorillas
15 Mai 2020 15:57 #588849
  • Carsten Möhle
  • Carsten Möhles Avatar
  • Beiträge: 1224
  • Dank erhalten: 653
  • Carsten Möhle am 15 Mai 2020 15:57
  • Carsten Möhles Avatar
Die gegenseitige Fellpflege spielt bei den Primaten eine besondere Rolle: Lausejungen, die sich gegenseitig das Fell nach Ungeziefer durchforsten, erwarten voneinander, dass sie sich helfen, etwa bei Streitigkeiten oder der Suche nach Nahrungsquellen. So lausen Affen gern auch einen ranghöheren Artgenossen, weil der bei einem Kampf hilfreich sein könnte. Dafür müssen sie keinen beträchtlichen Teil ihres Einkommens dafür ausgeben.




Fellpflege auch da, wo es olfaktorisch weh tut.
Bei unsereinem würde dies bei Kontakt mit den Geschmacksnerven zu Gesichtslähmungen und Nahtoderlebnissen führen.

Der Autor entschuldigt sich hier nicht für diesen Satz. Dieser Satz hat sich in Form von Wörtern in des Autors Bart verfangen und musste zwingend so niedergeschrieben werden, wie die Wörter aus dem Bart gefusselt werden konnten. Ähnlich dem Lausen von Gorillas. Eventuell konnten nicht alle Wörter herausgepult werden. In diesem Falle werden die betreffenden Wörter nachgereicht. Oder verschluckt und verdaut. Je nach dem.





Fellpflege ist ein horizontales Gewerbe



„11:36 Your hour is over!“ weist uns der Ranger auf das Ende unserer Gorillastunde hin. Schnell noch ein paar letzte Photos gemacht und ab hier geht es nur noch bergab. Erika und Heiko waren äußert beeindruckt. Sie haben ein paar bildliche Eindrücke gemacht, aber im Wesentlichen still beobachtet, jede Minute konzentriert aufgesogen, versucht sich im Augenblick alles zu merken.
Ferdo – eine türkische Reisebloggerin – hat 14 Gigabyte Daten genommen. Sie wird jetzt sicher bei Facebook und MySpace twittern, dass sie jetzt auch einen Vlog bei YouTube hat, in dem man Sie mit den Gorillas sieht. Ohne diese sozialen Netzwerke ist man ja praktisch taubstumm und bedeutungslos. Was ich nicht rausbekommen habe, ist ob sie auch Erlebnisse hatte.







Sammeln und Outbriefing an der Rangerstation




Fazit und Ausblick
Natürlich liefert eine Stunde Besuchszeit – zumal auch zur bewegungsarmen Mittagszeit - nur einen klitzekleinen Ausschnitt von Gorillaverhalten, Sozialkontakten und Fressgewohnheiten. Die Bedeutung dieser Augenblicke als in der Regel einmaliges Lebenserlebnis wird aber erhöht, da man weiß, dass der Besuch Gutes tut. Bei dieser Erfolgsgeschichte dabei zu sein, indem durch die touristische Erschließung der Gebiete, den Einsatz von Park-Rangern, tierärztliche Überwachung und Alternativeinkommen der Anwohnergemeinden der Lebensraum nachhaltig erhalten werden kann, sollte eine zusätzliche Motivation sein, diesen für manchen beschwerlichen Weg auf sich zu nehmen.

Es gibt keine Ruandischen, Ugandischen und Kongolesischen Berggorillas, ihr Habitat ist der grenzüberschreitende Virunga Nationalpark.
Hier waren die Menschen bereits vor dem Ausbruch der Corona - Pandemie angehalten, sich mindestens sieben Meter von Gorillas fernzuhalten. Neue Richtlinien der Weltnaturschutzunion (IUCN) sehen jetzt einen Mindestabstand von zehn Metern vor.

Man kann diesen Lebensraum auch ohne aktuelle Reisemöglichkeit unterstützen.
Ich weise hier noch einmal auf die von Mitforikern angeschobenen Hilfsprojekte Kanyaruchinya Primary School oder Gorilladoctors hin, die Motivationsgrundlage für mich, diese kleine Reisebeschreibung aufzusetzen..


Kosten für 2 Personen, Stand Januar 2020:
Multiple Entry Visa Ruanda 70 US$ pro Person
Abholung vom Flughafen durch das Yambi Guesthouse Doppelzimmer 60 US$
Transfer Kigali – Gorilla Hauptquartier Rumabango Congo Seite der Virungas – zurück nach Kigali 700 US$
Visum DRC 105 US$ pro Person
Gorillapermit 400 US$ pro Person
2 x Übernachtung Mikeno Lodge mit congenesischer Vollpension 700 US$
Gesamtpreis für 2 Personen: 2.610 US$

Buchungsmöglichkeit z.B. Jean Bosco https://virungaamanitours.com/


Eine mittlere körperlich Fitness ist ausreichend.
Kurze Hosen funktionieren.
Die Mahlzeiten auf den Lodges sind weder von Qualität noch Quantität ausreichend, um Mitteleuropäern optimal zu unterstützen.



Photos: Heiko Schmidt und Erika Wackerhagen (die Guten) und Carsten Möhle (die Anderen)

Um die Ranger weiter zu unterstützen und als Idee, wie man seinen Aufenthalt für das Afrika Abitur erweitern könnte, gibt es in Kürze eine weitere Geschichte aus dem Congo-Land: „Zum Surfen auf den Nyiragongo- Vulkan“
Letzte Änderung: 15 Mai 2020 16:02 von Carsten Möhle.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, tigris, aos, speed66, picco, NOGRILA, adriana, @Zugvogel, CuF, Malbec und weitere 4
16 Mai 2020 13:47 #588883
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2818
  • Dank erhalten: 4465
  • CuF am 16 Mai 2020 13:47
  • CuFs Avatar
Hallo Carsten, danke für diesen ganz besonderen Bericht!
Ich denke, daß einige von den eingegangenen Spenden für die Primary School auf Deine Hinweise hin erfolgt sind. Auch dafür herzlichen Dank!
Manche Deiner Fotos und Beschreibungen waren wie ein Déjà vu - obwohl ich 1988 das letzte Mal dort in der Gegend war ( Bulera am Kivusee zwischen Bukavu und Goma) hat sich z.B. bei "Verkehrsmitteln" nicht viel geändert B)
Was für eine phantastisch schöne Landschaft - und welches Elend - nach Ebola, irren "Rebellen" nun auch noch Corona....
Viele Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2020 08:39 #589026
  • Carsten Möhle
  • Carsten Möhles Avatar
  • Beiträge: 1224
  • Dank erhalten: 653
  • Carsten Möhle am 15 Mai 2020 15:57
  • Carsten Möhles Avatar
So, jetzt hat sich endlich auch Leonardo di Caprio unserer Aktion zur Unterstützung des Virunga Parks angeschlossen:
www.bbc.com/news/ent...rts-52678624?SThisFB

Gorillas, Guns and Guerillas, wenn das kein neuer Quentin Tarrantino Film wird.
Mit Aushilfstarzan Brad Pit, Gorillamamma Sigourney Weaver und Silberrücken George Clooney in den Hauptrollen.
Requisiten durch picco, damit er auch einmal in einem Atemzug mit den anderen Hollywoos Stars genannt wird.

Mit sonnigen Grüßen aus Feldatal
Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, picco, adriana, CuF, Malbec
10 Jun 2020 13:06 #590136
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4602
  • Dank erhalten: 9971
  • picco am 10 Jun 2020 13:06
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Gehts hier denn mal weiter? :blink:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jun 2020 18:06 #590153
  • Carsten Möhle
  • Carsten Möhles Avatar
  • Beiträge: 1224
  • Dank erhalten: 653
  • Carsten Möhle am 15 Mai 2020 15:57
  • Carsten Möhles Avatar
Hallo Picco,
ich habe ja noch einen Beruf; ja es ist schon ein wenig weitergegangen:
Der Bericht ist in einer erweiterten Fassung in meinem Blog veröffentlicht und damit teilbar, um die Unterstützung für die Schule, Ranger und Gorillas weiterlaufen zu lassen
www.bwana.de/blog/so...wn-im-dschungel.html

Viele der Blog-Leser sind froh, dass ich nicht über Bonobos geschrieben habe.


Hier ist auch eine gute Gelegenheit für ein Quiz, bei dem es was zu gewinnen gibt.


Der erste, der anhand der Berichts-Photos errät, welche Gorillagruppe wir besucht haben, erhält eine „African Queen“ DVD zugeschickt, der zehnte eine „Jenseits von Afrika“-DVD.



Hier zur Erinnerung und als Handwerkszeug zur Lösung dieser Aufgabe die Gorillagruppenübersicht



SB Silverbacks = Silberrücken, in der Regel alle älter als 15 Jahre
BB Black Backs = Männliche Durchschnittstypen, hierarchische Mitläufer
ADF Adult Female = erwachsene, empfängnisfähige Damen
SUB Sub Adults = Halbstarke
JUV Juveniles = Jugendliche
BEBES = Babies

Viel Erfolg beim Ermitteln der richtigen Gruppe, Banana Holmes.

Und als vorab Bild für die Nyiragongo Geschichte auf den Spuren von Picco

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, CuF, Malbec
13 Jun 2020 10:40 #590297
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2818
  • Dank erhalten: 4465
  • CuF am 16 Mai 2020 13:47
  • CuFs Avatar
Guten Morgen, Carsten,
Leonardo die Caprios Engagement hat sich sicherlich nicht auf
www.gofundme.com/pri...hool-support-virunga
ausgewirkt. Wie Jean Bosco mir schrieb, fehlen noch 1300 $, um allen Schülern den weiteren Schulbesuch zu ermöglichen.
Freundliche Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.