THEMA: Jordanien - Alte Steine am Toten Meer
25 Feb 2020 16:08 #581001
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1022
  • Dank erhalten: 481
  • Kiboko am 25 Feb 2020 16:08
  • Kibokos Avatar
Jordanien - Vorwort

Im Jahr 2000 fuhr Kiboko durch das Heilige Land. Ein Reise­veranstalter warb für eine Tagestour in die sagen­umwobene Felsen­stadt Petra. Da war die Neugier von Kiboko geweckt, auch wenn die Zeit für einen Tagesausflug damals nicht reichte. Eine Eisenbahn­fotoreise durch Jordanien, Syrien und die Türkei wurde wegen blei­haltiger Luft in Syrien abgesagt. Für Foto­reisen nach Jordanien gab es zu wenig Mitreisende. Im Oktober 2019 hat es endlich geklappt. Eine Gruppe Foto­begeisterte geht über den Jordan und besucht das Land der vielen alten Steine am Toten Meer.

Reiseverlauf

Startpunkt ist Amman. Dann geht die Reise über Jerash, den römischen Gerasa, Malaba und Bethania an das Tote Meer. Vom Natur­reservat Dana geht es endlich für mehrere Tage in die nabatäische Felsen­stadt Petra. Dann werden wir in die Wüste geschickt und verbringen zwei Tage in einem Beduinen­camp im Wadi Rum. In Aqaba endet die Reise.


Den Reisebericht mit 385 Bildern befindet sich auf meiner Heimseite (Jordanien bei foto-kiboko.de)

Noch ein paar Bilder, um Euch zu ködern :)


Innenansicht König Abdullah Moschee, Amman



Reste des Artemistempels in Gerasa



Sonnenuntergang am Toten Meer



Petra bei Nacht - Ruhe vor dem Touristensturm


Wadi Rum(melplatz)

Viel Spaß
Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Letzte Änderung: 25 Feb 2020 16:09 von Kiboko. Begründung: Das letzte Bild war falsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, freshy, speed66, picco, loeffel, Randfontein, sphinx, mika1606, Dandelion, Nadine3112 und weitere 1
25 Feb 2020 18:37 #581010
  • Randfontein
  • Randfonteins Avatar
  • Beiträge: 527
  • Dank erhalten: 744
  • Randfontein am 25 Feb 2020 18:37
  • Randfonteins Avatar
Hi Bernd,
beeindruckende Bilder hast du in deinem Bericht, Chapeau!

Zur Frage der Lok in Wadi Rum:
ich hatte mich auch geärgert, dass nicht nur die Jordanier keine Nummern anschreiben,
sondern sich auch auf dem Fabrikschild keine Nr. fand.

Wird sich wohl schon um die "85" handeln, die schon seit Jahren in Wadi Rum stationiert ist.
Wobei mir unklar ist, wie's die Jordanier mit Untersuchungsfristen halten...

Es gibt aber nur eine einzige theoretische Alternative: die "82" sollte ja auch mal aufgearbeitet werden.
Weiß nicht, ob daraus etwas geworden ist.
Die ebenfalls evtl. noch vorhandenen "81" und "84" besitzen Oberflächenvorwärmer und scheiden damit optisch aus.

Was ich mich in Wadi Rum fragte: ist die heruntergekommene GE-Diesel ab und zu im Einsatz,
oder dient sie nur dem Vorheizen des Schweröls für die Dampflok?
Das ja auf jeden Fall, die Leitung zwischen den beiden wird offensichtlich sofort nach Dampf-Einsatz wieder angelegt.
So jedenfalls bei unserem Besuch vor Kurzem, als die "85" noch vom letzten Einsatz warm war.
Könnte also sein, dass die Diesel praktisch "stationär" ist...

Grüßle
Randfontein
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko
26 Feb 2020 00:03 #581041
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1022
  • Dank erhalten: 481
  • Kiboko am 25 Feb 2020 16:08
  • Kibokos Avatar
Hallo Randfontein,

danke für das Lob und die Hinweise.

Ich habe auf diverses Eisenbahnseiten nach Informationen gesucht.
Die "85" ist sehr wahrscheinlich, aber ich kann es nicht zu 100% festmachen.

Hauptuntersuchungen, wie wir sie kennen, werden die Loks schon sehr lange nicht mehr gesehen haben.
Das Wissen über die Reparatur, Wartung und sogar das richtige Fahren der Dampfloks geht verloren.
Hauptuntersuchungen bestehen oft nur aus auseinanderbauen, zusammenbauen, neue Farbe drauf und fertig.
Dementsprechend ist der Zustand der Loks.
Auf meinen beiden letzten Eisenbahnfotoreisen in Pakistan und Sri Lanka waren die Probleme offensichtlich.

Da ich die Loks nicht in Aktion gesehen habe,
kann ich über den Zustand der Dampflok und
über die Verwendung des Diesels leider nichts beitragen.
Es kann gut sein, dass die Diesellok auch für Bauarbeiten am Gleis eingesetzt wird.

Viele Grüße
Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Feb 2020 03:43 #581048
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 667
  • Dank erhalten: 1321
  • Sadie am 26 Feb 2020 03:43
  • Sadies Avatar
Jawohl, du hast mich erfolgreich mit dem Foto der Kerzen geködert. Wunderschöne Fotos mit dramatischen Perspektiven gefallen mir sehr gut. Aber hoppla, das ist ja noch mehr touristisch als damals im 2010. Aber du hast es gut gemacht und die Menschen dort auch dreingezogen.
Vielen Dank fürs Zeigen.
If life is a journey be sure to take the scenic route
Next Africa trip: Kruger Park, SA and Masai Mara self—drive Kenya, August and September 2020

Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko
26 Feb 2020 06:56 #581052
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1027
  • Dank erhalten: 1129
  • Markus615 am 26 Feb 2020 06:56
  • Markus615s Avatar
Sadie schrieb:
Aber hoppla, das ist ja noch mehr touristisch als damals im 2010.

und erst im Vergleich zu 2011. Da waren fast keine Touristen in Petra. Ich musste ca. 20 Minuten warten, bis endlich einmal ein paar Touristen vor dem "Kloster" aufgetaucht sind, damit man einen Größenvergleich bekommt, wie groß das überhaupt ist. ;)

Dennoch tolle Bilder, Petra bei Nacht hätte mich auch gereizt.

Unsere "Kleingruppenreise" bestand damals aus VIER Personen mich eingeschlossen. Das war beinahe schon eine Individualreise... :laugh:

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko
26 Feb 2020 09:40 #581064
  • Nadine3112
  • Nadine3112s Avatar
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 48
  • Nadine3112 am 26 Feb 2020 09:40
  • Nadine3112s Avatar
Vielen Dank für den Link! Da wir nächstes Jahr nach Jordanien reisen wollen, werde ich den Bericht mit großem Interesse lesen. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kiboko