THEMA: Seychellen- Inselhopping im tropischen Paradies
22 Mär 2020 14:00 #583671
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 278
  • Dank erhalten: 809
  • Superfanti am 22 Mär 2020 14:00
  • Superfantis Avatar
So auch ich möchte nach einigen sorgenbehafteten Wochen ein wenig Freude in den Corona- Alltag reinbringen und mit schönen Bildern aufhellen;-).Und so geht es weiter mit der Trauminsel La Digue.

Am Union Estate Park muss man eine kleine Tagespauschale zahlen und kommt dann zu dem aus der Baccardi und Raffaelo bekannten und mit Granitfelsen bestückten Strand der Anse Source d´Argent. Viele Tagesbesucher aus Praslin kommen nur aus diesem Grund auf die Insel und so ist er tagsüber wohl mehr als überlaufen und wir taten uns das nicht an. Vielmehr genossen wir die Abendstimmung und das Licht ca. 1 Stunde vor Sonnenuntergang.




























Nicht verpassen sollte man die Wanderung zum Restaurant Belle-vue mit tollem Ausblick und leckerem Fruchtsaft. Die weitere Wanderung zum Nid d´aigle (333 m) kann man sich sparen, da die Aussicht nicht besser ist. Erschreckenderweise ist der Sportler Greg auf dieser Strecke, kurz nach dem Belle-Vue dehydriert (ca. 1,5 km). Das vorgebuchte Mehrgänge Menü zum Sonnenuntergang haben wir ebenso genossen.

















Auch die Einkehr im Chez Jules, der Bakery mit leckerem Schokokuchen und im Take Away Mi Mum´s hat sich gelohnt.

Chez Jules





Weitere Inselimpressionen am Wegesrand:









Der Schnorchelausflug zur Grande Soeur, Petite Soeur und Felicité war fischreich, aber die Korallen waren leider erschreckend grau und abgestorben.









Die Gespräche mit der Österreicherin Gabi am frühen Morgen waren immer sehr nett. Auch sie erzählte uns, dass viele einheimische Jugendliche oft dem Alkohol und Drogen verfallen sind und sich auf dem Geld der Eltern ausruhen. Und sie bestätigte, dass es sowohl beim Wandern immer wieder Tote gibt (Leute, die sich verirren, abrutschen, in Felsspalten rutschen, von Krabben zerstückelt werden, dehydrieren) oder die Brandung unterschätzen und unter Wasser gezogen werden.

Die Wanderung zur Anse Marron haben wir vor Ort leider kurzfristig gekippt, da es am gebuchten Morgen tropisch schauerte und es uns auf den Felsen zu gefährlich erschien, ganz dem Motto: Safety First. Zudem hatte Greg doch ziemlich unter den schweisstreibenden Wanderungen zu leiden. Gerne würde ich diese aber beim nächsten Mal machen.


Highlights:

- Strände: Anse Cocos und Anse Source d´Argent
- Wanderung zum Restaurant Belle Vue
- Restaurants: Belle Vue, Chez Jules, Bakery, Take Away Mi Mum´s
- Für das nächste Mal: Wanderung zur Anse Marron, Inselumrundung




Übernachtung in Moonlight Beach Villas (5 Nächte)

Das Hotel ist in Fussnähe zum Jetty und durch eine kleine Strasse vom Strand entfernt. Der Chef Sybert erinnerte mich sehr mit seiner mega Laune an Roberto Blanco (noooo problem, take the Pooooower). Er ist sowohl ein hervorragender Koch wie auch ein herzensguter Mensch, der uns täglich ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Morgens liebten wir den vielseitigen Obstteller.Wir fanden es sehr schade, dass viele nur im Take Away aßen, denn Sybert besorgte für uns leckeren Fisch und bereitete diesen wunderbar zu. Er ging auf die Wünsche ein und sein Familienteam war rundum freundlich und hilfsbereit. Wir liehen direkt bei ihm super Räder (Gangschaltung und Bremsen waren top), und er vermittelte uns auch einen schönen Schnorchelausflug auf die Vorinseln. Wir fühlten uns rundum wohl und kommen gerne wieder, denn Sybert hat es zu einem speziellen Ort mit Herz für uns gemacht, so dass zum Abschied sogar Tränen kullerten.








Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Letzte Änderung: 22 Mär 2020 15:38 von Superfanti.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Goldmull, Topobär, speed66, loeffel, Randfontein, fiedlix
22 Mär 2020 14:33 #583675
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 278
  • Dank erhalten: 809
  • Superfanti am 22 Mär 2020 14:00
  • Superfantis Avatar
Hallo Bea,

das freut mich sehr, dass ich euch inspiriert habe und ihr wieder zurückkehrt;-).
Bestimmt hat sich einiges getan und hoffe, dass es euch immer noch gefällt, auch wenn sich bestimmt mehr Hotels angesiedelt haben.

Ich hoffe, dass sich die Lage bald normalisiert und wir alle wieder glücklich unbeschwert reisen und entdecken können.

Bleibt gesund, Silke
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Letzte Änderung: 22 Mär 2020 15:22 von Superfanti.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: dakdak
27 Mär 2020 19:00 #584547
  • Randfontein
  • Randfonteins Avatar
  • Beiträge: 540
  • Dank erhalten: 794
  • Randfontein am 27 Mär 2020 19:00
  • Randfonteins Avatar
Hi ihr Superfantis und alle Foristen,
ja, die "Source d'Argent" - da sind die Französischsprachler im Vorteil.
Heißt es für die ja nicht nur "Silberquelle" sondern auch "Geldquelle",
womit sie der Wahrheit auf die Spur kommen.
Im Grunde die hässlichste Fratze des Seychellen-Tourismus, bei aller natürlichen Schönheit.

Leuten zuzuschauen, wie sie mit dem Wagen, gezogen von einem traurigen Ochsen und begleitet von einem ausgeleierten
Cassettenrecorder (so klang es mindestens) zu trauriger Musik dorthin gekarrt wurden, um zu heiraten...
Für uns 40 Jahre Verheirateten ein Bild des Jammers!
Und das soll womöglich noch "der schönste Tag des Lebens" gewesen sein?
Es ist ein Trost, das dieser Spruch eh Schwachsinn ist.
Man heiratet ja, um miteinander bessere Tage zu schaffen, als man bisher hatte...
So hatten wir das jedenfalls damals gesehen und erfolgreich umgesetzt!

Anse Source d' Argent ist ein Touristen-Muss zum Abhaken. "Been there, done it. Period."
Danach kann man sich dann richtig auf die Seychellen einlassen.
Irgendwie habe ich das Gefühl, euch erging es ähnlich...

Liebe Grüßle
Bleibt gesund und fröhlich
Randfontein
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.