THEMA: Seychellen- Inselhopping im tropischen Paradies
21 Feb 2020 15:03 #580687
  • dakdak
  • dakdaks Avatar
  • Beiträge: 33
  • Dank erhalten: 23
  • dakdak am 21 Feb 2020 15:03
  • dakdaks Avatar
Hallo Netti,

Apropos Luftfeuchtigkeit: Ich war zweimal auf den Seychellen. Im November hohe Luftfeuchtigkeit, im März sehr angenehm

Gruß
Bea
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Netti59, Superfanti
21 Feb 2020 20:42 #580702
  • Enilorac65
  • Enilorac65s Avatar
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 67
  • Enilorac65 am 21 Feb 2020 20:42
  • Enilorac65s Avatar
Dieser Bericht interessiert mich auch sehr, weil ich auch gerne mal auf die Seychellen möchte. Herzlichen Dank für‘s Berichten!
2016: Südafrika mit Gardenroute
2018 : Vic Falls, Namibia, Botswana, Mauritius
2020: Kapstadt und Gardenroute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Superfanti
22 Feb 2020 18:02 #580733
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 814
  • Superfanti am 22 Feb 2020 18:02
  • Superfantis Avatar
Weiter gehts schon nach Praslin.

Praslin


Der Flug von Mahé nach Praslin war bisher unser kürzester Flug (15 Minuten) in der kleinsten Maschine. Das Sicherheitsvideo sah man in der Wartehalle. Von unserem Einzelsitz (1. und 2. Reihe) hatte man direkte Sicht ins Cockpit und auf die Bordcomputer. Ein wirklich besonderes Erlebnis.






Praslin, die Ile aux Palmes, liegt 45 km nordöstlich von Mahé. Die Insel ist 13 km lang, 3,7 km breit, und hier wohnen ca. 7.200 Menschen.
Highlights waren für uns beide Gärten-das UNESCO-Weltnaturerbe Vallée de Mai beeindruckte uns mit ca 5.000 Cocos de Mer, den 6 Palmenarten der Seychellen und den dschungelartigen kleinen Wanderwegen, die wir am Nachmittag recht einsam, glücklich und mit viel Schweiß erkundeten.







Ebenso gefiel uns die kleine 1,4 km lange Wanderung gegenüber der Bushaltestelle des Vallée de Mai zum Glacis Noir. Durch Urwald und an einigen Cocos de mer vorbei geht es zu einem 367 m hohen Aussichtspunkt am alten Feuerturm mit Blick auf die Baie St. Anne.







Im Fond Ferdinand erklärte uns Julia, dass die Coco de mer bis zu 25 kg schwer und somit die größte Nuss weltweit ist. Die Blüten der männlichen Coco de mer riechen tatsächlich nach Popcorn und die weibliche fruchtig. Julia führte uns über 680 Treppenstufen zu einem Aussichtspunkt mit einem Panoramablick auf die Baie St. Anne und die vorgelagerten Inseln La Digue, the Sisters, Félicité,und Coco Island.











Die Inselquerung, der Salazie Track, führte uns an die Belastungsgrenze-der Weg war kaum freigeschnitten, verwachsen, bot keine Aussicht, und wir kämpften uns durch Sträucher. Zudem warnten uns Unmengen an Fliegen vor von Maden zerfressenen Tierkadavern direkt auf dem Weg, über die wir springen mussten. Es war ekligst.









Wir hatten die Einlassgenehmigung zur Anse Georgette, die sich auf dem Gebiet des Lemuria Hotels befindet, vorgebucht.

Anse Georgette














Allerdings hätten wir dort auch gleich die 2 anderen Strände vormerken müssen, sonst verweigert das Personal dorthin den Zutritt. Die Anse Georgette war der absolute einsame Traumstrand mit Granitfelsen und noch sehenswerter als die ebenso schöne Anse Lazio.

Anse Lazio:









Wir hätten uns im touristischen Zentrum der Cote d´or einbuchen sollen, da man hauptsächlich dort in Restaurants einkehren konnte. Ebenso sollte man zumindestan einem Tag ein Auto anmieteten, denn Bus fahren war bedingt durch die Wartezeiten (90 Minuten an der Côte-d'Or) langwierig.

Cote d or:






Baie St. Anne:










Übernachtung in Le Port Guesthouse in Baie Sainte Anne (4 Nächte):

Auf der riesigen Terrasse konnte man schön draußen frühstücken bzw. essen. Direkt vor dem Haus ist eine Bushaltestelle, von der man alle Orte erreicht, sowie ein kleiner Supermarkt. Wir fanden die Lage nicht optimal, da es leider keine Restaurants in der Nähe gab und nach 18 Uhr kein Bus mehr fuhr,







Sie nächsten Tage folgt dann der schönste Tagesausflug von Praslin aus....

Schönes Restwochenende, LG Silke
Anhang:
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Letzte Änderung: 22 Feb 2020 19:52 von Superfanti.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, speed66, picco, Randfontein, Netti59, fiedlix, mika1606, Enilorac65, Dandelion, lottinchen
22 Feb 2020 19:56 #580737
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 814
  • Superfanti am 22 Feb 2020 18:02
  • Superfantis Avatar
Schön, dass sich noch ein paar Mitreisende eingefunden haben und interessiert sind.

@Cheva: ja, da haben wir uns ja wirklich knapp verpasst und am Mahe Beach Hotel sind wir wohl auch nur knapp vorbei- sehr schade. Vielleicht bei einem nächsten Mal;-). Danke für den Tip.

@ Netti: Schön, dass Du dabei bist und ich bin gespannt, ob Du es doch noch auf die Seychellen schaffst;-). Das Meer ist soooo schön da und du hättest bestimmt dein Dauergrinsen.

@ Bea: Gut zu wissen- dann wäre wohl eher der März unsere Reisezeit;-)

@ Enilorac65 : Na dann hoffe ich, dass ich dir ein paar Tips geben kann und Du bald auf die Seychellen reist;-)
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Letzte Änderung: 22 Feb 2020 19:58 von Superfanti.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Feb 2020 08:46 #580823
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 431
  • Dank erhalten: 308
  • mika1606 am 24 Feb 2020 08:46
  • mika1606s Avatar
Liebe Silke (nun ohne "y" ;) )

Superfanti schrieb:
@Gerhard: Bis vor ein paar Jahren wusste ich gar nicht, dass es tatsächlich ein Silke mit y gibt;-). 14 Tage sind perfekt zum Reinschnuppern- wie habt ihr es denn geplant- wie viele Tage auf welcher Insel? Mein Tip: Bleibt nicht nur am Strand- es gibt soviel mehr;-)

Wir haben uns für die Zeit im "Treasure Cove" im NW eingebucht. Ansonsten aktuell keine weiteren Planungen.
Wir wollen es ruhig angehen - mal ein Auto mieten, ggfs. Tagesausflug auf Nachbarinsel(n) oder bei Bedarf auch mal 1 Ü dort verbringen.

Wir werden sehen . Jetzt erstmal im Mai für 7 Wo nach Namibia. ;)

Freue mich auf Deine Fortsetzung
Beste Grüsse, Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020-verschoben nach 2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Superfanti
24 Feb 2020 18:28 #580892
  • cheva
  • chevas Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 9
  • cheva am 24 Feb 2020 18:28
  • chevas Avatar
Hallo Gerhard, das Treasure Cove kenne ich nicht, aber der Bau Vallon ist uns viel zu touristisch und "voll". Da würde ich nur hin, wenn mir touristische Infrastruktur wichtig ist. Aber das gehört natürlich nicht in den Reisbericht,sry... :evil:

Danke für die Bilder, ins Lemuria/Strand hatten wir es damals nicht geschafft.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Superfanti