THEMA: Argentinien/Chile - Gletscher, Gipfel und Geysire
23 Mai 2019 18:38 #557218
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 612
  • Dank erhalten: 2572
  • Beatnick am 23 Mai 2019 18:38
  • Beatnicks Avatar
Buenos Aires: 3 Tage im Paris Lateinamerikas

Der Flug nach Buenos Aires bleibt mir kaum in Erinnerung, was ich als gutes Zeichen deute. Allerdings gehe ich auch schwer angeschlagen an Bord und dämmere wohl überwiegend etwas lethargisch vor mich hin. Eine heftige Erkältung hat mich kurz zuvor schachmatt gesetzt, und während wir bei unserem Zwischenstopp im zugigen Terminal des Flughafens von Madrid auf stählernen, kalten Stühlen mit Lochmuster herumlungern, möchte ich nach wochenlanger Vorfreude ausgerechnet jetzt nirgendwo hin - außer in mein warmes Bett.

Die Warterei wird zur Tortur, bis ich endlich hundeelend und mit vom langen Sitzen eingestanzten Lochmuster am Hosenboden in den Flugzeugsitz von Iberia plumpse. Nachdem wir unseren Langstreckenflug, der diesen Namen auch wirklich verdient, endlich hinter uns gebracht haben und früh morgens am Zielort landen, fühle ich mich wenig überraschend kaum besser. Doch unsere Abholung klappt bestens, in Buenos Aires ist es sonnig und sommerlich heiß, das reicht, um meine Lebensgeister zumindest für den Moment wieder zu wecken.



Als wir die Lobby unseres Hotels betreten, werden wir schockgefroren. Ein Phänomen, das ich aus vielen Ländern kenne und das mich jedes Mal ärgert: Im Sommer wird weiter runtergekühlt als im Winter hochgeheizt. Ab sofort sind leichte Jacken und Tücher fester Bestandteil unseres Tagesrucksacks, und das erweist sich später auch noch für andere Zwecke als hilfreich. Auch beim morgendlichen Frühstück komme ich in den nächsten Tagen nicht auf Touren, es ist mir einfach zu kalt. Ansonsten ist an dem Hotel absolut nichts auszusetzen, aber auch nichts besonders hervorzuheben, mal abgesehen von der wunderbar zentralen Lage im eleganten Recoleta.



Als wir am Nachmittag durch das Viertel mit seinen hübschen kleinen Parks und prächtigen Fassaden streifen, wird uns schnell klar, warum Buenos Aires als Paris von Lateinamerika gilt. Allzuviel Tatendrang verspüren wir allerdings beide nach dem langen Flug nicht, und so besuchen wir den berühmten Friedhof La Recoleta, der ohnehin ganz in der Nähe ist. Auf dem Platz davor gibt es einige Cafes und Restaurants mit großen Freiluftterrassen, die in den nächsten Tagen immer wieder unsere Anlaufstelle werden. Eine entspannte Oase inmitten der pulsierenden Metropole.









Durch die frühe Ankunft haben wir praktisch drei volle Tage in Buenos Aires, hinzu kommen viel später noch einmal ein halber Tag und eine Übernachtung, bevor wir in die Atacama-Wüste fliegen. In der Nachbetrachtung hat das für mein Empfinden gereicht, um zumindest einen guten Eindruck von der Stadt zu bekommen.

Casa Rosada, der Präsidentensitz


Buchhandlung El Ateneo in einem ehemaligen Theater






Tango, Fußball, Kultur, großartige Steaks und pralles Leben: Klar, Klischees, doch sie stimmen alle - und das im besten Sinne. Sicher geht es auch sehr touristisch zu, doch das Flair stimmt für uns. Es dauert nicht lange, da summen wir die bekannten Tangomelodien, ohne es überhaupt zu merken.



Volkshelden :)


Und natürlich sucht Thomas nach dem besten Steak der Stadt. Er findet viele davon - im Gegensatz zu mir, was sich schlicht damit erklären lässt, dass ich Vegetarierin bin. Immerhin ist auch für mich immer etwas auf der Karte dabei.





Wir verzichten bewusst auf die oft rein touristischen und dazu noch sauteuren Tangoshows, und auch um die langen Schlangen vor dem berühmten Cafe Tortoni machen wir einen großen Bogen. Tango findet sich hier sowieso an fast jeder Ecke, vor allem in den alten Stadtvierteln La Boca und San Telmo. Natürlich sind auch dort die Touristen der Hauptadressat der Street-Dancer, dennoch gefallen uns Stimmung und Ambiente sehr.



Was ich besonders an Buenos Aires mag: Jedes Viertel hat ein eigenes Gesicht.

Bunt, aber arm: La Boca




La Bombonera, Heimatstadion der legendären Boca Juniors


San Telmo, geprägt durch Altbauten. Viele Gebäude stehen unter Denkmalschutz.




Der Hop-on-hop-off-Bus ist oft, aber nicht immer eine gute Fortbewegungsmöglichkeit. Für Buenos Aires ist er perfekt. Nach einem Besuch des wunderschönen Teatro Colon hüpfen wir an Bord.







Und weil das Ticket 24 Stunden lang gültig ist, nutzen wir es am nächsten Vormittag gleich nochmal. Allerdings hat wohl jemand bei der Konstruktion das Dach vergessen - bei weit über 30 Grad werden wir fast eingeschmolzen. Die mitgebrachten Tücher sollten uns eigentlich vor den Klimaanlagen und ihren Folgen schützen. Nun bewahren sie uns davor, dass wir auf den Schalensitzen festpappen oder gar wegschwimmen.





Als mein persönlicher Favorit entpuppt sich das kreative Viertel Palermo im Nordosten der Stadt. Restaurants, Cafes, Bars, Designlädchen, hier ist Buenos Aires jung. Viele Monde sind vergangen, seit ich mir die Nächte um die Ohren gehauen habe. Dennoch fühlen wir uns wohl, und als sich abends ganze Straßenzüge in eine einzige Open-Air-Bar verwandeln, bleiben wir auf spontane Einladung eines Club-Besitzers noch auf eine Cola und ein Bier. Wir kommen ins Quatschen (auf Englisch) und er schwärmt dermaßen von der Natur Patagoniens, dass wir uns noch mehr darauf freuen als ohnehin schon. Am Morgen nach dieser herzerfrischenden Begegnung geht es für uns weiter nach Feuerland. Und weil wir ganz früh raus müssen, ist für uns die Straßenparty beendet, bevor sie für die jüngeren Semester überhaupt richtig begonnen hat.


Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018
Letzte Änderung: 23 Jun 2019 21:11 von Beatnick.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, Allesverloren, aos, Kiboko, bayern schorsch, speed66, Guggu, Reinhard1951, urolly und weitere 14
24 Mai 2019 10:00 #557268
  • Oliver74
  • Oliver74s Avatar
  • Beiträge: 66
  • Dank erhalten: 41
  • Oliver74 am 24 Mai 2019 10:00
  • Oliver74s Avatar
Hallo Bettina,

Buenos Aires ist eine unglaublich spannende Stadt - wir waren heuer Anfang Februar dort und absolut begeistert! Mir persönlich hat die Vielfalt in BA auch viel besser gefallen als Rio de Janeiro. Vielen Dank jedenfalls für die schönen und stimmungsvollen Bilder. Bin schon gespannt auf den Süden von Argentinien und Chile. Wir haben uns auf den äußersten Nord-Westen rund um Salta (ua Humahuaca, Purmamarca, einen winzigen Abschnitt ;) der großartigen Ruta 40 von Cachi nach Cafayate) konzentriert und sind dann weiter nach Brasilien geflogen.

Ganz liebe Grüße, Oliver
2016 Namibia + Botswana / 2015 Tansania + Sansibar / 2014 Namibia + Südafrika / 2012 Südafrika / 2010 Südafrika / 2008 Südafrika / 2006 Namibia, Botswana + Zimbabwe / 2003 Kenia / 2002 Namibia + Südafrika / 2000 Südafrika + Mauritius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
24 Mai 2019 10:33 #557272
  • Elde
  • Eldes Avatar
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 153
  • Elde am 24 Mai 2019 10:33
  • Eldes Avatar
Hallo Bettina,
gerne reise ich mit euch, denn gerade Patagonien und Feuerland steht auch noch auf meiner To-Do-Liste. Ich hoffe einiges von euren Erfahrungen mitnehmen zu können.
LG Lothar
Alle Reiseberichte auf meiner Homepage:
fldegen.jimdo.com/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
24 Mai 2019 14:56 #557300
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1633
  • Dank erhalten: 2426
  • franzicke am 24 Mai 2019 14:56
  • franzickes Avatar
Hey Betti,
also ich muss sagen, da gefällt mir der Auftakt schon ausgesprochen gut!
Schon die Aussichten auf einen blitzeblanken Sommerhimmel in einer coolen Stadt mitten in unserer tristen Winterzeit - das könnte dem kleinen Floh gut schmecken. Und die Steaks mit einem Fläschchen Roten würden dann sicher auch bei Helmut Überzeugungsarbeit leisten ;-)
Jetzt bin ich aber erst mal so was von gespannt auf die nächste Etappe und bin eigentlich abflugbereit nach Ushuaia!
Liebste Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
24 Mai 2019 16:31 #557307
  • Malbec
  • Malbecs Avatar
  • Beiträge: 243
  • Dank erhalten: 176
  • Malbec am 24 Mai 2019 16:31
  • Malbecs Avatar
Liebe Bettina
Das war bestimmt das Café Tortoni an der Avenida de Mayo nach dem berühmten Tortoni in Paris benannt, das ihr nicht besucht habt. Sicher aber nächstes mal, wenn ihr wieder nach BA kommt! B)
Liebs Grüessli
Malbec
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
24 Mai 2019 18:28 #557315
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 612
  • Dank erhalten: 2572
  • Beatnick am 23 Mai 2019 18:38
  • Beatnicks Avatar
Hallo ihr Lieben,

Oliver74 schrieb:
Buenos Aires ist eine unglaublich spannende Stadt - wir waren heuer Anfang Februar dort und absolut begeistert! Mir persönlich hat die Vielfalt in BA auch viel besser gefallen als Rio de Janeiro. Wir haben uns auf den äußersten Nord-Westen rund um Salta (ua Humahuaca, Purmamarca, einen winzigen Abschnitt ;) der großartigen Ruta 40 von Cachi nach Cafayate) konzentriert und sind dann weiter nach Brasilien geflogen.

Noch ein Südamerika-Reisender, herrlich! Herzlich willkommen, Oliver! Der Vergleich hat sich mir bislang nicht so aufgedrängt, weil ich beide Städte sehr unterschiedlich empfunden habe, aber jetzt wo du es sagst: Müsste ich wählen, würde ich Buenos Aires auch klar den Vorzug vor Rio geben. Eure Route hört sich auch großartig an, wir haben es einfach nicht alles geschafft. Thomas war schon mal in der Gegend um Salta und ist auch so begeistert. Aber dort oben möchte ich sowieso nochmal hin. Dann weiß ich ja, wen ich fragen kann :)

Elde schrieb:
gerne reise ich mit euch, denn gerade Patagonien und Feuerland steht auch noch auf meiner To-Do-Liste. Ich hoffe einiges von euren Erfahrungen mitnehmen zu können.

Das hoffe ich auch, Lothar! Auch dir herzlich willkommen!

franzicke schrieb:
Schon die Aussichten auf einen blitzeblanken Sommerhimmel in einer coolen Stadt mitten in unserer tristen Winterzeit - das könnte dem kleinen Floh gut schmecken.

I can tell you!

franzicke schrieb:
Und die Steaks mit einem Fläschchen Roten würden dann sicher auch bei Helmut Überzeugungsarbeit leisten ;-)

:laugh: :laugh: ;) Das denk ich mir... Thomas war sehr happy, wie unschwer auf dem Foto zu erkennen. Fleisch war sein Gemüse...

Malbec schrieb:
Das war bestimmt das Café Tortoni an der Avenida de Mayo nach dem berühmten Tortoni in Paris benannt, das ihr nicht besucht habt. Sicher aber nächstes mal, wenn ihr wieder nach BA kommt! B)

Du hast natürlich vollkommen recht, Malbec! Das hab ich schon seinerzeit in BA immer wieder durcheinander gekriegt :( . Ich werd's gleich im Text korrigieren. Siehste, bloß gut, dass du dabei bist :) !

Ihr Lieben, an dieser Stelle noch einmal großen Dank an alle Mitleser, Kommentatoren und Danke-Button-Drücker. Das ist eine wunderbare Motivationsspritze. Morgen, spätestens übermorgen geht's dann in Feuerland weiter.

Ein schönes Wochenende wünscht
Bettina

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec