THEMA: Costa Rica - Dschungel und Mee(h)r
14 Jun 2019 23:59 #558919
  • waldfee
  • waldfees Avatar
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 72
  • waldfee am 14 Jun 2019 23:59
  • waldfees Avatar
Hallo Karin, Annick, Katja,....
1991 war ei e meiner wunderschönsten Reisen meines Lebens....
Und im nächsten Jahr nochmal und nochmal ...
Völlig unbedarft buchten wir einen Pferderitt mit anderen Touristen.... mal davon abgesehen, dass ich 2 Tage breitbeinig ging, fand ich die Aussichten runter zum Strand einmalig wunderschön.
In Namibia dagegen, habe ich so unbedarft ich war, meinAugenlicht gelassen.
In der Fishriver canyonlodge sind wir mit unserem damals 6 jährigem Sohn zu Pferd in einem Trockenfluss unterwegs, bis mein Pferd meinte, den ungesattelten nach Hause zu folgen.... ich habe mich wohl als Nichtreiter ca. 4 km auf, neben und unter dem Pferd gehalten, bin dann abgestürzt und weiss von Stunden danach nichts. Anso.uter Ausnahmezustand, Schock....
Ich kann seitdem auf einem Auge nicht mehr sehen, habe eine Pferdephobie und rate jedem....niemals als ungelernter auf ein Pferd....mein damals 6 Jähriger Sohn war hinter mir, so dachte ich auf ei nem der durchgebrannten Pferde....
Niemals wieder unangeleinte Pferde dabei, die jederzeit nach Hause zur einzigen Wasserquelle an der Lodge können... Es war das schlimmste Erlebnis meines Lebens u d es kam kein Wort der Entschuldigung der Lodge.
Ich habe eine Woche lang meinen Arm nur im 90 Brad Wi kel halten, weil die Zügel mir alles abverlangt haben. Niemals wieder, rate ich jedem au gelernten Reiter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jun 2019 12:31 #558951
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 1561
  • Carinha am 15 Jun 2019 12:31
  • Carinhas Avatar
katja999 schrieb:
Wie die Pferde in den jeweiligen Ländern heutzutage in der Regel ausgebildet werden, da bin ich leider überfragt. Ich denke aber, dass man es nicht immer alles über einen Kamm scheren kann, und dass man sich den jeweiligen Reitbetrieb genau anschauen muss.

Hallo Katja
Danke für deine Antwort! Keinesfalls wollte ich alles über den gleichen Kamm scheren. Es gibt sicher weltweit sehr gute wie auch sehr schlechte Beispiele von Reitbetrieben und Ausbildungsmethoden. In manchen Ländern ist der "schlechte" Anteil immer noch tendenziell höher.
In Costa Rica hatte ich die Vorstellung, dass die Pferde in den Betrieben unter Schweizer und Deutscher Leitung meinen "europäischen Vorstellungen" eher entsprechen. Dies war auch tatsächlich der Fall, sie sahen deutlich besser aus, als die restlichen Pferde. Dennoch haben mich die Tiere nicht zum reiten animiert.

Liebe Grüsse,
Karin
Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jun 2019 13:14 #558958
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 1561
  • Carinha am 15 Jun 2019 12:31
  • Carinhas Avatar
Freitag, 25. Januar 2019

Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von der Selva Bananito Lodge, von Jürgen, Christina und Klaus und den beiden deutschen Mädels. Das war eine tolle Truppe! :kiss: Nun ist es aber Zeit zu gehen, denn heute wird eine grosse Gruppe neuer Gäste erwartet.
Nachdem wir wieder die Teerstrasse erreicht haben, entdecken wir eine grosse Horde Howler Monkeys auf ein paar Bäumen am Strassenrand. Wir halten an, Howlers gehen schliesslich immer. Dann fahren die deutschen Mädels hinzu und wir quasseln nochmal ein bisschen. Wir machen noch Witze, dass wir uns bestimmt im nächsten Supermarkt wieder treffen. Aber leider wars das nun endgültig.



Den Weg nach Cahuita kennen wir ja bereits, diesmal geht es noch weiter nach Puerto Viejo. Dort besuchen wir kurz den "Super Negro" (Supermarkt) und setzen uns an die Playa Negra für einen kleinen Lunch.
Die Farbe des Sands ist wirklich faszinierend! :woohoo:







Unsere nächste Unterkunft gehört zum Jaguar Rescue Center, liegt aber etwas ausserhalb von Punta Uva, im La Ceiba Forest Reserve. In dieses Reserve werden die gesund gepflegten Tiere aus dem Rescue Center nach Möglichkeit ausgewildert.
Wir fahren zuerst ins JRC, um Infos abzuholen. Mit dem Wegbeschrieb finden wir das Forest Reserve dann problemlos. Dort werden wir von Morgane, einer französischen Volunteer, die schon seit einem Jahr hier arbeitet, empfangen. Sie zeigt uns unser Haus «Ilan Ilan», das auf einem ca. 500m langen, am Schluss sehr steilen Weg durch das Reserve zu erreichen ist.

Ich stelle gerade fest, dass wir gar kein Foto vom ganzen Haus gemacht haben :pinch:

Das Haus bietet Platz für 4 Personen und ist auf drei Seiten offen. Wir finden es ganz wunderbar! Morgane erklärt uns, dass es hier viele neu ausgewilderte Tiere hat, die zum Teil infolge ihrer Vergangenheit etwas verhaltensgestört sind. Wir sollen deshalb Abstand zu den Tieren halten. Dass dies leichter gesagt als getan ist, werden wir später noch erfahren… :whistle:

Als erstes müssen wir nun aber zurück zum Auto und unser Gepäck zum Haus schleppen. Bereits auf diesem kurzen Weg sehen wir diverse Tiere und wir kommen kaum vorwärts (eine gute Ausrede zum Pause machen :whistle: ).







Später erkunden wir ein bisschen die Umgebung und entdecken oben auf dem Hügel eine Aussichtsplattform, die sich super eignet, um Fotos mit dem Stativ zu machen. Dabei machen wir Bekanntschaft mit Rocco, dem verrückten Tukan, der uns regelrecht verfolgt und knapp über unseren Köpfen hinweg fliegt.











Leider gibt es auch hier kein WiFi und so müssen wir nochmal runter zum Strand. Ach, ich hatte ja gar nicht erwähnt, dass wir 3 Tage offline waren. :lol: Nun sollten wir uns mal zuhause melden und ein paar Fotos verschicken.

Wir entdecken ein sehr nettes Lokal, das GypSea, auch dieses von Italienern geführt. Mäthu entscheidet sich spontan für den Tagesfang Languste mit Pasta, auch für mich gibt es etwas sehr leckeres Vegetarisches (leider vergessen) und wir haben Gesellschaft von einer lustigen Katze, die auf dem Stuhl vis-à-vis Platz nimmt und sehr scharf auf die Languste ist. :laugh:



Unsere erste Nacht im eigenen Dschungelhaus verläuft ruhig und da es nachts merklich abkühlt zu dieser Jahreszeit, schlafen wir sehr gut.
Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 15 Jun 2019 13:32 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, speed66, picco, Old Women, Daxiang, HerbyW
15 Jun 2019 13:33 #558961
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4297
  • Dank erhalten: 9600
  • picco am 15 Jun 2019 13:33
  • piccos Avatar
Hoi Carinha
Carinha schrieb:
Freitag, 25. Januar 2019
Das ist der Tag an dem wir am frühen Nachmittag im Cahuita Inn angekommen sind! ;-)
Vielleicht sind wir uns da unwissentlich begegnet? :woohoo:
Carinha schrieb:
IN BEARBEITUNG
:blink: Jaja, das kenn ich zur Genüge von anderen Reiseberichten, das macht Ihr alle absichtlich um mich zu ärgern, gibs zu!!! :S :ohmy: :dry:
Carinha schrieb:
Unsere nächste Unterkunft gehört zum Jaguar Rescue Center, liegt aber etwas ausserhalb von Punta Uva, im La Ceiba Forest Reserve.
Davon haben wir leider erst an unserem zweitletzten Tag in Costa Rica erfahren...schade dass Ihr keine Bilder habt!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha
15 Jun 2019 13:43 #558964
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 1561
  • Carinha am 15 Jun 2019 12:31
  • Carinhas Avatar
waldfee schrieb:
Hallo Karin, Annick, Katja,....
1991 war ei e meiner wunderschönsten Reisen meines Lebens....
Und im nächsten Jahr nochmal und nochmal ...
Völlig unbedarft buchten wir einen Pferderitt mit anderen Touristen.... mal davon abgesehen, dass ich 2 Tage breitbeinig ging, fand ich die Aussichten runter zum Strand einmalig wunderschön.
In Namibia dagegen, habe ich so unbedarft ich war, meinAugenlicht gelassen.
In der Fishriver canyonlodge sind wir mit unserem damals 6 jährigem Sohn zu Pferd in einem Trockenfluss unterwegs, bis mein Pferd meinte, den ungesattelten nach Hause zu folgen.... ich habe mich wohl als Nichtreiter ca. 4 km auf, neben und unter dem Pferd gehalten, bin dann abgestürzt und weiss von Stunden danach nichts. Anso.uter Ausnahmezustand, Schock....
Ich kann seitdem auf einem Auge nicht mehr sehen, habe eine Pferdephobie und rate jedem....niemals als ungelernter auf ein Pferd....mein damals 6 Jähriger Sohn war hinter mir, so dachte ich auf ei nem der durchgebrannten Pferde....
Niemals wieder unangeleinte Pferde dabei, die jederzeit nach Hause zur einzigen Wasserquelle an der Lodge können... Es war das schlimmste Erlebnis meines Lebens u d es kam kein Wort der Entschuldigung der Lodge.
Ich habe eine Woche lang meinen Arm nur im 90 Brad Wi kel halten, weil die Zügel mir alles abverlangt haben. Niemals wieder, rate ich jedem au gelernten Reiter.

Liebe Waldfee
So ein Erlebnis ist schrecklich und ich verstehe gut, dass du nun eine Pferdephobie hast (ich habe selber auch eine Phobie, wenn auch in einem anderen Bereich). Es erstaunt mich sehr, wie unbedarft viele Anbieter Ausritte für jedermann anbieten.
Ich habe selber eine Zeitlang als Reitguide auf einem Hof in Südfrankreich gearbeitet, dort wurden ausdrücklich Reiterreisen (über das Reisebüro "Pegasus Reiterreisen") für Könner angeboten. Aber selbst da war es nicht risikofrei, teilweise überschätzen die Leute ihr "Können" massiv. Und da Pferde Fluchttiere sind und instinktiv handeln, ist ihr Verhalten manchmal einfach nicht vorhersehbar.

Liebe Grüsse,
Carinha
Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Jun 2019 13:46 #558966
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 443
  • Dank erhalten: 1561
  • Carinha am 15 Jun 2019 12:31
  • Carinhas Avatar
picco schrieb:
Carinha schrieb:
Unsere nächste Unterkunft gehört zum Jaguar Rescue Center, liegt aber etwas ausserhalb von Punta Uva, im La Ceiba Forest Reserve.
Davon haben wir leider erst an unserem zweitletzten Tag in Costa Rica erfahren...schade dass Ihr keine Bilder habt!

Zumindest von der Terrasse haben wir welche, die kommen noch... ;)
Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Caprivi, Chobe, VicFalls 2018: wird nachgeholt
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco