THEMA: Familiendachzelt
07 Dez 2019 21:13 #574726
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 452
  • Dank erhalten: 86
  • earlybird71 am 07 Dez 2019 21:13
  • earlybird71s Avatar
Nina85 schrieb:
Guten Abend,

ich habe heute aus eigenem Interesse bei Asco Car Hire eine Anfrage gestellt.
Dabei ist mir in den Unterlagen ein Familienzelt aufgefallen:
"Familiendachzelt (2.40x2.40m): Wenn Sie mit der Familie reisen (2-3 Kinder), koennen Sie sich als Familie auch ein Zelt teilen. Das Familienzelt bietet ausreichend Platz fuer die ganze Familie. Dieses Extra ist kostenlos, bitte buchen Sie dieses Zelt im Voraus, da wir nur eine begrenzte Verfuegbarkeit haben. "

Lieben Gruss
Nina
Hi Nina,
Wo hast du diesen Passus gefunden? Ich suche und suche und finde leider nix dergleichen, interessiert mich aber sehr! Danke!
USA 2013-2019
Kanada 2018
Namibia Oktober 2019
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Dez 2019 21:46 #574728
  • Nina85
  • Nina85s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 20
  • Nina85 am 07 Dez 2019 21:46
  • Nina85s Avatar
Guten Abend,
Asco hat mir ein Angebot fuer unsere naechste Namibia Reise zugeschickt und im Anhang "Zusaetzliche Informationen zur Ihrer Automiete" (was man alles sonst noch so mieten kann) habe ich das entdeckt. Auf der Homepage von Asco selbst nicht zu finden. Vielleicht auf Grund der nur kleinen Anzahl an Familienzelten.
Vielleicht einfach mal bei ASCO anfragen.
Lieben Gruss
Nina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
07 Dez 2019 22:10 #574729
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1227
  • Dank erhalten: 671
  • BMW am 07 Dez 2019 22:10
  • BMWs Avatar
Guten Abend Manuel,

Das mit 2.4 x 2.4 m bei Asco könnte auch ein Druckfehler sein............wäre dann korrekt 2.4 x 1.4 m :)

P.S: ....erfahre gerade aus zweiter Hand, das ein solches 2.4 x 2.4 m bald verfügbar sein soll.......nachfragen.....

lg.........BMW
Letzte Änderung: 07 Dez 2019 22:28 von BMW.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
08 Dez 2019 09:54 #574744
  • Nina85
  • Nina85s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 20
  • Nina85 am 07 Dez 2019 21:46
  • Nina85s Avatar
Guten Morgen,

2,40x1,40 kann man auch fuer eine geringe Zusatzgebuehr mieten, ebenfalls ein Hard Top Luxury Dachzelt.

Ich denke einfach mal nachfragen und dann ist man schlauer :)

LG und einen schoenen zweiten Advent.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: earlybird71
11 Dez 2019 14:03 #575075
  • Chivas
  • Chivass Avatar
  • Beiträge: 1
  • Chivas am 11 Dez 2019 14:03
  • Chivass Avatar
Wir werden nächstes Jahr im Juli für drei Wochen mit drei Kindern im Alter von 4, 9 und 11 Jahren durch Namibia reisen. Nun sind wir auf der Suche nach einem geeigneten Camper. Das Angebot ist riesig und die Preise zum Teil horrend... Nun habe ich ein Angebot von Safari Car Rental für einen Toyota Explorer mit zwei Dachzelten (eines in Übergrösse) erhalten. Der Preis ist vernünftig und das Auto sieht auf dem Bild gut aus. Hat jemand Erfahrung mit dem Fahrzeug und dem Vermieter? Wir werden vermutlich den Selbstbehalt mit einer Zusatzversicherung (29 Euro pro Tag) ausschliessen. Das empfiehlt sich, oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Dez 2019 14:15 #575077
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5260
  • Dank erhalten: 7712
  • Topobär am 11 Dez 2019 14:15
  • Topobärs Avatar
Ich staune immer wieder, wenn sich gleichzeitig über die hohen Mietwagenpreise beklagt wird, gleichzeitig aber der Abschluss von Zusatzversicherungen für 29,-€ überlegt werden.

Ich habe in Afrika noch nie Zusatzversicherungen abgeschlossen und habe es noch nie bereut. Bei der Vollkasko wird durch die Zusatzversicherung lediglich der SB reduziert. Da vertraue ich lieber meiner defensiven Fahrweise, als Geld für die Versicherung auszugeben. Vor allem auch, da viele vermeintliche Kaskoschäden über die namibische Kaskoversicherung überhaupt nicht versichert wären.
Sehr beliebt ist anscheinend auch die Versicherung für Reifen- und Glasschäden. Selbst bei den extremen Strecken auf denen wir uns meist bewegen, habe ich es nicht geschafft, genug Schäden zu produzieren damit sich die Versicherung lohnt. Ich finde es bei den Kosten der Gesamtreise auch nicht nachvollziehbar Schäden zu versichern, die unter 300,-€ liegen werden. Da stimmen für mich die Verhältnisse nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kitty191, mika1606