THEMA: Faces of the namib - Benziner oder Diesel?
03 Nov 2019 13:13 #571820
  • Greg_tout
  • Greg_touts Avatar
  • Beiträge: 5
  • Greg_tout am 03 Nov 2019 13:13
  • Greg_touts Avatar
Hi Zusammen

Ich bin neu hier im Forum :)

Ich und meine Freundin planen einen weiteren Ausflug nach Namibia im Mai 2020. Den ersten Abschnitt unserer 3-wöchigen Reise werden wir mit livethejourney auf der faces of the namib tour verbringen. Anschliessend sind wir noch 2 Woche im Damara - und Kaokoland unterwegs.

Die Organisatoren empfehlen uns ein Benziner zu mieten, da Sie mit Dieselfahrzeugen immer wieder Probleme haben. In einem anderen Forum habe ich sogar gelesen, dass Sie die Routen anpassen müssen wenn Dieselfahrzeuge mit dabei sind. Auf der anderen Seite lese ich hier im Forum viele Kommentare, dass Dieselfahrzeuge rundum eigentlich die bessere Lösung sind?

Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht diesbezüglich bzw. kann mir hier bei der Wahl weiterhelfen, mit dem Hinweis, dass wir ja nach der Wüstentor noch zwei weitere Wochen in Namibia unterwegs sein werden.

PS: Unsere Fahrzeugauswahl beschränkt sich auf die beiden Autovermieter Africa on Wheels (HJ79 double cab V6 Benziner) oder Bushlore (HJ79 double cab v6 Diesel), da diese eine Teilnahme an dieser Tour erlauben.

Um jede Erfahrung oder Tipp wären wir sehr dankbar!

Beste Grüsse,

Gregi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Nov 2019 14:29 #571829
  • Carsten Möhle
  • Carsten Möhles Avatar
  • Beiträge: 1202
  • Dank erhalten: 494
  • Carsten Möhle am 03 Nov 2019 14:29
  • Carsten Möhles Avatar
Sehr geehrter Herr Gregi,

ganz einfach. Der Benziner.
Mit den Bushlore Dieseln ist es immer grenzwertig und die Physik zu selten zu überlisten.

Mit sonnigen Grüßen aus Windhoek
Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Greg_tout
03 Nov 2019 15:41 #571834
  • CarstenS
  • CarstenSs Avatar
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 157
  • CarstenS am 03 Nov 2019 15:41
  • CarstenSs Avatar
Ich würde niemals eine Benziner im Busch fahren. Wenn du im Kaokoveld Probleme hast und anfangen musst rumzuschrauben, dann doch nicht an einer Benzinbombe! Alle ausgebrannten Autos und verbrannten Touristen, von denen ich weiss, sassen in einem Beziner.
Wenn es natürlich nur darum geht, über Dünen zu rasen, und nicht in die Wildnis zu gehen, dann gibt ein Benziner mehr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Nov 2019 16:29 #571840
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 380
  • Dank erhalten: 260
  • Seyko am 03 Nov 2019 16:29
  • Seykos Avatar
Also den GRJ 78/79 gibt es meiner Ansicht nach so seit 2008 oder 2009. Er wird in vielen Armeen eingesetzt und ist weltweit weiter verbreitet als der HZJ.
"Bange machen gilt nicht" :laugh:

Wenn es dumm läuft ist Benzin immer gefährlicher als Diesel. Dennoch explodieren da nicht ständig irgendwelche Benziner in abgelegenen Gebieten.

TO: der GRJ ist der deutlich agilere Motor mit mehr Spass. Der Mehrverbrauch ggü dem HZJ-Diesel dürfte bei gleicher Fahrweise irgendwo um 2-3 L/100km betragen. Im Tiefsand wird die Schere grösser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg_tout
03 Nov 2019 17:36 #571847
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 380
  • Dank erhalten: 260
  • Seyko am 03 Nov 2019 16:29
  • Seykos Avatar
leicht OT:

Das schweizer Ehepaar Emil und Liliana Schmid fahren seit knapp 35 Jahren mit ihrem Land Cruiser FJ62 - einem Benziner - durch die Welt.
Aktuell haben sie 186 Länder bereist und sind dabei laut Webseite 768.000 km gefahren - mit demselben Auto :-)
Also auch ein Benziner Cruiser kann high Mileage :laugh:

www.weltrekordreise.ch/a_statd.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg_tout
03 Nov 2019 18:28 #571851
  • NamiBilly
  • NamiBillys Avatar
  • Beiträge: 322
  • Dank erhalten: 220
  • NamiBilly am 03 Nov 2019 18:28
  • NamiBillys Avatar
Hallo Gregi,
ich bin immer wieder erstaunt, was hier für Antworten gegeben werden. D.h. augenscheinlich ist einigen nicht klar, um was für eine Tour es sich handelt und wie hoch einige Dünen sind, die gefahren werden. Nur die Antwort von Carsten Möhle ist richtig, Carsten weiß um was es geht. Ich selbst hatte einen HZJ 79 in Namibia stationiert und mich auch mal für eine ähnliche Tour interessiert und mir war schnell klar dass das mit einem 130 PS Saugdiesel und auch noch mit einem etwas höherem Aufbau nicht zu empfehlen ist.
Gruß NamiBilly
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Greg_tout