THEMA: Mietwagen über Avis
16 Sep 2019 13:07 #567852
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21890
  • Dank erhalten: 15409
  • travelNAMIBIA am 16 Sep 2019 13:07
  • travelNAMIBIAs Avatar
".... VOLLKASKO-UND DIEBSTAHLSCHUTZ(super CDW und TP)
Soweit die Benutzung des Fahrzeugs nichtgegen die Bestimmungen d Mietvertrages verstößt, genießen Sie bei Verlust oder Beschädigungen - unabhängig von der Schuldfrage - eine Haftungsbefreiung nach den Grundsätzen eines Vollkaskoschutzes ohne Selbstbeteiligung. Abgedeckt sind bei diesem Vollkaskoschutz auch Schäden an Glas und Reifen"
Nicht versichert sind Dach und Unterboden, der zusätzlich gebuchte Ersatzreifen und zb Schlüssel...
vorab: Es gilt natürlich das, was Du vor Ort auf Englisch (Amtssprache) unterschreibst. Und das klingt dann im Original schonmal etwas anders: "We also offer the option of Super CDW that covers the renter for 98% of the liability payable upon damage to the Avis vehicle and/or part or accessory as a result of collision. A liability of 2% is payable in all instances." -> Du haftest also immer mit mind. 2%.

Möglicherweise hat Avis nun irgendwelche ausländischen Super-duper-Zusatzversicherer im Hintergrund stehen. In Namibia gibt es keinen Versicherer der Mietwagen vergleichbar zu einer deutschen Vollkasko absichert. Das hat Carsten hier ja schön erklärt: www.bwana.de/autover...oversicherungen.html

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
16 Sep 2019 14:54 #567864
  • Hans-Wolf
  • Hans-Wolfs Avatar
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 59
  • Hans-Wolf am 16 Sep 2019 14:54
  • Hans-Wolfs Avatar
Hallo Christian,
ich glaube, du verstehst die rechtliche Systematik nicht ganz. Du hast insoweit recht, als du dich auf die Haftung und die möglichen Versicherungen namibischer/südafrikanischer Mietfahrzeuganbieter beziehst.
Nun werden hier in Deutschland mittlerweile die meisten Mietwagen-Buchungen über Broker/Veranstalter (FTI/dertours/Car del Mar/Argus Car Hire/Sunny Cars usw. usw.) bzw. über Buchungsplattformen im Internet (Check 24/billigermietwagen usw.) getätigt.
Die Buchungsplattformen greifen wiederum überwiegend auf Broker, nur manchmal auf die Mietwagenfirmen direkt zurück.
Broker verbinden ihre Mietwagenangebote zumeist mit Versicherungen, wie sie aus dem Dokument, das Martin vorgelegt hat, hervorgehen. Der Vorteil ist, dass diese Versicherungen meist erheblich billiger sind, als die, die von den Vermietern direkt angeboten werden.
Das Dokument sieht genauso aus wie eine Buchungsübersicht von Check 24 (die im Übrigen kein Voucher ist - der muss ja auch in Englisch sein!). Im - hier abgedeckten - Teil der Buchungsübersicht gibt es die Zeilen 'Vermieter' (AVIS) und 'Anbieter' (?????). Die aufgeführten Versicherungen werden vom Anbieter abgeschlossen, der auch der Vertragspartner ist (nicht der Vermieter!!)
In der Praxis sieht das dann so aus, dass der Mieter in Namibia die volle Kaution für die vorgesehene Selbstbeteiligung bei Schäden hinterlegen muss, die im Schadensfall auch einbehalten wird. Diese Kosten können dann in Deutschland bei der Versicherung geltend gemacht werden. Das dauert ein wenig, klappt aber ganz gut, zumal die beteiligten Versicherungsgesellschaften meist keine windigen Fintech-Dienstleister sind, sondern renommierte Unternehmen wie die Allianz.
Letzte Änderung: 16 Sep 2019 14:56 von Hans-Wolf. Begründung: Korrektur
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Sep 2019 15:43 #567867
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21890
  • Dank erhalten: 15409
  • travelNAMIBIA am 16 Sep 2019 13:07
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Hans-Wolf,
ich glaube, du verstehst die rechtliche Systematik nicht ganz. Du hast insoweit recht, als du dich auf die Haftung und die möglichen Versicherungen namibischer/südafrikanischer Mietfahrzeuganbieter beziehst. Nun werden hier in Deutschland mittlerweile die meisten Mietwagen-Buchungen über Broker/Veranstalter (FTI/dertours/Car del Mar/Argus Car Hire/Sunny Cars usw. usw.) bzw. über Buchungsplattformen im Internet (Check 24/billigermietwagen usw.) getätigt.
Du schreibst an mir vorbei. Earlybird schrieb: "Allgemeine Avis Mietbedingungen für Namibia". Es sind aber dann NICHT die Bedingungen von Avis, sondern die Bedingungen die der Broker (in diesem Fall der ADAC) angeboten hat. Es gilt weiterhin das, was man bei Avis hier in Namibia unterschreibt. Der Broker/die Versicherung des Brokers zahlt dann NACH dem Schadensfall z. B. die Selbstbeteiligung zurück. Dies ändert nichts an dem vertraglichen Verhältnis hier vor Ort. Sonst würde man ja bei der Anmietung die Bedingungen des Brokers und nicht die des Vermieters unterschreiben und wir hätten seit Jahren nicht hunderte Threads zum Thema "Mietwagenversicherung in Namibia".

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
16 Sep 2019 17:05 #567897
  • Hans-Wolf
  • Hans-Wolfs Avatar
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 59
  • Hans-Wolf am 16 Sep 2019 14:54
  • Hans-Wolfs Avatar
Earlybird schrieb: "Allgemeine Avis Mietbedingungen für Namibia". Es sind aber dann NICHT die Bedingungen von Avis, sondern die Bedingungen die der Broker (in diesem Fall der ADAC) angeboten hat.
.

So ist es! Rechtlich kompliziert wird die Sache dadurch, dass sowohl ein Rechtsverhältnis mit dem Broker/Vermittler als auch mit der Mietwagenfirma selbst besteht. In der Praxis ist es weniger kompliziert

Viele Grüße
Hans-Wolf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: travelNAMIBIA
16 Sep 2019 17:56 #567916
  • MartinFi
  • MartinFis Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 2
  • MartinFi am 16 Sep 2019 17:56
  • MartinFis Avatar
Um das ganze kurz zu fassen. Ich habe meine Mietbedingungen aus Deutschland abgeschlossen mit Check24/Avis/AurumCars.
Da zahle ich all incl. bis auf die Kaution, die ich hinterlegen muss und erstattet bekomme im Falle eines Falles.

In Namibia unterschreibe ich die Mietbedingungen von Avis Namibia. Die für mich erstmal gültig sind.
Und im Falle eines Falles greifen dann die Bedingungen aus Deutschland.

Fertig?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Sep 2019 18:37 #567919
  • MartinFi
  • MartinFis Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 2
  • MartinFi am 16 Sep 2019 17:56
  • MartinFis Avatar
Ich habe heute von diversen namibischen Anbietern ein Angebot für einen Mietwagen erhalten.
Die Namen im einzelnen möchte ich jetzt nicht nennen, aber es sind im Forum bereits mehrmals erwähnte:

Es ist immer ein Toyota Hilux 2,4 lt mit DC und Conopy, manuelle Schaltung (ist für mich nicht so wichtig)

Beim ersten Anbieter wurde mir ein Preis in Höhe von 2.760,00€ ohne Selbstbeteiligung für 21 Tage genannt.
Dazu würden ca. 210€ Versicherung für Glas und Reifen dazukommen, falls ich es möchte. Insgesamt ca. 3.000,00€
Ausstattung: Off-Road Reifen, Kühlschrank, Kompressor, diverse Kleinteile die man brauchen könnte.

Anbieter zwei, vergleichbare Ausstattung wie eins. Vielleicht wenig Kleinkram - 2.700,00€ mit 2.500€ Selbstbeteiligung.
Leider steht nicht dabei, ob Reifen und Glas mitversichert sind oder was es kosten würde.

Anbieter drei hat ein gutes Angebot abgegeben - 1.700,00€ mit Selbstbeteiligung von 1.400,00€.
Auf dem Bild sehen die Reifen nach "normalen" Reifen aus. Über zusätzliche Leistungen steht auch nichts dabei.
Müsste ich wahrscheinlich auch noch nachfragen.

Wollte einfach nur paar aktuelle Angebot an Interessierte mitteilen.

LG

Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.