THEMA: Alu-Dachzelte
26 Nov 2018 14:58 #540489
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 445
  • Dank erhalten: 482
  • trsi am 26 Nov 2018 14:58
  • trsis Avatar
Liebe alle,

es gibt für mich fast nichts Schöneres, als Dachzeltnächte in der Weite und Einsamkeit Namibias :)

Etwas ärgerlich dabei finde ich aber jeweils die Handhabe der Dachzelte. Die Hülle ist staubig und teilweie schmutzig. Wohin damit über Nacht? Wir haben schon einiges ausprobiert, nichts war für uns zufriedenstellend. Und dann am frühen Morgen: Je nach Teperatur ist sie angenehmer zu spannen - oder eben auch nicht. Zudem ist es unumgänglich, dass man im Anschluss eingestaubt ist. Mich dünkt jeweils, die Dachzeltentwicklung ist irgendwie in den 1950er-Jahren steckengeblieben - handlich wäre auf jeden Fall anders, als Plane wegnehmen, an der Leiter rumfummeln, aufklappen und x Gestänge einstecken (die häufig nicht mehr gut halten und bei Sturm arg klappern) - und morgens das ganze wieder zurück.

Nun denn, wir mögen einfach unfähig sein oder den ultimativen "so gehts unstaubig"-Vorgang nicht herausgefunden haben. Auf jeden Fall sahen wir unterwegs Autos von Avis Safari Rental, die das Zelt in einer Alubox haben. Das sah für uns viel angenehmer zu handhaben aus. Vielleicht gibt es auch andere Mechanismen, die freudiger sind, als was wir kennen (bisher bei Asoc und SCR gemietet)?

Ich werde voraussichtlich 2020 wieder in Namibia unterwegs sein - und wünschte mir so sehr ein gutes Auto mit zwei tollen Dachzelten obendrauf ... Was sind eure Dachzelterfahrungen, gibt es Unterschiede in der Handhabe?

Cheerio
trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2021 Tansania (3-4 Wochen) ¦ Israel (10 Tage) ¦ 2022 Sabbatical im südlichen Afrika (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Nov 2018 15:28 #540494
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21890
  • Dank erhalten: 15409
  • travelNAMIBIA am 26 Nov 2018 15:28
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi trsi,

ich habe absolut keine Dachzelterfahrung. Ein Freund von mir, der sehr dachzelterfahren ist, hat ein BunduTec (bundutec.co.za/products/bundutop/) und beschreibt dieses schlichtweg als "das beste was er je erlebt" hat. Und das mal abgesehen davon, dass es sich auch noch elektrisch aufstellt. Aber ich weiß nicht ob irgendein Vermieter in Namibia dies anbietet...

VIele Grüße aus dem Regen Windhoeks
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: trsi
26 Nov 2018 15:57 #540501
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 459
  • Dank erhalten: 713
  • Dillinger am 26 Nov 2018 15:57
  • Dillingers Avatar
Moin,

das Zelt ist ja der Hammer. Sehe mich gerade mit so einem geilen Teil in Okaukuejo, mitten auf dem Platz stehend und 20x das Zelt hoch und runter fahren. :woohoo:
Wette, in dieser Zeit könnte der Rest meiner Familie, das Wasserloch alleine bewundern.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Nov 2018 18:29 #540518
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 445
  • Dank erhalten: 482
  • trsi am 26 Nov 2018 14:58
  • trsis Avatar
Hallo Christian,

cooles Teil, danke! Ich die Richtung dachte ich ... ganz abgesehen davon, dass wir zwei Zelte bräuchten :huh: Und ich auch tatsächlich befürchte, dass dies - wenn je - dann sicher nicht so bald bei einem Vermieter zu haben ist. Ich wünschte mir wirklich (für einen Mehrpreis) ein ordentliches Dachzelt zu haben.

Cheerio
trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2021 Tansania (3-4 Wochen) ¦ Israel (10 Tage) ¦ 2022 Sabbatical im südlichen Afrika (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Nov 2018 19:47 #540536
  • Giselbert
  • Giselberts Avatar
  • Beiträge: 361
  • Dank erhalten: 128
  • Giselbert am 26 Nov 2018 19:47
  • Giselberts Avatar
Hallo trsi,
du sprichst mir aus der Seele. Uns geht es genau so mit dem Dachzelt. Wir haben auch schon vieles ausprobiert aber nichts zufriedenstellendes herausgefunden. Der Abbau und Aufbau geht zwar schon nach Jahren etwas schneller und raffinierter aber es ist immer noch eine anstrengende schmutzige Angelegenheit. Hinzu kommt noch, dass die Zelte nicht regensicher sind. Die Matratzen schlecht, zu dünn oder durchgelegen sind. So eine Art Dachzelt wie Christian gezeigt hat, habe ich schon hin und wieder gesehen, allerdings ob diese dann auch elektrisch zu bedienen waren, kann ich nicht sagen, aber auf jeden Fall war es diese diese eckige Form. Diese eckige Form habe ich immer bei privaten Fahrzeugen gesehen. Ist sicher eine Preisfrage.
Gruß Giselbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: trsi
26 Nov 2018 22:05 #540557
  • toumtoum
  • toumtoums Avatar
  • Beiträge: 304
  • Dank erhalten: 242
  • toumtoum am 26 Nov 2018 22:05
  • toumtoums Avatar
Es gibt noch andere Hartschalenzelte. Ich benutze seit Jahren eins von Autohome hier in Europa, Aufgestellt in 2 Minuten und eingepackt in 5 Minuten. Matratzen und Schlafsack und kleinere Sachen bleiben im Zelt.
Hier mein Zelt: Columbus variant
Dann gibt es noch das Mangiollina
Der deutsche Hersteller Autocamp hat ähnliche Zelte. Hätte ich mir damals für Afrika auch gewünscht, aber die Leihautoanbieter bieten diese Zelte nicht an - jedenfalls habe ich keinen gefunden.
Deshalb ist die Aussage, daß die Dachzeltentwicklung stehen geblieben wäre, nicht richtig - es wird eben nicht bei Leihfahrzeugen in Afrika angeboten.
Letzte Änderung: 26 Nov 2018 22:39 von toumtoum.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.