THEMA: Reicht ein VW Bus?
21 Feb 2018 08:09 #511065
  • Reiseklaus
  • Reiseklauss Avatar
  • Beiträge: 987
  • Dank erhalten: 278
  • Reiseklaus am 21 Feb 2018 08:09
  • Reiseklauss Avatar
Hallo zusammen,

der Bulli auf dem Bild ist für die Strecke super geeignet. Die neuen Modelle mit Vorderradantrieb sind es leider nicht mehr. Auch sonst läßt die Qualität der VW-Busse zu wünschen übrig. Ich empfehle auf jeden Fall einen Toyota Quantum.

Gruß Klaus
Letzte Änderung: 21 Feb 2018 08:12 von Reiseklaus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2018 11:57 #520539
  • Matatu
  • Matatus Avatar
  • Beiträge: 490
  • Dank erhalten: 8
  • Matatu am 04 Mai 2018 11:57
  • Matatus Avatar
Hallo, ich kann nur dringend von einem VW-Bus abraten. Die Pads sind so ausgekoffert mit breitem Wellblech versehen. Bei mir mussten die Sroßdämpfer dran glauben und in deren Folge drei Reifen. Wir waren mit solchen Defekten nicht allein. Ich weiß allerdings nicht, ob an den schlimmen Pads gearbeitet wurde und sie jetzt in einem besseren Zustand sind. Sehr schlimme Strecken: Henties Bay - Uis - Soris Soris - Twyfelfontein und Korixas - Tweifelfontein - Palmwag und auch der Abzweig zum Springbok Gate und weiter bis zur Skeletküste, Walfish Bay - Sossuvlei, Teilweise war nur Tempo 30/kmh möglich.
Liebe Grüße Matatu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2018 13:06 #520543
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 136
  • camperfan am 04 Mai 2018 13:06
  • camperfans Avatar
Ich gehe jetzt mal davon aus dass die TÄ nicht mit dem eigenen Bus fahren wird sondern es sich um ein Mietfahrzeug handelt, mit dem sie keine Extrem Strecken fahren möchte.
Ihr müsst halt bei den Vermieter Konditionen schauen ob ihr alle Straßen die ihr Planverfahren dürft eventuell sind D Straßen ausgeschlossen.
In sausage fly könnt ihr ja selbst nicht fahren sondern nur mit einem 4 x 4 Shuttle wenn ihr kein eigenes 4 x 4 Fahrzeug habt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2018 11:33 #524095
  • buma
  • bumas Avatar
  • Beiträge: 708
  • Dank erhalten: 309
  • buma am 20 Jun 2018 11:33
  • bumas Avatar
HALLO IHR ERFAHRENEN FOMIS,
ich hänge mich mal hier dran, da ich keinen neuen Thread eröffnen will zum Thema Mietauto.
Gerade bin ich mit der Planung für eine Familienreise (6 Erw., 4 Kinder) im nächsten Jahr Juli/ August nach Namibia beschäftigt. Es zeigt sich, dass es frühere Vögel gibt als mich- z. B. ist Etoscha schon an unseren Daten ausgebucht...
Wir möchten gern mit zwei Autos reisen, 4x4 ist nicht unbedingt nötig.
Nun habe ich bei verschiedenen Mietwagenfirmen angefragt, um einen Quantum 9- Sitzer und einen Kleinwagen, evtl Corolla, zu mieten. Sehr schwierig.
Caprivi Car Hire hat mir heute ein akzeptables Angebot gemacht für einen Quantum 14- Sitzer. Leider mit der Maßgabe, nur auf Teerstraßen fahren zu dürfen. Das geht natürlich gar nicht.
Kann mir jemand helfen, die richtigen Autos zu finden?Avis und Europcar haben in Namibia nur VW- Busse, davon wird hier aber immer wieder abgeraten.
Das Problem ist doch sicher nicht neu- oder? Und was fällt Euch zu Etosha ein?
Liebe Grüße Marga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2018 12:00 #524098
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 290
  • Dank erhalten: 615
  • MichaelAC am 20 Jun 2018 12:00
  • MichaelACs Avatar
Hallo Marga.
im nächsten Jahr Juli/ August nach Namibia beschäftigt. Es zeigt sich, dass es frühere Vögel gibt als mich- z. B. ist Etoscha schon an unseren Daten ausgebucht...

Da würde ich noch einmal nachhaken. Mir ist es selbst passiert (und gerade jüngst hier im Forum wieder gelesen), dass ich nächstes Jahr angefragt habe (bei dir also "2019"), dass als Antwort kam, dass leider schon alles ausgebucht ist, ... aber der/die Mitarbeiter/in hat das laufende Jahr ("2018") nachgeschaut.

Bei uns war es im Juni eine Anfrage für Juli des Folgejahres in Okaukuejo.
Heraus kam es erst nach einer expliziten Nachfrage ("Really, July 2019(!!!) is completely booked?"), mit der Antwort "Oh, you mean next year, I checked this year. Next year we have plenty of availabilities.")

Zu deiner Auto-Frage:
... VW-Busse ...
Ich nehme an, du meinst Multivan, nicht die alten T1/T2/T3-Modelle des VW-Bus. Von den Multivans haben wir einige gesehen, im Etosha, aber auch auf den Pads zwischen Kamanjab, Palmwag, Khorixas.
Die sind auch nicht schlechter oder weniger stabil als jeder andere PKW mit 2-Rad-Antrieb.
Musst halt langsam fahren (60-80 km/h auf Gravel, ist sowieso Vorschrift) und nicht off-road.
Ich würde Multivan nehmen und bei der Streckenplanung D-Straßen vermeiden.
Viele Grüße, Michael
Letzte Änderung: 20 Jun 2018 12:13 von MichaelAC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma
20 Jun 2018 13:18 #524103
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21843
  • Dank erhalten: 15298
  • travelNAMIBIA am 20 Jun 2018 13:18
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Michael,
Die sind auch nicht schlechter oder weniger stabil als jeder andere PKW mit 2-Rad-Antrieb.
leider doch, wie eben auch schon mehrfach angesprochen. Ab T4 kannst Du den "Kombi" auf unseren Straßen absolut vergessen. Da ist noch die ständig rausfallende kleine Schiebescheibe in Reihe 2 das kleinste Problem. Deshalb haben auch namibische Vermieter fast durchgängig den VW-Bus mit Toyota Quantum ersetzt.

Hallo Marga,
Quantum 14- Sitzer. Leider mit der Maßgabe, nur auf Teerstraßen fahren zu dürfen. Das geht natürlich gar nicht.
und mit einem normalen Führerschein darfst Du auch keinen Wagen mit 14 Sitzplätzen fahren. Lösung: 2 normale Quantum, dann habt ihr viel Platz oder eben mit viel Gekuschel 2 z.B. Toyota Hilux oder Quantum.

Viele Grüße
Christian
Letzte Änderung: 20 Jun 2018 13:18 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma