THEMA: Onduzo von African Tracks (Tracks 4x4 Car Hire)
11 Nov 2017 15:20 #496488
  • Petz0815
  • Petz0815s Avatar
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 27
  • Petz0815 am 11 Nov 2017 15:20
  • Petz0815s Avatar
Hallo Zusammen,

wir waren im August in Namibia/Botswana und hatten einen Onduzo von www.africantracks.com .

FAZIT vorab: Vermieter und Fahrzeug uneingeschränkt empfehlenswert!!

Wir waren sehr begeistert von diesem Fahrzeug - Toyota Hillux mit Aufbau. Der einzigste Nachteil ist, dass es ein schweres Fahrzeug ist und im Tiefsand wie ein dicker Elefant um die Kurve eiert.
Das wussten wir vorher - uns war Schlafkomfort wichtiger und wir haben die Strecke entsprechend gewählt. Am Chobe ging es prima, im Moremi NP haben wir nur vom Mankwe Bush camp aus einen Tagesausflug über Southgate in den NP gemacht, da wurden wir ganz schön durchgeschaukelt. Vor allem die Strecke zum Southgate ist furchtbar. Drinnen ging es wieder und es war keine Gefahr stecken zu bleiben. Weiter rein (3rd bridge etc) würde ich nicht empfehlen. Auf dem Weg zu Baines Baobabs ist es auf einem Teilstück haarig, da sehr tief. Hier sollte man die rechte Spur nehmen! Leider hatten wir in dem Moment Gegenverkehr und konnten im Tiefsand auch schlecht zurücksetzen, so dass für uns nur die tiefe linke blieb und wir komplett aufgesetzt haben. Das war das erste und einzigste Mal, dass wir uns freischaufeln mußten. Wir waren dass dritte mal in Afrika unterwegs, so wurde es auch mal Zeit für dieses Abenteuer... Der Blick auf die Baobabs war es wert!

Das Team von African Tracks ist sehr nett und die Buchung war sehr unkompliziert, die Preise transparent und günstig, emailverkehr sehr fix .
Wir wurden in Windhoek von einem sehr netten Fahrer abgeholt und zum Vermieter gebracht.
Die Wagenübergabe war sehr umfangreich und überwiegend in deutscher Sprache. Alles wurde genauestens gezeigt und auf Funktion überprüft - Kompressor, Wagenheber, Wasserpumpe, etc. Auch wurde genau das Fahren mit Allrad erklärt und was man macht, wenn man sich festgefahren hat. Wir waren mit den Vorderreifen nicht einverstanden, die waren schon etwas abgefahren, für 2 Wochen Nambia durchaus OK aber 22 Tage mit Botswana nicht. Das war kein Problem, man fuhr mit uns zum Reifenhändler, dort bekamen wir neue. Die Hinterreifen waren neu. Wir hatten das Gefühl, dass es dem Vermieter am Herzen lag, dass wir das Auto heile wieder zurück bringen. Wir haben unterwegs Franzosen getroffen, die sind 40 km auf Schotter mit 100 im Allradbetrieb gefahren und hatten dann einen Schaden am Allrad. Bei Britz hatte man Ihnen nicht erklärt, wann man Allradantrieb nutzt.
Die Ausstattung ist sehr gut und man hat viel Stauraum. Die Betten bequem und die Bettdecken warm.
Die Boxen kann man leicht auswaschen, was sehr wichtig ist, falls doch mal was kaputt geht.
Wir hatten einmal bei Elepants Sands über Nacht einen Platten. Ich habe kurz beim Vermieter angerufen, ob er einen Reifenhändler seines Vertrauens hat, hatte er nicht, so sind wir in Nata zum Reifenreparateur gegenüber der Shell gegangen, Empfehlung vom Camp. Grund des Plattens war ein rausgerissenes Ventil. Am Tag zuvor waren wir noch bei der Shell und haben den Luftdruck prüfen lassen. Wir hatten in unseren Fahrzeugunterlagen auch eine Auflistung auf welchem Untergrund welcher Luftdruck empfohlen wird.
Unser Fahrzeug hat uns fast 4000 Kilometer bequem und heil durch Namibia und Botswana gebracht, ohne quietschen und klappern.
Die Übergabe am Schluß war auch einfach. Wir hatten einen etwas größeren Schaden am Aufbau vorne. Der Lack/Kunststoff war ca. 6 cm abgeplatzt. Wir meinten, dass war wohl ein Toko. Das war kein Problem. Auch hatten wir viele Kameldornkratzeran der Seite . Die Kosten für die Reifenreparatur haben wir auch direkt erstattet bekommen.
Wir hatten aber auch die Versicherung ohne Selbstbehalt inkl. Reifen und Glas.

Gerne werden wir wieder bei African Tracks buchen.
Anhang:
Letzte Änderung: 11 Nov 2017 18:43 von Petz0815. Begründung: Bilder hinzugefügt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Logi, JuDid, Mustang05
11 Nov 2017 16:12 #496495
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2533
  • Dank erhalten: 1219
  • Pascalinah am 11 Nov 2017 16:12
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Petz,

auch wir hatten den Onduzo (teilweise mehrere) von A.T. schon des öfteren und waren immer sehr zufrieden, sowohl mit dem Fahrzeug als auch mit dem Vermieter. Wir haben bisher ca 15 Fahrzeuge bei denen gemietet. Ich kann Deinen Post voll unterstützen. Wir waren im Moremi auch in der 3-Bridge-Region, als wie auch an den Baines Baobabs, selbst die steile Düne vom Gharagab im KTP (ein Foto davon von uns ist auf der HP von African Tracks) haben die Schildkröten super gemeistert. Für Zambia habe ich ihn auch wieder ins Auge gefasst.

Gruß Pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Mustang05
12 Nov 2017 01:18 #496565
  • namib
  • namibs Avatar
  • Beiträge: 287
  • Dank erhalten: 88
  • namib am 12 Nov 2017 01:18
  • namibs Avatar
Hallo Petz und Pascalinah,
mich würde es mal interessieren, wie ihr mit den Außenspiegeln beim Fahren (speziell bei Überholvorgängen) klargekommen seid?
Hatte vor 4 Jahren auch dieses Fahrzeug und jedesmal vorm möglichen Überholvorgang, fast keine Sicht nach hinten, weil der Kabinenaufbau zu weit überkragt und somit die Sicht versperrt ist.
Hier wäre unbedingt ein Verlängerungsaufsatz notwendig.
Die mögliche "Rücksicht" durch den inneren Rückspiegel ist auch nur eingeschränkt möglich und keinesfalls ein Ersatz! (Tunnelblick)
Schon damals habe ich diese große Manko reklamiert.Geantwortet wurde mir, dass eine Verlängerung nicht halten würde und man sich mit der Sicht durch die vorhanden Außenspiegel nach hinten abfinden soll!!
Sehe auf Bildern der Homepage, dass sich in diesem Punkt reingarnichts geändert hat!
Für mich käme schon aus diesem Grund keine Anmietung dieses Typs mehr in Frage.
LG Gerhard
<a href='www.quick-ticker.de/...88be26d2f4f161f9.png' border='0' target='_blank'></img>Mein Ticker</a>
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: peter 08, Logi
12 Nov 2017 08:49 #496587
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2533
  • Dank erhalten: 1219
  • Pascalinah am 11 Nov 2017 16:12
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Gerhard,

da muss ich dir zustimmen. Vor dem Überholen muss man schon gewaltig aufpassen, ohne wenigstens die eingeschränkte Durchsicht durch die Kabine geht`s gar nicht. Das ist wirklich ein großes Manko am Onduzo. Da müssen beide Fahrer aufpassen.

Gruß Pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Nov 2017 13:31 #496631
  • Petz0815
  • Petz0815s Avatar
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 27
  • Petz0815 am 11 Nov 2017 15:20
  • Petz0815s Avatar
Hallo Gerhard,

wir hatten eine Verlängerung, also einen doppelten Außenspiegel. Leider ist die Halterung auf unserer Tour im Moremi gebrochen. Da war es wohl manchmal zu eng mit den Kameldornbäumen oder zu schaukelig. Beim nächsten Mal würden wir den Spiegel vorsichtshalber für solche extremen Strecken abnehmen.

Lieben Gruß
Petz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Nov 2017 13:37 #496633
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2533
  • Dank erhalten: 1219
  • Pascalinah am 11 Nov 2017 16:12
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Petz,

hast du die bei A. T. mit bekommen?

Gruß Pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.