THEMA: Mietwagen bar bezahlen
21 Aug 2017 09:46 #485942
  • leser
  • lesers Avatar
  • leser am 21 Aug 2017 09:46
  • lesers Avatar
Kori schrieb:
Barzahlung anzubieten, hat den Hintergrund, dass die Autovermieter die Gebühr an die Kreditkartenunternehmen vermeiden wollen. Kori
5 % ??
@albrechtj123. Den Verfügungsrahmen per Antrag für eine Reise befristet zu erhöhen sollte normalerweise kein Problem sein.
Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2017 19:19 #486084
  • Kori
  • Koris Avatar
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 101
  • Kori am 21 Aug 2017 19:19
  • Koris Avatar
leser schrieb:
Jedes Mal, wenn mir jemand einen Rabatt für Barbezahlung anbietet, habe ich ein ungutes Gefühl und vermute ein Schwarzgeschäft und frage mich, was ein Leistungsvertrag, der nicht durch die Bücher gegangen ist, wohl wert ist…….noch dazu in einem fremden Land......bin aber altmodisch

Einen solchen Generalverdacht auszusprechen oder sogar zu schreiben ist nicht nur ausgesprochen dumm sondern auch eine Frechheit gegen alle Autovermieter, die ein solches Angebot unterbreiten. Und das ist eine ganze Reihe. Mal ganz davon abgesehen, dass Bargeld spätestens nach der Quittierung oder wenn eine Rechnung beziehungsweise ein Vertrag vorliegt nicht so einfach ist (fortlaufende Rechnungsnummern und vieles mehr).
Die "Gebühr", die Kreditkartenunternehmen vom Handel und von Dienstleistern verlangen, richten sich nach unterschiedlichen Kriterien, ua. nach Umsatz, und können durchaus in Richtung fünf Prozent gehen. Außerdem überweisen die Kreditkartenunternehmen mit erheblicher Verzögerung - das sind mitunter drei Monate. Somit genügend Grund, Barzahlung anzubieten.

Kori
Letzte Änderung: 21 Aug 2017 19:22 von Kori.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Elsa
22 Aug 2017 14:11 #486190
  • leser
  • lesers Avatar
  • leser am 21 Aug 2017 09:46
  • lesers Avatar
@dumm und frech
Wenn das disagio für Vermieter in Namibia tatsächlich so hoch ist bzw. 5 % beträgt habe ich etwas dazugelernt. Ist es aber z. B. 4,1 % würde er 0,9 % dieses Umsatzes verschenken. Warum sollte er das machen?
Und noch ein paar dumm/freche Gedanken. Die Kosten des Zahlungsverkehrs sind wohl eingepreist, werden also ohnehin vom Kunden getragen. Der einzige Vorteil für den Anbieter bei einem Barzahlungsrabatt wäre ein kleiner Preisvorteil gegenüber Konkurrenten, die das nicht anbieten. Wenn das aber sowieso viele anbieten…….?!? Auch ist der Vorteil für den Kunden nicht evident. Mehrere Zuschriften hier zeigen auf, dass eine Barzahlung wegen Kursnachteilen und Gebühren für den Kunden praktisch ein Nullsummenspiel ist. Der Kunde hat also nichts davon, zumindest nichts Adäquates für den Aufwand. Der einzige erkennbare POTENZIELLE (!!) „Vorteil“ liegt beim Vermieter, indem er BARGELD erhalten hat. Wenn, alternativ zu bar auf die Hand, der gleiche Rabatt für Bezahlung per lastenfreier Banküberweisung gewährt wird, wäre Skepsis tatsächlich unangebracht. Aber auch das ist wegen der hohen Spesen ein Nullsummenspiel für den Kunden. Also, wozu das alles?
Viele Länder schränken Barzahlung ein oder planen dies, aber in Namibia werden Rabatte für Barzahlung angeboten………..Afrika ist eben anders.
Grüße
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 14:13 von leser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Aug 2017 14:48 #486197
  • Jan.ek
  • Jan.eks Avatar
  • Beiträge: 86
  • Dank erhalten: 102
  • Jan.ek am 22 Aug 2017 14:48
  • Jan.eks Avatar
leser schrieb:
Warum sollte er das machen?

Hallo Leser,

dafür kann ein jedes Unternehmen eine Vielzahl von Gründen haben, die man evtl. nicht immer transparent macht, welche aber deshalb durchaus noch lange nicht auf illegale Geschäftspraxis deuten müssen.

Mal zwei ganz banale:

- Zahlungen, die mit CC erfolgen, sind nicht in jedem Fall und sofort verfügbar. Je nach CC-System, "Payment Processor", beteiligten Banken und manches Mal auch noch zwischengeschalteten Unternehmen. - Du hast ja nicht tatsächlich eine CC von Deiner Bank, sondern die vertreibt das Produkt eines anderen Unternehmens und ist an das System jenes Unternehmens direkt oder auch indirekt angeschlossen. Und das selbe gilt analog für den Account des Vermieters.

- Was nicht primär auf der Bank landet, muß man auch nicht mit der Bank diskutieren. - Auch so ein Verfügbarkeitsargument, hat aber nix mit der korrekten Steuererklärung zu tun.

Solcherlei Gründe gibt es noch eine ganze Menge, je nach individueller Situation, also wollen wir nicht vorschnell urteilen.
Das Leben macht ja keine Freude, wenn man immer und in jedem gleich den Betrüger sucht ;)

Und natürlich: überall gibt es schwarze Schafe, aber deshalb verbietet ja kein vernünftiger Mensch gleich den Genuß von Lammfleisch generell.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: leser
22 Aug 2017 14:58 #486199
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21890
  • Dank erhalten: 15409
  • travelNAMIBIA am 22 Aug 2017 14:58
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Leser,

in Deutschland nennt man den Barzahlungsrabatt "Skonto". Ist nichts anderes. Fürs "schneller ans Geld kommen" bekommt man einen Rabatt. Wenn man X Tage warten muss, bis das KK-Unternehmen zahlt, kann man mit Bargeld in den Tagen schon arbeiten. Ist ja rein gar nichts ungewöhnliches und freut den Cash Flow.
Mein Lexikon sagt zu "Barzahlungsrabatt": "Der Nachlass, der Käufern für eine Barzahlung bzw. eine Zahlung innerhalb einer bestimmten Zahlungsfrist gewährt wird; auch Skonto genannt."

Exkurs (das hat weniger mit Mietwagen zu tun, die tendenziell ja von Ausländern gemietet werden) : Bei der namibischen Zahlungsmoral (mit einem Zahlungsziel von 90 Tagen, wo dennoch je nach Branche 20-50% nicht innerhalb der 3 Monate zahlen) sicherlich ein guter Weg. Mein Klimaanlageninstallateur gibt z.B. Skonto von 20% (!) bei Zahlung innerhalb von 30 Tagen.

Viele Grüße
Christian
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 14:59 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jan.ek, leser
22 Aug 2017 15:05 #486200
  • leser
  • lesers Avatar
  • leser am 21 Aug 2017 09:46
  • lesers Avatar
danke Jan.ek, deine Argumente erkenne ich an, bzw. habe ich schon gekannt. Du missverstehst mich aber. Ein potenzieller Vorteil dieser Praxis, den du selber nennst, wäre der der BARgeldbeschaffung, für welch immer Zweck :whistle: auch wenn der konkrete Geschäftsfall selber korrekt abgehandelt wurde. Für den Kunden kann ich wegen der hohen Barbeschaffungskosten keinen Vorteil erkennen. Du etwa?
Grüße
Letzte Änderung: 22 Aug 2017 15:08 von leser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.