THEMA: Erfahrungsbericht Britz (KEA / maui)
24 Jun 2015 18:22 #389526
  • Namibia-Neuling
  • Namibia-Neulings Avatar
  • Beiträge: 663
  • Dank erhalten: 260
  • Namibia-Neuling am 24 Jun 2015 18:22
  • Namibia-Neulings Avatar
Wir hatten für unsere Namibia Tour im Mai / Juni für zwei Wochen einen Britz 4WD SC gemietet und da die letzten Infos zu Britz / KEA / maui hier im Forum schon etwas älter sind möchte ich einen kleinen Erfahrungsbericht geben.

Der Urlaub begann für uns am Flughafen in Windhoek ein Bischen genervt. Während alle anderen Mietwagenfirmen bei Ankunft der Frankfurt-Maschine von Air Namibia um 5 Uhr schon offen hatten und teils sogar mit Schilden zur Abholung ihrer Kunden direkt hinter dem Ausgang aus dem Zollbereich standen war am Schalter von Britz / KEA / maui / Dollar / Thrifty Rentals noch der Rolladen unten. So konnten wir zusehen wie die anderen Urlauber alle ihre Autos bekommen haben während wir weiterhin am Warten waren. Als dann später eine Dame den Schalter geöffnet hat hatte sie für uns nicht viel mehr als den relativ unfreundlich verpackten Hinweis, dass KEA / maui / Britz eine Tochterfirma wäre mit der sie nichts am Hut hätte. Die Kollegen würden erst um 8 Uhr aufmachen und wären sehr genau mit ihren Öffnungszeiten. Wir sollen später wiederkommen.

Um 8 Uhr waren wir dann wieder da, effektiv kam dann ca. 8:15 ein Mitarbeiter von Britz der uns in die 200m vom Flughafen entfernte Station abgeholt hat. Dort angekommen hat es dann recht lange gedauert bis der Papierkram erledigt war (nun gut, das geht überall im Land so, keine Spezialität von Britz). Danach gab es dafür dann aber auch eine sehr ausführliche Einweisung in das Auto, in der alles erklärt wurde ohne das wir danach noch offene Fragen hatten. Etwas ärgerlich: Lt. Beschreibung im Reisekatalog hätten wir eine kostenfreie Kühlbox im Auto haben sollen, hatten wir aber leider nicht. Der Mitarbeiter von Britz meinte, dass dies bei der Buchung gesondert hätte angegeben werden müssen und auf dem Voucher vermerkt werden müssen. Ob hier ein Fehler vom Reisebüro bzw. deren Partneragentur in Namibia in der Beschreibung vorlag oder ein Fehler von Britz und der Mitarbeiter dann schlicht keine Lust hatte noch eine Kühlbox herbeizuholen kann ich nicht abschließend sagen, da die Kühlbox aber auch bei Britz auf der Homepage als kostenfreies Extra dabei steht vermute ich aber ehrlich gesagt letzteres. In die gleiche Kategorie fällt das Thema Fahrzeugreinigung: Lt. Buchungsbestätigung sollten Reinigungsgebühren inbegriffen sein, uns wurde jedoch eine Fine von 500NAD zzgl. der Reinigungsgebühren angedroht sollten wir das Auto nicht innen und außen gereinigt zurückbringen. Auch hier kann ich nicht abschließend beurteilen, bei welchem der 3 Beteiligten der Fehler lag.

Unser Auto, ein Nissan Pick-Up, war noch kein Jahr alt und hatte weniger als 20.000 Km auf dem Tacho. Entsprechend gut war der Zustand des Autos und insbesondere auch der Reifen, was sicher auch seinen Teil dazu beigetragen hat, dass wir komplett Pannenfrei und ohne jeglichen Reifenschaden durch's Land gekommen sind. Was die Ausstattung angeht ist das Auto ziemlich "nackt", so ei nAuto bekommt man hier in Deutschland vermutlich gar nicht mehr - Motor, Lenkrad, 2 Airbags, ABS, Klimaanlage, Radio und zuschaltbarer Allradantrieb, that's all. Ansonsten absolut nichts an Extras, keine Zentralverriegelung, Spiegel verstellt man wie früher indem man das ganze Spiegelgehäuse verdreht, ... . Das ist in meinen Augen aber auch nicht negativ zu werten, so ein Auto ohne Gimmicks und Spielereien hat wenigstens auch nichts, was kaputt gehen kann. Was etwas negativ in der Kabine ist: Der Wagenheber steht hingter dem Fahrersitz, ist dort aber nicht fest arretiert. Dudurch scheppert dieser auf Gravelroads unnötig stark.

Sehr durchdacht und für uns auch ein wichtiges Argument für das Auto von Britz (sowie die identisch ausgestatteten KEA auf Toyota Hilux Basis) ist der Aufbau. Ganz wichtig erst einmal: Er ist von außen nicht einsehbar. Wir haben etliche Mietfahrzeuge anderer Firmen gesehen bei denen ein Aufbau mit Fensterscheiben drauf war ohne jegliche Abdeckung der Ladefläche, wenn man so ein Auto mit den Koffern drin irgendwo stehen lässt um sich etwas anzusehen lockt das natürlich gleich gewisse Leute an. Das will ich in Namibia genauso wenig wie ich es hier in Deutschland will. Sehr praktisch sind im Aufbau dann auch die beiden großen Schubladen in denen man Wasservorräte oder andere Dinge aus dem Koffer gut unterbringen kann ohne sie im Koffer zu haben und jeden Abend mit in die Lodge tragen zu müssen.

Etwas unschön war dann noch das Thema Kaution, die nicht wie bei der Rückgabe versichert nach 5-7 Tagen wider auf das Kreditkartenkonto zurückgebucht war. Glücklicherweise hat eine freundliche Mail die ich nach zwei Wochen an Britz geschickt habe dann zwar ausgereicht, dass die Kaution zurückgebucht wurde, allerdings hätte ich erwartet da gar nicht mehr aktiv werden zu müssen.

Zusammengefasst: Vom Auto her würde ich Britz auf jeden Fall weiterempfehlen, es war alles in sehr gutem Zustand und auch gerade vom Aufbau des Autos alles sehr durchdacht, im Gegensatz zu diversen anderen Fahrzeugen die wir im Laufe unseres Urlaubs gesehen haben. Insbesondere gegen ein Auto bei dem der Aufbau durch Fenster komplett einsehbar ist hätte ich unseren Nissan niemals tauschen wollen. Wo wir dagegen nicht so zufrieden waren und was bei uns ein etwas gemischtes Gefühl zurückgelassen hat ist das Thema Service. Die Öffnungszeiten der Station führen zum einen dazu, dass Air Namibia Reisende bei Ankunft mehere Stunden warten müssen und auch bei Abflug eine Weile bevor der Checkin losgeht wieder am Flughafen sein müssen. Da zeigen andere Vermietungen, dass es kundenfreundlicher geht, sehr positiv dann wie erwähnt die sehr ausführliche Einweisung in das Auto. Man ist aber eben auch sehr schnell damit, für alle möglichen Sachen Fines angedroht zu bekommen: Reifenschäden sind in der Versicherung inbegriffen, aber Ihr müsst die Reifen wieder repariert hier abliefern, ansonsten 500NAD Fine. Frontscheibe ist in der Vollkasko inbegriffen, aber ihr müsst das Auto aber mit rearierter Scheibe hier wieder abliefern, sonst 500NAD Fine. Und so weiter. Dazu die schon erwähnten Themen Kühlbox und Reinigung wo ich zumindest beim Thema der Külbox das Gefühl habe, dass der Mitarbeiter einfach keine Lust hatte sich darum zu kümmern. Tja, und ist man bei dem Thema Strafandrohungen ganz schnell, so ist man auf der anderen Seite bei der Rückbuchung der Kaution sehr langsam und wurde gar erst nach einer freundlichen Erinnerung per Mail aktiv. Ich würde unter dem Strich trotzdem wieder zu Britz oder KEA gehen, würde mir aber doch wünschen, dass man am Kundenservice arbeitet.

Zwei Tips noch zu den Autos die evtl. nicht nur für Britz gelten:
• Wir würden beim nächsten Mal auch wenn wir zu zweit unterwegs sind anstatt des Single Cabs lieber einen Double Cab nehmen, der Platz mal Rucksack, Kamera und eine größere Flasche Wasser und etwas Verpflegung in der Kabine abzulegen ist in der Single Cab doch sehr eingeschränkt.
• In unserem Fahrzeug war ein Sony Radio mit AUX Eingang eingebaut. Wer sich ein 2x3,5 mm Klinkenstecker auf Klinkenstecker Kabel mitnimmt (gibt es im WWW für 1-2 Euro) kann darüber seinen MP3-Player anschließen.

Da ich gerade zum Schubladensystem vorher nur gehört aber nirgends Bilder gefunden habe hier auch noch Bilder von unserem Auto incl. einem Foto vom offenen Aufbau.
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joli, Topobär, rudsch, speed66, Logi
30 Jun 2015 10:00 #390134
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5243
  • Dank erhalten: 7671
  • Topobär am 30 Jun 2015 10:00
  • Topobärs Avatar
Vielen Dank für die Informationen. Das bestätigt mir, dass ich auch weiterhin Britz nicht in meine Auswahl nehmen werde, wenn ich mich nach einem Mietwagen umsehe. Das mit den Gebühren für Reinigung etc. bin ich von anderen Anbietern nicht gewohnt und wüsste somit nicht weshalb ich es mir bei Britz antuen sollte.

Erstaunt bin ich auch, dass Britz die Kaution real von der Kreditkarte abbucht. Das hat ja auch zur Folge, dass dadurch das Kreditkarten-Limit belastet wird und man dieses somit nicht mehr im vollen Umfang für den Urlaub zur Verfügung stehen hat. Ich kenne es nur so, dass die Kaution lediglich geblockt wird. Jedenfalls ist bei mir noch nie eine Kaution ab- und zurückgebucht worden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jun 2015 10:23 #390136
  • jw
  • jws Avatar
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 58
  • jw am 30 Jun 2015 10:23
  • jws Avatar
Jetzt geb ich meinen Senf auch dazu, nachdem wir bereits 2x einen Wagen von Britz hatten (allerdings in ZA).

Service hat immer geklappt, wenn auch die handelnden Personen nicht immer sehr freundlich waren.
Beim ersten Malhatten wir ein älteres Modell, wo der Aufbau leider ziemlich wasserdurchlässig war, letztes Jahr war das Zelt etwas älter. Auto selbst war immer stabil.
Worauf man grundsätzlich achten sollte ist, dass der Verschluß des Wasserbehälters dicht ist.
Ansonsten schwappt immer Wasser raus und man hat einen ziemlich versifften Laderaum.

Wegen Reinigung und Kaution hatten wir nie Probleme - der Wagen wurde vor der Rückgabe nie gewaschen und Kaution wurde reserviert aber nie abgebucht.

Grundsätzlich muss man sagen, wir hatten bisher nie Probleme mit den Autos (Ausnahme die oben beschriebenen Lastigkeiten)

Viele Grüße
JW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jun 2015 10:30 #390138
  • Heitzer
  • Heitzers Avatar
  • Beiträge: 44
  • Dank erhalten: 4
  • Heitzer am 30 Jun 2015 10:30
  • Heitzers Avatar
Hallo,
wir haben mit Britz eigentlich nur miese Erfahrungen gemacht. Schlechte Reifen, ausgeschlagene Lenkung, ungesicherte Gasflasche an der Hinterseite, beim Trax völlig durchgelegene Liegefläche, Unverzolltes Auto, bei der ersten Polizeikontrolle erfolgte Beschlagnahme. Geschweißte Felge (Lebensgefahr) Und dann nicht mal eine Entschuldigung.
Echt keine Empfehlung LG Irmi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jun 2015 10:32 #390139
  • rolfhorst
  • rolfhorsts Avatar
  • Beiträge: 538
  • Dank erhalten: 925
  • rolfhorst am 30 Jun 2015 10:32
  • rolfhorsts Avatar
Hallo Namibia-Neuling,
ich hatte Deinen Bericht zwar gesehen und gelesen, sah es aber nicht als meine Aufgabe, BRITZ in irgendeiner Weise zu verteidigen, ich habe ja keine "Aktien" in dieser Firma.
Allerdings decken sich meine Erfahrungen nur in Spuren mit Deinen Schilderungen:

- Kaution: Meine Kreditkarte wurde zwar "eingelesen", aber nicht real belastet. Diese Erfahrung machte ich sowohl mit KEA, als auch BRITZ. Im Prinzip kein Wunder, denn KEA, BRITZ und MAUI scheint dieselbe Company zu sein. Warum Deine Kreditkarte real belastet worden sei, kann ich nicht nachvollziehen.

- Reinigung: Stimmt, bei mir waren 1000 NAD aufgerufen für ein verdrecktes Auto bei Abgabe, gemeint ist aber der Innenraum und die Campingausrüstung - und dafür hätte ich Verständnis.
Unser Auto war diesmal durch mehrere Schlammbäder gegangen, das ließ ich am letzten Tag mit Gartenschlauch grob reinigen, und es gab keinerlei Anstände bei BRITZ.

Bürokratie: Da gebe ich Dir recht, die Wagenübernahme ist fast abschreckend bürokratisch, nervig, aber die Einweisung ins Fahrzeug eben auch gründlich - und das ist ok.
Rückgabe war jedesmal zügig, keine Probleme.

Fahrzeugalter, und Zustand: Da kann ich nichts negatives sagen, einmal 19 000km das andere Mal etwas über 40 000 km, jedesmal technisch und funktionell einwandfrei.

Personal: Dort könnte Nachholbedarf bestehen. Beim letzten Mal hatte man sogar vergessen, 14 Tage vor Reiseantritt die Mietkosten abzubuchen! - Ich vermute, Du bist an einen solchen Mitarbeiter geraten. Hast Du wegen der Kaution nicht protestiert?

Ich wünsche Dir künftig mehr Glück,
Rolf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jun 2015 10:35 #390141
  • joehe
  • joehes Avatar
  • Beiträge: 72
  • Dank erhalten: 104
  • joehe am 30 Jun 2015 10:35
  • joehes Avatar
Hallo zusammen.
Topobär schrieb:
Erstaunt bin ich auch, dass Britz die Kaution real von der Kreditkarte abbucht. Das hat ja auch zur Folge, dass dadurch das Kreditkarten-Limit belastet wird und man dieses somit nicht mehr im vollen Umfang für den Urlaub zur Verfügung stehen hat. Ich kenne es nur so, dass die Kaution lediglich geblockt wird.

Das ist auch meine Erfahrung und allgemeine Praxis. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass das "Blocken" einer Kaution das Kreditkartenlimit sehr wohl belastet, so dass man dennoch auf ausreichend Luft nach oben achten muss.

Viele Grüße,

Joehe
Reisebericht Namibia mit Kindern
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.