THEMA: Neuer Camper-Verleiher: Safari Car Rental
14 Dez 2018 08:35 #542581
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 904
  • Dank erhalten: 1047
  • Markus615 am 14 Dez 2018 08:35
  • Markus615s Avatar
Hallo Christian,
travelNAMIBIA schrieb:
Hi usdiesel,
Wenn ich irgendwo auf Schotter unerwegs bin - komme ins Schleudern (Ausweichen - Unvorsichtig etc.) und schrotte das Fzg. - also ohne Fremdeinwirkung - meine Schuld. Welche Kosten kommen dann maximal auf mich zu? Vorausgesetzt es ist kein vorsätzliches /fahrlässiges Verhalten gewesen.
Grundsätzlich ist ein solcher von Dir beschriebener Unfall immer hier in Namibia fahrlässig. Fahrlässig ist es dann nur nicht, wenn Du mit einem anderen beweglichen Gegenstand kollidierst (Tier, Auto etc)... mal davon ausgegangen, dass Du das nicht mit überhöhter Geschwindigkeit, besoffen etc. machst.

zu den maximalen Kosten hast Du Dich nicht geäußert.... :laugh:

Die maximalen Kosten sind die Wiederbeschaffungskosten (Zeitwert) des Fahrzeugs was man gemietet hat plus die Ausstattung die man zerstört hat. Also beim relativ neuen voll ausgestatteten Camper auch mal über 50.000 €. Wenn man das weiß fährt man vielleicht entsprechend vorsichtig.

Wer wirklich keine Erfahrung mit dem Fahren auf Schotter hat sollte unbedingt langsam fahren. Mit der Zeit bekommt man ja heraus wie viel Lenkwinkel zu welcher Geschwindigkeit gerade noch in Ordnung ist und wie sich ein Fahrzeug mit hohem Schwerpunkt (z.B. Dachzelte machen das nicht besser) sich so verhält, aber man ist nicht gezwungen das aus zu probieren.

Unvorsichtig fahren ist immer fahrlässig. Man hat sich beim Fahren auf nur eine Sache zu konzentrieren und das ist heil ankommen. Das gilt sowohl für die Insassen, als auch das Fahrzeug…. ;)

Ein Fahrzeug das sich unfreiwillig in irgendeine Richtung bewegt in die es nicht hin soll (also nicht aktiv hin gesteuert wird), das bewegt sich auch immer mit überhöhter Geschwindigkeit. Z.B. geradeaus "fahren/ rutschen" in einer Kurve… dann war man zu schnell für diese Kurve. Was nicht gleich heist, die zulässige Höchstgeschwindigkeit wie z.B. 80 km/h auf Schotter (die der Vermieter bestimmt) überschritten zu haben, aber eben die Geschwindigkeit mit der man das Fahrzeug zuverlässig auf der Piste halten kann.

Gerade der "neue" Expedition (die anderen Fahrzeuge kenne ich nicht) von Safari Car Rental ist übrigens so gut (und leise), dass man damit leicht geneigt ist unfreiwillig zu schnell zu werden, weil man es einfach nicht merkt. Da muss man schon aufpassen, dass man nicht aus Versehen über 80 km/h schnell fährt und regelmäßig den Tacho kontrollieren.

Gruß Markus

PS: Meistens fährt man aber doch freiwillig sehr viel langsamer, weil man Tiere* finden will und es zu schade ist als Tourist da einfach nur durch das schöne Land "durch zu rauschen".

*gilt vor allem für die Beifahrer, der Fahrer muss sich dennoch etwas auf die Strecke konzentrieren
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, usdiesel