THEMA: Erfahrung Vollkasko über Kreditkarte
21 Nov 2012 23:32 #264014
  • SASOWEWI
  • SASOWEWIs Avatar
  • Beiträge: 3080
  • Dank erhalten: 1194
  • SASOWEWI am 21 Nov 2012 23:32
  • SASOWEWIs Avatar
Hallo ojn,

eigentlich zeigt es mal wieder die Mentalität jeder Versicherung möglichst viel Geld von den Kunden zu sammeln um dann im Schadensfall auf irgendeinen Passus im bewusst ganz klein gedruckten zu verweisen damit man nicht zahlen muss. Ich habe leider auch schon einen Fall erleben müssen in dem meine Versicherung einen Schaden reguliert hat der nachweislich manipuliert war, nicht in Afrika sondern in Europa.

Eigentlich ist es egal wo du dich versicherst, es zählt der gute Draht zum Repräsentanten der Gesellschaft, die machen einiges möglich wenn man sich denn lange genug kennt, meine Erfahrung.....

lg sasowewi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Nov 2012 09:23 #264062
  • musher
  • mushers Avatar
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 18
  • musher am 22 Nov 2012 09:23
  • mushers Avatar
FSausS schrieb:
ich denke mal dass eine Versicherung eigene Einstufungskriterien hat und nicht danach geht wie ein Fahrzeug im "Mietsland" eingestuft ist...

In Deutschland hängt es vom Finanzamt ab wie ein Pickup eingestuft ist - Verhältnis Ladefläche/Passagierraumgröße wird hier als Parameter genommen (wegen Steuern - LKW ist u.U. günstiger als PKW weil dann nach Gewicht besteuert wird), aber auch Anzahl Sitzplätze!
Aber das hängt zusätzlich auch noch vom Bundesland ab...
Es laufen gerade ein paar Gerichtsprozesse um dieses Wischiwaschi in klare Regelungen zu bringen.

Im Zweifelsfall wird eine Versicherung immer versuchen den für sie günstigsten Weg zu gehen!

......
In diesem Sinne..good Pad!
Frank

In Deutschland ist es Anderst.
Die Zulassungsstellemit TÜV entscheidet, ob ein Fahrzeug als LKW oder PKW zugelassen wird, aber unabhängig davon bewertet das Finanzamt wie sie die Steuern möchte.
Also in Deutschland nicht selten, daß ein Fahrzeug als LKW zugelassen und versichert ist, trotzdem als PKW versteuert.
Versicherung wie Zulassung - hier (in Deutschland) ist oft LKW ungünstiger als PKW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Nov 2012 14:57 #264130
  • mynamibia
  • mynamibias Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 21
  • mynamibia am 22 Nov 2012 14:57
  • mynamibias Avatar
Hallo,

Ich habe mir auch extra eine LH-Karte zugelegt, um damit im Ausland eine passende und günstige Versicherung zu haben. Bei Lufthansa Miles and More heißt diese Karte aktuell Business Plus, sprich diese Karte deckt die Vollkaskoversicherung für Mietfahrzeuge weltweit ab, so man damit bezahlt hat ;-)

Da ich durch diesen Beitrag auch verunsichert war, habe ich bei LH-MM angerufen und nachgefragt. Die Dame am Telefon war äußerst nett und hilfsbereit und war offensichtlich auf diese Frage vorbereitet. Sie hat mich direkt zu den Bedingungen auf die 2. Seite (rechter Block, 1. Absatz) geführt. Hier werden zwar nur die Fahrzeuge aufgelistet, die nicht versichert sind, auch SUV's und Allradfahrzeuge, aber eben nur wenn sie nicht auf öffentlichen Straßen bewegt werden. Dies habe ich direkt nachgefragt und bekam eine für mich gut nachvollziehbare Antwort, welche mir auch zeigte, dass dieses Thema bekannt ist.

Öffentliche Straßen beispielsweise in Namibia sind die, die irgendwie in einer Karte eingetragen sind. Es gilt auch die Zuwegung zu einer Lodge als öffentliche Straße. Wenn man dann aber meint, auf dem Lodgegelände selber einen Ausflug mit dem Fahrzeug zu unternehmen, ist dies dann nicht versichert. Damit wird also explizit auf die Versicherungsabdeckung von SUV's bei der Nutzung von öffentlichen Straßen hingewiesen. Inwieweit eine 'Cross-Country'-Fahrt quer durch den Mamili-Park abgedeckt ist, kann ich natürlich nicht beantworten.

Hier der Auszug, der besagt, dass SUV's nur dann nicht versichert sind, wenn diese auf nicht öffentlichen Straßen genutzt werden, sprich bei Nutzung auf öffentlichen Straßen ist alles gut.

<Auszug>
Mietfahrzeug bezeichnet ein Straßenfahrzeug mit vier oder mehr Rädern, das für die Nutzung auf
öffentlichen Straßen vorgesehen und als Personenkraftwagen (PKW) mit nicht mehr als sieben
eingetragenen Sitzplätzen zugelassen ist und von dem anspruchsberechtigten Kreditkarteninhaber
für den in dem Mietfahrzeugvertrag ausgewiesenen Zeitraum gemietet wurde. Darunter sind nicht
eingeschlossen:
1. Fahrzeuge ohne PKW-Zulassung;
2. Fahrzeuge, für welche keine Zulassung erforderlich ist;
3. Lastkraftwagen, Transporter, Wohnwagen, Wohnmobile, Camper, Anhänger, Motorräder;
4. Vans und Minivans (mit mehr als sieben zugelassenen und eingetragenen Sitzplätzen);
5. Geländefahrzeuge (Off-Road-Vehicle) und SUV (Sport-Utility-Vehicle) und Allradfahrzeuge
(4x4-Fahrzeuge), die außerhalb öffentlicher Straßen benutzt werden;
6. Oldtimer (antike Fahrzeuge, d.h. Fahrzeuge, die älter als 20 Jahre sind oder seit 10 Jahren nicht
mehr hergestellt werden);
7. Fahrzeuge der Marken Ferrari, Lamborghini, Porsche, Aston Martin, Bentley, Corvette, Daimler
von Jaguar, De Lorean, Excalibur, Jaguar, Jensen, Lotus, Maserati, Maybach, Rolls-Royce.
</Auszug>

Und hier der Link zum Dokument:
www.miles-and-more-k.../AVB_Credit_Card.pdf

Für mich ist das so OK und ich probiere es aus.

Beste Grüße
Frank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: FSausS, Cheldon
22 Nov 2012 15:18 #264132
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 22 Nov 2012 15:18
  • Guido.s Avatar
Hallo Frank,
mynamibia schrieb:
1. Fahrzeuge ohne PKW-Zulassung;
2. Fahrzeuge, für welche keine Zulassung erforderlich ist;
3. Lastkraftwagen, Transporter, Wohnwagen, Wohnmobile, Camper, Anhänger, Motorräder;
4. Vans und Minivans (mit mehr als sieben zugelassenen und eingetragenen Sitzplätzen);
5. Geländefahrzeuge (Off-Road-Vehicle) und SUV (Sport-Utility-Vehicle) und Allradfahrzeuge
(4x4-Fahrzeuge), die außerhalb öffentlicher Straßen benutzt werden;
6. Oldtimer (antike Fahrzeuge, d.h. Fahrzeuge, die älter als 20 Jahre sind oder seit 10 Jahren nicht
mehr hergestellt werden);

Die einzelnen Punkte wurden hier schon zigfach durchgekaut und eine eindeutige Klärung konnte meines Wissen nicht erzielt werden. Wenn Du einen Suzuki Jimny oder Daihatsu Terios ohne Campingausrüstung mietest, dürfte die im Business-Paket enthaltene Vollkasko recht sicher zahlen, aber sonst wird es eng.

Der üblicherweise in Namibia angemietete Pickup (Toyota Hilux o.ä.) hat weder in Deutschland noch in Namibia standardmäßig eine PKW-Zulassung. Mit Dachzelt und weiterer Campingausrüstung fällt er möglicherweise zusätzlich in die Kategorie Camper. Das wären schon mal 2 gute Gründe, warum die Versicherung möglicherweise nicht zahlt.

Was man sich vielleicht auch mal verdeutlichen sollte: Schon der Name des Angebotes "Business-Paket" macht klar, dass es nicht für die 4wöchige Offroadtour individualreisender Camping-Touristen gedacht ist. Es ist für den Geschäftsmann gedacht, der sich mal 2-3 Tage einen Mietwagen nimmt und Wichtigeres zu tun hat, als sich den Kopf über Details einer Vollkaskoversicherung zerbrechen.

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 22 Nov 2012 15:31 von Guido.. Begründung: Fipptehler korrigiert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Nov 2012 15:25 #264133
  • Axel
  • Axels Avatar
  • Wo ich hintrete bleibt nur Staub
  • Beiträge: 1130
  • Dank erhalten: 122
  • Axel am 22 Nov 2012 15:25
  • Axels Avatar
Nun dann sollten wir noch wissen, mit welchem Wagen du unterwegs bist. Es wird doch kein Hilux sein oder ein Wagen mit Dachzelt. Was die Versicherung sagen wird, wenn man mit einem normalen Pkw auf einer Farmzufahrt aufsitzt und sich den Auspuff abreist oder die Achse zerlegt, kann ich mir vorstellen.
Nachdem ich auf die Situation des "Fred" Erstellers schon seit Jahren hinweise, wenn dieses Thema aufkam noch ein Schmanckerl, wie ist eigentlich das Zubehör, also Dachzelt, Kühlschrank usw. versichert?
Auf Grund der allgemeinen Bedingungen ist es möglich/wahrscheinlich, dass auch im Falle einer Übernahme der Kosten des "Pkw" die anderen Kosten nicht übernommen werden. Vor einigen Jahren meldete hier ein Teilnehmer einen Unfall mit einem Fahrzeug mit Kabinenaufsatz, bei dem der Aufsatz samt Inhalt nicht versichert war.
Ich bin immer für geteilte Meinungen, Hauptsache man teilt meine. "The Only Easy Day Was Yesterday"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Nov 2012 15:28 #264135
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1888
  • KarstenB am 22 Nov 2012 15:28
  • KarstenBs Avatar
Hallo Frank,

herzlich Willkommen im Forum und Danke, dass Du Dich gleich so engagiert erkundigt hast. Mir scheint die Problematik damit aber immer noch nicht gelöst zu sein:
1. Bleibt die Frage offen, ob der Toyota Hilux nun eine PKW-Zulassung hat? Steuerlich ja, Zulassungsstelle nein?
2. Zählt der Hilux mit Dachzelt als Camper?
In beiden Fällen hätte die Versicherung einen Vorwand, nicht zu zahlen. Nun kenne ich die Lufthansa MM-Versicherung nicht, aber meine Erfahrung mit Versicherungen ist so, dass ich da Skeptisch bin. (In Frankreich ist mir mal ein Fahrzeug an der Ampel hinten reingefahren. Die Versicherung hat sich geweigert zu zahlen, weil ich wegen eines Linksabbiegers gebremst hatte!)

LG aus Hamburg,

Karsten

edit: Da waren Axel und Guido schneller!
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 22 Nov 2012 15:30 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.