THEMA: bitte um Hilfe bei der Planung
24 Jan 2019 00:51 #546086
  • Norbert61
  • Norbert61s Avatar
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 56
  • Norbert61 am 24 Jan 2019 00:51
  • Norbert61s Avatar
Hallo,

ich nehme an diesen Thread kennst du?
namibia-forum.ch/for...sie-aus.html?start=0

Da wird die klassische Ersttäterroute mit Begründungen und Varianten diskutiert. Den groben Rahmen hast du ja selbst schon gesteckt. Die Tour nach Süden erweitern würde ich auf keinen Fall. Soussusvlei/Dead vlei gehört sicher zu den landschaftlichen Highlights und erfordert, wenn du etwas Wüstenfeeling abbekommen willst 2 Übernachtungen. Wenn Tiere wichtig sind mindestens 4 Nächte Etosha - Okaukuejo (der Campingplatz ist furchtbar, aber das Wasserloch im Camp eben einzigartig). - Halali ist der Platz besser und das Wasser dafür etwas weniger ergiebig - Namutoni wird idR eher außerhalb des Parks übernachtet (zB Onguma bush camp). Swokopmund liegt zwar am Meer ist aber auch ein Tierparadies (Robben, Delfine, Pelikane auf Bootstouren ab Walvis Bay; bzw Schlangen, Echsen, Chamäleons auf der Little 5 Tour) Wenn euch beides interessiert braucht ihr auch hier 2 Tage = 3 Nächte.
Es gibt unzählige Varianten je nachdem ob euch Übernachtungen in völliger Einsamkeit, Wandern, Felsmalereien,.... wichtig sind. Einfach erstmal den Ersttäterthread durchlesen und dann noch genauer nachfragen, was euch noch fehlt.

Grüße

Norbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2019 01:04 #546087
  • Mu cki
  • Mu ckis Avatar
  • Beiträge: 9
  • Mu cki am 24 Jan 2019 01:04
  • Mu ckis Avatar
vielen Dank, das hilft mir auch schon weiter mit Etosha! Morgen google ich dann den Ersttäterthread durch :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2019 01:08 #546088
  • Norbert61
  • Norbert61s Avatar
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 56
  • Norbert61 am 24 Jan 2019 00:51
  • Norbert61s Avatar
Hallo,

zuerst kurz zum Soussusvlei

1. Mit den Massen Richtung dead vlei sollte es im März nicht soo schlimm sein.
2. Wenn du den Massen ausweichen willst, musst du eben die Reihenfolge umdrehen. Morgens als erstes ins Soussusvlei, dann zum Hidden vlei wandern, dann Mittagspause und wenn ihr trotz Hitze noch Kondition habt nachmittags ins dead vlei - da ist es dort idR leer.
oder noch etwas geruhsamer: Morgens auf die Elim Düne, dann in den Sesriem Canyon, Siesta auf dem Campingplatz und nachmittags ins dead vlei.

Vorbuchen sollte außer Sesriem und Etosha nicht erforderlich sein. Allerdings bleibt so richtig viel Flexibilität bei einer 2 Wochentour ja nicht übrig, da mit Ankommen, Sesriem und Etosha die Hälfte der Tage ja schon weg ist.

Norbert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2019 01:17 #546089
  • Mu cki
  • Mu ckis Avatar
  • Beiträge: 9
  • Mu cki am 24 Jan 2019 01:04
  • Mu ckis Avatar
ja, da hast du leider Recht mit der Flexibilität bei 2 Wochen! Deshalb doch lieber so gut planen wie möglich! Geruhsam gefällt mir :) Das ist mehr mein Ding...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2019 06:17 #546091
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 19901
  • Dank erhalten: 12670
  • travelNAMIBIA am 24 Jan 2019 06:17
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hallo Mu cki,

um das Thema "VOr"buchen im März geht es auch gerade aktuell in diesem Thread: namibia-forum.ch/for...4-selber-buchen.html
Vielleicht hilft Dir das auch.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Reisen 2018–2020: Deutschland (2x), Monaco, Südafrika (3x), Tschechien, Mosambik, Malediven, Katar, Sierra Leone, Ghana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2019 10:40 #546109
  • Mu cki
  • Mu ckis Avatar
  • Beiträge: 9
  • Mu cki am 24 Jan 2019 01:04
  • Mu ckis Avatar
Danke! Guck ich mir gleich an!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.