THEMA: Was machen wir eigentlich in Namibia?
21 Okt 2019 07:51 #570794
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1023
  • Dank erhalten: 2372
  • Flash2010 am 21 Okt 2019 07:51
  • Flash2010s Avatar
Hallo Claudia,

wir haben im Desert Camp übernachtet und würden den Ablauf immer wieder so machen:

- Frühstückskorb in der Sossusvlei Lodge abgeholt
- Dort auf dem Parkplatz gewartet, bis die riesige Auto-Schlange durchs Gate gefahren ist
- als 41. Fahrzeug durchs Gate
- Sonnenaufgang ALLEINE bei der Elim Düne
- Nach fast einer Stunde weiter, sodass wir aber immer noch die tollen Schatten auf den Dünen hatten, an denen man vorbei fährt
- Niemand hat uns überholt und so konnten wir immer wieder halten und die Dünen von der Teerstraße aus fotografieren ohne jemanden zu behindern
- Ankunft 2x4 Parkplatz
- Shuttle zum 4x4 Parkplatz
- Gemütliches Laufen ins Dead Vlei, wo die meisten schon wieder auf dem Rückweg waren
- Fotografieren und genießen
- Nach über einer Stunde wieder zurück marschieren in einer Hitze, wo auch ich nicht mehr loslaufen wöllte - und es war im Juni! (Genug Wasser mitnehmen!)
- Shuttle zurück
- gemütliches Frühstück auf dem 2x4 Parkplatz
- Ausklingen auf der Elim Düne (wieder so gut wie alleine)

Das Hidden Vlei und das tatsächliche Sossusvlei war für uns leider nicht drin, da ich gesundheitlich angeschlagen war.

LG
Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
21 Okt 2019 09:22 #570808
  • holgiduke
  • holgidukes Avatar
  • Beiträge: 268
  • Dank erhalten: 173
  • holgiduke am 21 Okt 2019 09:22
  • holgidukes Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Tipps: Wird das dann nicht alles knapp, bzw. dann kommen wir ja mega in die Mittagssonne rein, oder?
Rixchtig... aber lieber Mittagssonne als Touristen?

Hallo Claudia,

da kann ich Christian nur zustimmen. Wir haben auch immer erst gemütlich gefrühstückt und sind dann im Laufe des Vormittages ins Vlei gefahren. Als wir dann gesehen haben, welche Menschenmassen uns dann entgegen kamen, waren wir froh über diese Entscheidung. Am späten Vormittag hatten wir das Dead Vlei fast für uns allein und konnten gute Bilder ohne andere Touris drauf machen. Und mit der Hitze (waren jeweils im Oktober dort) sind wir mit genug Wasser und vernünftiger Kopfbedeckung auch gut klar gekommen.

VG
Holger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
22 Okt 2019 17:59 #570995
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 264
  • busko am 22 Okt 2019 17:59
  • buskos Avatar
Hallo Claudia,

.....was man auch tut, es ist immer falsch.....oder richtig.....!

Einerseits hat Christian natürlich Recht.....es sind Morgens sehr viele Leute unterwegs.....

Andererseits ist das Licht früh Morgens natürlich unvergleichlich viel besser und wenn Fotos hohe Priorität haben, dann muss man halt das Beste draus machen!

Wir haben es bisher immer geschaft im "ersten Schwall" ins Vlei zu kommen und mindestens noch 10-15 Minuten (fast) ohne Menschen gehabt.....es hilft auch erheblich, dass deutlich mehr als die Hälfte der Frühfahrer scheinbar nichts eiligeres zu tun haben als sich ein Rennen auf die Düne 45 zu liefern!!!
Ein weiterer Geheimtip ist das Hiddenvlei.....wir waren hier immer stundenlang ganz allein.....ist nicht ganz so spektakulär wie das Deadvlei, ist aber trotzdem sehr beeindruckend und eben "privat"!

Liebe Grüsse,
Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
22 Okt 2019 22:54 #571028
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 731
  • Dank erhalten: 926
  • Gabi-Muc am 22 Okt 2019 22:54
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo,

Wir sind ca. 15 MInuten nach Gateöffnung durchgefahren, es waren kaum mehr Auto's da. Für uns ging's direkt durch, denn wir wollten auf den Big Daddy. Das war auch gut so, denn später hätte ich oben nicht mehr ankommen wollen. Da wäre es dann definitiv zu heiß gewesen. Das Erlebnis, den Big Daddy erklommen zu haben, hat schon was. Ich kann es jedem empfehlen.

LG

Gabi
04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
08.2017: Okambara, Bagatelle, KTP, Gessert/Keetmanshop, Canyon Lodge/Fish River, Eagle's Nest/Aus, Koiimasis, Sossusvlei, Meike/Swakopmund, Mount Etjo
06.2018: Voigtland, Meike/Swakopmund, Omandumba, Camp Kipwe, Vreugde/Etosha, Mushara, Frans Indongo, Okonjima
04.2019: Voigtland, KTP, Alte Kalköfen Lodge, Kanaan, Tok Tokkie Trail, Le Mirage Resort & Spa, Windhuk
06.2020: Caprivi: Elegant Farmstead, Gabus, Mobola, Namushasha, Shemetu, Hakusembe, Kambaku, Okonjima
Letzte Änderung: 22 Okt 2019 22:54 von Gabi-Muc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hosenmatz
23 Okt 2019 11:10 #571051
  • turtle
  • turtles Avatar
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 26
  • turtle am 23 Okt 2019 11:10
  • turtles Avatar
Danke euch allen.
Ich verstehe - die Entscheidung muss also zwischen evtl. vielen Menschen und evtl. Hitze getroffen werden...
Im Moment tendiere ich zu
- Am Ankunftstag noch in den Sesriem Canyon zu gehen und den Sonnenuntergang auf der Elim Düne zu sehen und
- am zweiten Tag früh bis zur Big Mama durch zu fahren, dort zum Sonnenaufgang rauf und anschließend ins Hidden Vlei zu gehen.
VG, Claudia
Letzte Änderung: 23 Okt 2019 13:03 von turtle.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Okt 2019 11:17 #571053
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21507
  • Dank erhalten: 14793
  • travelNAMIBIA am 23 Okt 2019 11:17
  • travelNAMIBIAs Avatar
dort zum Sonnenaufgang rauf.
das wirst Du zeitlich kaum hinbekommen. Du darfst 1 Stunde vor Sonnenaufgang in den Nationalpark (gerne wird das Tor auch mal später geöffnet). Es sind dann 60 km bis zum Parkplatz. Dort dann entweder einen Shuttle bis ins Sossusvlei, laufen, oder eben Luft ablassen und selber fahren. Du brauchst also eher so 75 Minuten für den ganzen Trip. Da ist die Sonne schon hoch.

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi