THEMA: Was machen wir eigentlich in Namibia?
03 Nov 2019 08:38 #571811
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21898
  • Dank erhalten: 15418
  • travelNAMIBIA am 03 Nov 2019 08:38
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi, Es gibt ja jetzt auch das Oshana Camp. Liegt das auch vor dem 2. Zaun? Oder kann man vom Oshana immer in das Sossusvlei?
ebenfalls VOR dem 2. Zaun, so wie auch die neue Dead Valley Lodge. Man sieht das auf der von mir geposteten Google-Map ganz gut.

Wie gesagt: Uneingeschränkter Zugang nur durch Übernachtung in der Sossus Dune Lodge.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Letzte Änderung: 03 Nov 2019 08:40 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
03 Nov 2019 23:11 #571866
  • alex9999
  • alex9999s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 27
  • alex9999 am 03 Nov 2019 23:11
  • alex9999s Avatar
Ja, sieht man auf der Karte, aber ich wollte es noch einmal ganz genau wissen.
Wir sind auch eh nicht so die Fruehaufsteher aber den Sonnenuntergang, den wuerden wir schon gerne im Vlei sehen.
Bis wann muss man denn spaetestens am 2. Tor abends zurueck sein (im Dezember). Und was passiert, wenn man zu spaet ist?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Nov 2019 06:16 #571872
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21898
  • Dank erhalten: 15418
  • travelNAMIBIA am 03 Nov 2019 08:38
  • travelNAMIBIAs Avatar
Bis wann muss man denn spaetestens am 2. Tor abends zurueck sein (im Dezember). Und was passiert, wenn man zu spaet ist?
Sonnenuntergang ist Toreschluss. Ansonsten droht im besten Fall eine Strafe (noch N$ 400, soll aber auf N$ 2000 erhöht werden), im schlechtesten Fall ein Parkverweis oder gar Verweis aus allen Nationalparks für eine bestimmte Zeit. Aber auch ansonsten hält man sich natürlich an solche Regeln, insbesondere als Gast in einem Land. :-)

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Nov 2019 08:42 #571993
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1027
  • Dank erhalten: 1129
  • Markus615 am 05 Nov 2019 08:42
  • Markus615s Avatar
Seyko schrieb:
hmm... ich habe eine andere Ansicht zu dem Thema.

Schöne Bilder aber mir fehlt die Logik im Text...
Seyko schrieb:
Wir haben das wesentlich zu teure Sesriem Camp gewählt und uns für teures Geld auf eine Overflow-Campsite gestellt. Das war quasi die Eintrittskarte zu der zuvor benannten Stunde früherer Einfahrt.

Das ist der Sesriem Campsite... der ist doch nicht teuer?!? Und warum bucht man nicht rechtzeitig vor, dann braucht man auch keinen Overflow Campsite (dachte die seien abgeschafft)…
Seyko schrieb:
Wir sind am späten Nachmittag bereits einmal reingefahren. Es gab bei uns ein Unwetter in Form eines Sandsturms. Es waren sehr wenig Menschen unterwegs und wir haben uns durchgekämpft.

In einen Sandsturm würde ich jetzt nicht freiwillig rein fahren und die Fotoausrüstung liebt solche Bedingungen auch unheimlich.
Seyko schrieb:
Wenn du drinnen übernachtest, darfst du auch am Abend eine Stunde länger drin bleiben.

Stimmt. Das innere Tor schließt 1 Stunde später. Nur raus kommt man dann nicht mehr, falls man weiter fahren wollte (wobei Nachts darf man das so oder so nicht… :silly: )
Seyko schrieb:
Am Morgen sind wir dann mit echten 45 Minuten "Vorsprung" losgefahren und haben uns NICHT am "Rennen" beteiligt. Die Leute sind irre und fahren mit Anhängern ca 120-130 bei erlaubten 60. Wir sind meist so um die 80 gefahren und haben beim passieren der Düne 45 die Busse dort stehen sehen und die Menschen in der Düne, damit sie beim Sonnenaufgang oben sind.

Die Düne 45 heist Düne 45, weil die bei Kilometer 45 steht. Bei exakt den erlaubten 60 km/h braucht man genau 45 Minuten bis zur Düne 45.
Seyko schrieb:
Wir fuhren weiter, passierten gemütlich den 2x4 Parkplatz, haben die Luft rausgelassen und sind weiter zum 4x4 Parkplatz gefahren. Dort waren wir dann, ganz ohne Hektik, das 3. Auto.

Das sind weitere 15 km auf Asphalt (=bei 60 km/h 15 Minuten) und noch ca. 5-6 km durch den Sand also wenn man dort sehr schnell fährt noch ca. 6 Minuten. Man kann sich auf dem Hinweg mit hoher Wahrscheinlichkeit das Luft rauslassen sparen. Der Sand ist morgens noch recht tragfähig. ;)
Seyko schrieb:
Wir haben uns entschieden die Vordüne von Big Daddy zu erklimmen, dort den Sonnenaufgang anzuschauen und dann am Ende von dort direkt ins Dead Vlei abzusteigen.

Die Düne ist zwar "relativ" klein, aber man läuft doch nochmals mindestens 15 Minuten.

Also die Zeitangaben passen irgendwie nicht ganz und ob man jetzt 60 oder 80 km/h fährt, bringt jetzt nicht so viel Zeitersparnis, man riskiert aber im Ernstfall den Versicherungsschutz. Ihr wart vermutlich schon früher unterwegs?!?
Seyko schrieb:
Big Daddy und Dead Vlei schaffst du nicht. Für uns war die Vordüne und Dead Vlei ein guter Kompromiss. Wenn du BIg Daddy erleben willst, kannst du an der Vordüne vorbei gehen und Big Daddy direkt besteigen. ich denke als geübter Kletterer bist du dann immer noch bei sehr gutem Morgenlicht oben. Nur das Dead Vlei wirst du wohl nicht alleine erleben können.

Klettern musst Du an der Big Daddy nicht, aber mind. eine Stunde wenn nicht länger nach Sonnenaufgang wäre schon sehr schnell. Die Düne lässt sich morgens noch am besten hoch laufen, weil dann der Sand mit etwas Glück noch feucht ist. Den Sonnenaufgang im Deadvlei zu erleben wird ziemlich enttäuschend sein, weil da geht die Sonne erst relativ spät auf, wenn die über die Dünen kommt und steht dann schon sehr hoch. Da ist man ja voll im Tal.

Wenn man unbedingt den Sonnenaufgang auf einer Düne sehen will, warum dann nicht stressfrei auf die Elim Düne?

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Nov 2019 08:55 #571998
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21898
  • Dank erhalten: 15418
  • travelNAMIBIA am 03 Nov 2019 08:38
  • travelNAMIBIAs Avatar
OFF TOPIC
Hi Markus,
Die Düne 45 heist Düne 45, weil die bei Kilometer 45 steht.
"Der Name rührt entgegen der weitläufigen Meinung nicht daher, dass die Düne am Straßenkilometer 45 der Straße liegt, die Sesriem und das Sossusvlei verbindet, sondern es handelt sich um die 45. Düne vom Atlantik aus gesehen."
(de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCne_45)

Viele Grüße
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Nov 2019 09:01 #572000
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 2830
  • panther am 05 Nov 2019 09:01
  • panthers Avatar
Markus615 schrieb:
Das ist der Sesriem Campsite... der ist doch nicht teuer?!? …

Naja, 980 N$ für zwei Personen ist zumindest mal kein Schnäppchen ;) Das ist der Preis für nächstes Jahr im Mai. Die Oasis CS kostet die Hälfte. Wenn man also auf die 1 Std. früher verzichten kann...

Gruß

Panther
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi