• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Botswana + Caprivi Aug.2020 mit Kind
22 Mai 2019 18:46 #557081
  • rts
  • rtss Avatar
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 1
  • rts am 22 Mai 2019 18:46
  • rtss Avatar
Hallo Zusammen,

Während und nach der Planung unserer erste Reise nach Namibia, die in 2 Monaten endlich losgehen wird (4 Wochen Dachzelt, klassische Tour + Epupa) habe ich soviel hier im Forum gelesen, dass wir jetzt Botswana für Ende July/anfangs August 2020 planen. Wir sind eine Familie von 2 Erwachsene und ein Mädchen (9 Jahre alt im 2020) aus der Westschweiz.
Als wir nicht viele Erfahrungen mit dem 4x4 Fahren haben und fühlen uns nicht sicher genug mit unserer Tochter in Moremi und Savuti zu fahren und campen und als aber die Lodge dort viel zu teuer für uns sind haben wir gedacht, unsere Self drive Reise mit einem privaten Mobil-Safari von Kasane nach Maun zu kombinieren.
Wir haben schon ein Hilux mit Dachzelt bei Bushlore Johannesburg gebucht und hier wäre die geplante Route :
1. Ankuft JHB, Übernachtung in der Nähe
2+ 3. Marekele NP CS
4. Khama Rhino Sanctuary CS
5. Lekhubu Island CS
6. Gweta - Planet Baobab CS
7. Nxai Pan - South Camp CS (gefragt - frei)
8. Baines Baobab CS 1 (gefragt - frei)
9. Khumaga oder Tiaan‘s Camp ?
10. Maun
11.+12. Xaro Lodge (gebucht)
13+14. Nunda River Lodge CS 8 (gebucht)
15.-18 Caprivi Ost ? Ev. 2 Nächte Namushasha CS+ Boat Tour mit Dan + Chobe River Camp CS oder besser Nambwa ?
19+20. Senyati
21. Rückgabe 4x4 in Kasane, Chobe Cruise, Chobe River cottage
22. Mobile Safari - Savuti
23. Mobile Safari - Savuti
24. Mobile Safari - Savuti or Khwai
25. Mobile Safari - khwai
26. Mobile Safari - Khwai
27. Mobile Safari - Khwai or Xakanaka
28. Mobile Safari Xakanaka
29. Mobile Safari - Maun
30. Rückflug nach ZRH via JHB

Für das Mobile Safari soll ich mich schnell entscheiden zwischen 3 Nächte Savuti, 3 Nächte Khwai und 1 Xakanaka oder 2+3+2, da Letstatsi Safari muss die Camp buchen.
Haben Sie vielleicht Empfehlungen ?

Dann werde ich die Self-drive Teil selbst buchen, einige CS habe ich schon gefragt oder eben (für Xaro Lodge) gebucht, aber ich noch Zweifel über die Machbarkeit, insbesondere für die Nxai Pan - Makgadikgadi Teil ? Vielleicht sollte ich einen Park streichen und 2 Nächte in Khama Rhino bleiben und 2 entweder in Nxai Pan oder in Makgadkagdi (Khumaga oder Tiaans).
Ich bin mir auch für die Caprivi Ost Teil auch unsicher aber darüber sind schon viele Diskussion offen, die ich auch verfolge...)
Besten Dank im Voraus für Ihre Kommentare und Vorschläge
Viele Grüsse

Sybille
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2019 10:06 #557169
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5008
  • Dank erhalten: 7157
  • Topobär am 23 Mai 2019 10:06
  • Topobärs Avatar
Hallo Sybille,

für die Safari von Kasane nach Maun würde ich auf jeden Fall die Aufteilung 2/3/2 empfehlen. Ansonsten kommt die typische Delta-Landschaft rund um Xakanaxa viel zu kurz.

Die Planung bis Maun würde ich genau so lassen, wie sie ist. Das hört sich sehr gut an.

In Caprivi Ost gefällt mir die Nambwa Campsite am besten.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rts
23 Mai 2019 11:05 #557186
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 246
  • Dank erhalten: 476
  • MichaelAC am 23 Mai 2019 11:05
  • MichaelACs Avatar
Hi Sybille,

zu Nambwa: Die Campsite ist traumhaft ... aber die Lodge ist (äußerst) Camper-unfreundlich und hat (bzw. hatte, 2015) täglich ein paar Stunden den Dieselgenerator laufen, der uns sehr gestört hat. So eine tolle Natur ... und dann dröhnt der Diesel, grrr.
Wie sagte unser damals 15-jähriger Sohn: "Die sind einfach dumm - wenn ihr mal später ohne Kids unterwegs seid oder wir Kids später mal Geld haben ... in so eine versnobte Lodge gehen wir doch nicht."

Kein Vergleich mit Riverdance Lodge, Roy's Restcamp - die sind zu allen freundlich, als Camper ist man willkommen.

(Zu Sicherheit: Nein - ich habe als Camper nicht den Anspruch, die Lodge-Facilities mitbenutzen zu dürfen. Aber ich habe den Anspruch, freundlich behandelt zu werden und Fragen wie "Ist es vielleicht möglich, heute morgen Abend hier Dinner zu haben" mit etwas anderem beantwortet zu bekommen als "Nein - und verlassen Sie bitte augenblicklich die Bar, die ist nur für Lodgegäste". )
Viele Grüße, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rts
23 Mai 2019 11:17 #557190
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5008
  • Dank erhalten: 7157
  • Topobär am 23 Mai 2019 10:06
  • Topobärs Avatar
Wir wurden in Nambwa immer sehr freundlich behandelt und haben dort auch noch nie einen Generator gehört. Freunde konnten bei rechtzeitiger Vorbuchung sogar in der Lodge zu Abend essen. Vielleicht haben sie aus den Fehlern der Anfangszeit gelernt.
Letzte Änderung: 23 Mai 2019 11:19 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaelAC
23 Mai 2019 12:51 #557196
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1690
  • Dank erhalten: 1026
  • marimari am 23 Mai 2019 12:51
  • marimaris Avatar
Topobär schrieb:
Hallo Sybille,

für die Safari von Kasane nach Maun würde ich auf jeden Fall die Aufteilung 2/3/2 empfehlen. Ansonsten kommt die typische Delta-Landschaft rund um Xakanaxa viel zu kurz.

Die Planung bis Maun würde ich genau so lassen, wie sie ist. Das hört sich sehr gut an.

Thomas

Hallo,
sehe ich genau so. Eine schöne und stimmige Tour habt Ihr vor Euch.
Darf man fragen wieviel so eine private Safari kostet ?/ gerne auch per PN.
Lieben Dank u. bis bald Mari
Nächste Reiseziele:
26.12-07.01. 2020: Panama City + Curacao, Coral Estate
01.04-19.04. 2020: Incredible India:-) - Rajasthan
31.05-06.06.2020: Andalusien / Algarve
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rts
23 Mai 2019 13:10 #557197
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 246
  • Dank erhalten: 476
  • MichaelAC am 23 Mai 2019 11:05
  • MichaelACs Avatar
Topobär schrieb:
Wir wurden in Nambwa immer sehr freundlich behandelt und haben dort auch noch nie einen Generator gehört. Freunde konnten bei rechtzeitiger Vorbuchung sogar in der Lodge zu Abend essen. Vielleicht haben sie aus den Fehlern der Anfangszeit gelernt.

Das freut mich und würde diesem wunderschönen Flecken Erde gerecht werden.
Viele Grüße, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2