THEMA: Planung einer Ersttäterroute für Namibia
23 Mai 2019 17:12 #557211
  • Randfontein
  • Randfonteins Avatar
  • Beiträge: 481
  • Dank erhalten: 652
  • Randfontein am 23 Mai 2019 17:12
  • Randfonteins Avatar
Hi Florian,
bin absolut für die "kleine" Runde (ohne KTP und Vic Falls).
Eher noch Damaraland auf dem Weg zur Spitzkoppe einplanen.
Ihr kriegt in der kurzen Zeit so viele Eindrücke, die wollen verarbeitet werden!
Erindi ja oder nein?
Kompromiss: ihr fahrt vom Waterberg nicht über die B1 nach Windhoek, sondern macht den Schlenker über die D2404 (Mt. Etjo) und von dort auf öffentlicher Straße (D2414 0der D2328) durch Erindi.
Wir haben dabei einen Elefanten, einen Geparden (mit Halsband...), Weißschwanzgnus u.v.m. gesehen.

Etosha:
bin schon öfter mal an einem Tag von Okaukuejo nach Halali und zurück gependelt, oder auch von Qkaukujo über Namutoni und Fisher's Pan an den Waterberg gefahren - jeweils nach einer Morgenrunde mit anschließendem Frühstück vor der Abfahrt - und dabei Tiere ohne Ende fotografiert. Ist nix für jeden Tag, aber es geht.
Allerdings im März/April, wo sich die Tiere eher verteilen. An den Wasserlöchern gab's meist mehr Autos als Tiere.
Also ist "selber suchen" angesagt, Glücksgefühle bei Entdeckungen inclusive.
Muss Jeder selbst wissen, ob Wasserloch-Zoo oder freie Wildbahn...

Berate dich mal mit deine(m) Mitfahrer(n) über Prioritäten, dann geht's in die Detailarbeit.
Viel Spass beim Weiterplanen und mein Bedauern an deinen Schatz, die viel verpassen wird.
Ich hoffe, du checkst für sie die Highlights für den nächsten Trip und verbindest sie dann mit dem KTP.
Der ist eher was für Zweisamkeit, als für "Zweckverbände".
Natürlich nur meine bescheidene Meinung...

Grüßle
Randfontein
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tomlinson2
23 Mai 2019 17:30 #557213
  • Tomlinson2
  • Tomlinson2s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 126
  • Tomlinson2 am 23 Mai 2019 17:30
  • Tomlinson2s Avatar
Hallo Randfontein, hallo Burschi,

ich denke auch, dass die kurze Runde stimmiger ist. Ich habe mich auch schon mit meinen Mitfahrern besprochen, ich denke wir werden jetzt folgende Route final machen:

1. Windhuk (1 Nacht) - Vielleicht irgendwas ein bisschen südlich von Windhuk, aber nicht zu weit.
2. Sossusvlei (2 Nächte)
3. Swakopmund (2 Nächte)
4. Damaraland (2 Nächte)
5. Etosha (4 Nächte)
6. Waterberg (1 Nacht)
7. Erindi (2 Nächte)
8. Rückflug um 17:35 nach morgendlicher Abfahrt aus Erindi.

Jetzt müssen wir uns nur noch Unterkünfte raussuchen und zwischen Savanna Car Rental und ASCO Car Rental entscheiden.

Die zweite Route mit meiner Liebsten ist definitiv eingeplant. Dann aber hoffentlich mit mehr Zeit und über Caprivi - Botswana - KTP.

Viele Grüße
Florian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2019 22:02 #557236
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 656
  • Dank erhalten: 847
  • Gabi-Muc am 23 Mai 2019 22:02
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Florian,

statt Erindi könntest Du auch zu Okonjima fahren. Da gibt es Leoparden und Geparden.

LG

Gabi
04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
08.2017: Okambara, Bagatelle, KTP, Gessert/Keetmanshop, Canyon Lodge/Fish River, Eagle's Nest/Aus, Koiimasis, Sossusvlei, Meike/Swakopmund, Mount Etjo
06.2018: Voigtland, Meike/Swakopmund, Omandumba, Camp Kipwe, Vreugde/Etosha, Mushara, Frans Indongo, Okonjima
04.2019: Voigtland, KTP, Alte Kalköfen Lodge, Kanaan, Tok Tokkie Trail, Le Mirage Resort & Spa, Windhuk
06.2020: Caprivi: Elegant Farmstead, Gabus, Mobola, Namushasha, Shemetu, Hakusembe, Kambaku, Okonjima
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tomlinson2
26 Mai 2019 20:07 #557466
  • Tomlinson2
  • Tomlinson2s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 126
  • Tomlinson2 am 23 Mai 2019 17:30
  • Tomlinson2s Avatar
Hallo zusammen,

unsere Route nimmt immer konkretere Formen an und die Vorfreude steigt. Auch einen Mietwagen haben wir zum Glück noch bekommen. Ich habe allerdings noch ein paar Fragen, bei denen ich hoffe, dass das Forum mir vielleicht helfen kann.

1. Ist es Ende August in Swakopmund empfehlenswert zu Campen? Die Reiseberichte scheinen hier gespaltener Meinung zu sein. Z.B. im Alte Brücke Resort gibt es aber ja beide Möglichkeiten.
2. Ich bin noch am Überlegen bezüglich der Route zwischen der Spitzkoppe und dem Etosha (Camp Halali). Die Optionen sind
- Übernachtung in der Nähe von Palmwag und dann am nächsten Tag frühmorgens Einfahrt in den Etosha durch das Galton Gate.
- Übernachtung in der Nähe von Tywelfontein und Einfahrt in den Etosha aus dem Süden.

Ist die Strecke Galton Gate - Halali an einem Tag zu schaffen?
3. Der NWR Campingplatz in Sesriem ist leider ausgebucht. Ich habe eine E-Mail geschickt, aber wenig Hoffnungen auf eine Antwort. Ist die Oferflow-Area Ende August zuverlässig frei?

Viele Grüße und vielen Dank für die Unterstützung
Florian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mai 2019 06:51 #557472
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3616
  • Dank erhalten: 4158
  • Burschi am 27 Mai 2019 06:51
  • Burschis Avatar
Hallo Florian,
zu Frage 1: Wenn du eine feuchtkalte Nacht mit Wintersocken und Kapuzenjacke mal erleben möchtest, dann macht Campen in Swakopmund absolut Sinn. :whistle: :laugh: ich bevorzuge auf jeden Fall eine feste Unterkunft.
zu Frage 2: Galton Gate bis Halali ist an einem Tag zu schaffen, allerdings bleibt dir nicht allzuviel Zeit an den Wasserlöchern.
Gruß:
Burschi
18x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Tomlinson2